Zu einem tollen Weihnachtsfest gehören nicht nur köstlich duftende Plätzchen sowie ein guter Rotwein, sondern natürlich auch ein gelungenes Weihnachtsessen. Schließlich kommen an den Festtagen oftmals sämtliche Familienmitglieder zusammen und schmausen gemeinsam am festlich gedeckten Tisch. Damit Sie zu diesem besonderen Anlass nicht allzu viel Stress in der Küche haben, sollten Sie sich für ein Weihnachtsmenü entscheiden, welches sich einfach zubereiten lässt und dennoch allen schmeckt. Wir zeigen Ihnen heute unsere fünf besten Rezeptideen für den Hauptgang zu Weihnachten. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Weihnachtsente

Der Klassiker unter den Weihnachtsrezepten ist ein Festessen mit Ente. Die Weihnachtsente mit Honigglasur für den Weihnachtsabend ist besonders beliebt, lässt sich in etwa einer Stunde zubereiten und ist perfekt für den feinen Gaumen.

Zutaten:

  • 2kg Ente
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Majoran (gerebelt)
  • neun Esslöffel Honig
  • rund 1,5 Esslöffel Zitronensaft
  • 100ml Wasser
  • einen gestrichenen Teelöffel Ingwer (gemahlen)
  • 200ml Orangensaft
  • 100ml Geflügelfond
  • 150g Creme Fraiche
  • zwei Esslöffel Speisestärke
  • einen Teelöffel Orangenschale (gerieben)
  • zwei Esslöffel Schnittlauch

  1. Schritt

    Spülen Sie die Ente unter fließendem Wasser (von innen und außen) gründlich ab. Anschließend trocken tupfen, das Fett aus der Bauchhöhle entfernen und den Pürzel herausschneiden. Reiben Sie die Ente nun von innen sowie außen mit Salz, Pfeffer und Majoran ein.

  2. Schritt

    Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und die Weihnachtsente mit Küchengarn binden.

  3. Schritt

    Vermengen Sie drei Esslöffel Honig mit dem Zitronensaft und bestreichen Sie die Ente damit. Legen Sie die Ente (mit der Brust nach unten) in einen Bräter und gießen Sie rund 50 ml Wasser dazu. Für circa 60 Minuten ab in den Backofen!

  4. Schritt

    Jetzt den restlichen Honig mit einem Teelöffel schwarzen Pfeffer und gemahlenem Ingwer verrühren. Die Ente damit bestreichen und für weitere 80 Minuten im Backofen garen lassen.

  5. Schritt

    Sobald die Ente fertig ist, diese aus dem Bräter nehmen und für zehn Minuten ruhen lassen. Den entstandenen Bratenfond mit Orangensaft und Geflügelfond aufkochen. Speisestärke dazu und weiter köcheln lassen. Abschließend Creme Fraiche unterrühren und mit den Gewürzen nach Belieben abschmecken. Abschließend Creme Fraiche unterrühren und mit den Gewürzen nach Belieben abschmecken.

Entenbrust in Orangensoße

Besonders einfach und super schnell lässt sich das Rezept für die Entenbrust in Orangensoße umsetzen. Für zwei Portionen brauchen Sie nur rund 20 Minuten. Perfekt, wenn Sie an Heiligabend nicht stundenlang in der Küche verbringen, aber trotzdem nicht auf ein leckeres Weihnachtsmenü verzichten möchten.

Zutaten:

  • 350g Entenbrustfilet
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 50ml Gemüsebrühe
  • einen Teelöffel Orangenschale (gerieben)
  • 100ml Orangensaft
  • einen Teelöffel Speisestärke
  • 125g Creme Fraiche Kräuter
  • einen Esslöffel Schnittlauch
  • etwas Balsamico Creme

  1. Schritt

    Spülen Sie die Entenbrust unter fließendem Wasser ab und tupfen Sie diese trocken. Anschließend bestreuen Sie das Geflügel mit Salz und Pfeffer. Erhitzen Sie eine Pfanne ohne zusätzliches Fett.

  2. Schritt

    Braten Sie die Entenbrust (mit der Fettseite nach unten) für rund sechs Minuten bei mittlerer Hitze. Jetzt wenden Sie das Filet und braten es von der anderen Seite ebenfalls sechs Minuten.

  3. Schritt

    Mit geschlossenem Deckel für weitere fünf Minuten garen lassen. Geben Sie Gemüsebrühe, Orangensaft sowie die geriebene Orangenschale zu dem Bratenfond.

  4. Schritt

    Alles kurz aufkochen und die Speisestärke dazugeben. Abschließend mit Creme Fraiche, Pfeffer und Balsamico Creme verfeinern.

  5. Schritt

    Entenbrustfilet zusammen mit der Orangensoße und den Schnittlauchröllchen servieren.

Hirschgulasch

Herzhaft und besonders lecker ist zu Weihnachten auch ein Hirschgulasch. Zusammen mit Preiselbeeren und Spätzle wird daraus ein köstliches Gericht für die Festtage gezaubert.

Das brauchen Sie für zehn Portionen:

  • 1kg Hirschgulasch
  • 500g Speckwürfel
  • einen Liter Wildfond
  • ein Glas Cognac
  • zwei Flaschen Rotwein (trocken)
  • zehn Esslöffel Olivenöl
  • zwei Lauchstangen
  • zwei Karotten
  • eine Handvoll Sellerie
  • 100g Steinpilze
  • fünf Zwiebeln
  • fünf Knoblauchzehen
  • 500 g Preiselbeeren
  • 1kg Maronen
  • 1kg Spätzle
  • 20 Wacholderbeeren
  • 25 Nelken
  • fünf Thymianzweige
  • zehn Lorbeerblätter
  • fünf Teelöffel Kalbsbrühe
  • etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss

  1. Schritt

    Weichen Sie die getrockneten Steinpilze für rund eine Stunde in Wasser ein und hacken Sie diese dann. Bestreuen Sie das Fleisch in der Zwischenzeit mit Salz und lassen Sie auch dies gut einziehen. Zerkleinern Sie die Karotten sowie den Lauch in feine Scheiben. Den Sellerie in kleine Würfel schneiden.

  2. Schritt

    Schälen und halbieren Sie anschließend die Zwiebel und spicken Sie diese mit den Nelken. Geben Sie Fleisch, Karotten, Pilze, Lauch, Sellerie, Knoblauch, eine halbe Zwiebel, Thymian, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, die Hälfte des Olivenöls und Cognac in eine Schüssel. Die Zutaten mit dem Rotwein übergießen. Für 24 Stunden ruhen lassen!

  3. Schritt

    Am nächsten Tag braten Sie die Speckwürfel mit etwas Olivenöl an. Geben Sie nun das Fleisch mit den restlichen Zutaten hinzu plus ein Viertel der Maronen, Preiselbeeren, Rotweinessig, Kalbsbrühe sowie den Wildfond. Alles aufkochen und für zwei Stunden bei niedriger Hitze köcheln lassen.

  4. Schritt

    Anschließend erneut für 24 Stunden kalt stellen! Geben Sie am nächsten Tag die restlichen Maronen sowie Salz, Pfeffer, gemahlene Muskatnuss und Preiselbeeren dazu. Die Spätzle bereiten Sie nach Packungsanleitung zu. Zu dem Hirschgulasch schmeckt Rotkohl besonders gut.

Weihnachtsgans mit Rotkohl und Klößen

Eine knusprige Gans ist der Klassiker unter den Weihnachtsrezepten. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Weihnachtsgans mit Rotkohl und Klößen ganz einfach selber hinbekommen.

Benötigte Zutaten:

  • 2800g Gans
  • zwei Äpfel
  • eine Packung Backpflaumen
  • ein Glas Rotkohl
  • etwas Rosmarin, Thymian, Majoran, Zucker, Salz und Pfeffer
  • 1kg Kartoffeln
  • etwas Mehl
  • eine Zwiebel
  • etwas Margarine sowie Butter
  • zwei Lorbeerblätter
  • Preiselbeeren aus dem Glas

So wird das Weihnachtsessen gemacht:

  1. Schritt

    Spülen Sie die Gans unter fließendem Wasser (von innen und außen) gründlich ab. Anschließend trocken tupfen, das Fett aus der Bauchhöhle entfernen und den Pürzel herausschneiden. Das Fleisch von innen und außen mit Salz, Pfeffer, Rosmarin, Majoran und Thymian würzen.

  2. Schritt

    Waschen Sie die Äpfel und stecken Sie diese zusammen mit einer Handvoll Backpflaumen in die Gans.Die Gans mit Rouladennadeln verschließen.

  3. Schritt

    Heizen Sie den Backofen am nächsten Tag auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vor. Geben Sie die Gans in einem Bräter mit ausreichend Margarine für zwei Stunden in den Ofen. Zwischendurch mit dem eigenen Bratfett begießen. 

  4. Schritt

    Bereiten Sie dazu Rotkohl, Salzkartoffeln oder Klöße als Beilage zu. Die Äpfel und Backpflaumen aus der Gans entnehmen und auf einem separaten Teller servieren. Guten Appetit!

Lachs mit Zitronen-Dill-Soße

Zu Weihnachten muss es nicht immer Fleisch sein – auch Fisch kommt bei vielen Familien an den Feiertagen gerne auf den Tisch. Natürlich eignen sich ebenso vegane Leckereien als Festessen prima. Wie Sie einen frischen Lachs mit Zitronen-Dill-Soßezubereiten, erfahren Sie hier!

Das brauchen Sie:

  • 600 g Lachs mit Haut
  • einen Bund Dill
  • zwei Esslöffel Speiseöl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • zwei Teelöffel Senf
  • zwei Teelöffel Zitronensaft
  • 250 g Creme Fraiche Kräuter

  1. Schritt

    Im ersten Schritt waschen Sie den Dill und schneiden diesen möglichst fein. Spülen Sie den Lachs unter fließendem Wasser kalt ab und tupfen Sie ihn trocken. Anschließend den Fisch salzen und pfeffern.

  2. Schritt

    Erhitzen Sie in einer Pfanne etwas Öl. Geben Sie den Lachs mit der Hautseite nach unten in die Pfanne und braten Sie den Fisch bei mittlerer Hitze für fünf Minuten.

  3. Schritt

    Umdrehen und von der anderen Seite zwei Minuten gar ziehen lassen. Sobald Sie den Lachs aus der Pfanne genommen haben, geben Sie Gemüsebrühe, Senf, Zitronensaft und Creme Fraiche hinein.

  4. Schritt

    Alles aufkochen lassen! Jetzt noch den Dill dazu und abschmecken.

Und welches Weihnachtsmenü zaubern Sie in diesem Jahr für sich und Ihre Liebsten? Wir hoffen, dass wir Sie mit unseren Ideen und Rezepten für den Hauptgang zu Weihnachten inspirieren konnten. Jetzt wünschen wir Ihnen aber erst einmal ein frohes Weihnachtsfest mit allerhand Leckereien!

Lese-Tipps: