Affogato

Hier trifft aromatischer Espresso auf leckeres Vanilleeis! Beim Affogato al caffè, kurz Affogato, handelt es sich nämlich um ein köstliches Dessert bestehend aus etwas Vanilleeis, welches mit frischem Espresso getränkt wird. Die aus Italien stammende Süßspeise gewinnt immer mehr an Beliebtheit und eignet sich wunderbar als Abkühlung im Sommer, als Dessert zu besonderen Anlässen oder einfach so zwischendurch. Wie genau ein Affogato zubereitet wird, erfahren Sie hier! Plus ein Rezept für die knusprig-süßen Kaffee-Karamell-Chips als i-Tüpfelchen vom Kaffee-Experten emilo höchstpersönlich: Die emilo Spezialitätenrösterei röstet im Herzen von München. Durch die traditionelle Trommelröstung und die jahrelange Erfahrung erhalten die Kaffees in liebevoller Handarbeit ihr unverwechselbares herrliches Aroma.

Affogato: Was ist das?

Frappuccino, Dalgona Coffee oder eben Affogato: Immer wieder kommt eine neue Art, Kaffee zu trinken, auch bei uns in Deutschland an. Und das zurecht, denn sie machen das Koffeingetränk abwechslungsreich und zeigen es von einer ganz neuen Seite!

So auch der Affogato, bei dem es sich um ein Kaffee-Dessert handelt. Zu einigen Kugeln Vanilleeis wird frisch gebrühter Espresso gegeben. Aus dem Italienischem stammend bedeutet Affogato bzw. „affogare“ so viel wie „ertrinken“. Diese umgangssprachliche Bezeichnung passt allerdings sehr gut zu der Symbiose, die bei diesem Getränk erzeugt wird, sobald der Espresso auf das Eis trifft und mit diesem verschmilzt.

Ähnlich wie Eiskaffee schmeckt diese Kaffee-Kombination himmlisch! Jedoch wird hier Milch und Sahne weggelassen und vielmehr auf den optischen Effekt gesetzt. Denn ein Muss beim Affogato ist zudem das Verwenden eines durchsichtigen, dickwandigen Glases, sodass der Prozess des „Ertrinkens“ beobachtet werden kann.

Erfunden wurde der Affogato übrigens – ­wie sollte es auch anders sein – von den Italienern. Natürlich steht bei diesen der Espresso immer noch an erster Stelle, aber auch der Affogato wird gerne als kühlendes Dessert an heißen Sommertagen geschlemmt.

Affogato im Glas

© emilo Spezialitätenrösterei

Grundrezept: So bereiten Sie einen Affogato zu

Die Zubereitung eines Affogatos ist super leicht! Sie benötigen nur folgende zwei Zutaten:

Zutaten

  • 1 Tasse Espresso
  • 1-2 Kugeln Vanilleeis
  • jeweils ein Glas für Espresso und Eis

So geht’s

  • Den Espresso sowie die Eiskugeln in getrennten Gläsern servieren. Den Espresso dann langsam über das Eis gießen und mit einem kleinen Löffel genießen. Fertig ist der Affogato!

Tipp: Wer das Dessert als Gang servieren möchte, sollte den Espresso nicht gleich bei der Zubereitung über das Eis schenken. So wäre ja die ganze Show verloren! Lieber in zwei schönen Gläsern servieren und den Gästen das Tränken selber überlassen. So haben alle am meisten Spaß!  

On top: Kaffee-Karamell-Chips machen den Affogato komplett

Das gewisse Etwas fehlt Ihnen noch? Um dieses einfache Rezept dinnertauglich zu machen, eignet sich diese Rezeptidee von emilo wunderbar: Die Kaffee-Karamell-Chips bringen Knusprigkeit und einen Hauch von Honig in das Dessert. Wie es geht? Ganz einfach mit dieser Anleitung:

© emilo Spezialitätenrösterei

Zutaten

  • 200 g Zucker
  • 120 g Honig
  • 1 Espresso (= 10 ml)
  • 2 TL Natron

Zubereitung

  1. Zucker & Honig in einem Topf schmelzen & leicht aufkochen lassen.
  2. Espresso (warm oder kalt) zur Zucker-Honigmischung geben. Die Aromen des emilo Espresso Mariposa – „brauner Zucker, Schokolade, Walnuss“, passen perfekt zum cremigen Vanilleeis und den knusprigen Kaffee-Karamell-Chips.
  3. Gründlich verrühren & nochmals aufkochen lassen (bis die Konsistenz dickflüssig ist).
  4. Natron hinzugeben und nicht mehr viel rühren.
  5. Direkt auf das Backpapier geben und abkühlen lassen.
  6. Karamell in Chips-Stücke zerbrechen.

Tipp: Wählen Sie ein cremiges Vanilleeis mit echter Vanille und etwas Sahne.

© emilo Spezialitätenrösterei