Frühlings Rezepte Tischdeko Frühling

Der Frühling ist die Jahreszeit, in welcher es wieder wärmer wird, man sich um seinen Körper vermehrt kümmert – und man leichter isst. Ein frischer Geschmack und nicht zu deftige Zutaten sind für die frühlingshafte Küche ideal. Gerade um die Osterzeit, wenn Familie und Freunde zu Besuch kommen, braucht man definitiv leckere Rezepte parat. Wir haben daher die 5 leckersten Frühlings Rezepte zusammengestellt, mit welchen Sie sich selbst und andere Jahreszeiten-gerecht verwöhnen können. Denn diese passen für eine gesunde Ernährung und enthalten viel Gemüse und Vitamine. Wir wünschen einen guten Appetit!

Frühlings Rezepte: Gin-Zitronen Pasta mit Garnelen

So langsam geht es in den Frühling und die Zeit für leichtere, frische Gerichte bricht an. In dieser Jahreszeit machen wir uns liebend gerne leckere Pastagerichte. Hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und alles, was die Saison so hergibt, miteinander kombinieren. Pasta ist auch perfekt für ein lockeres Essen mit Freunden. Es gibt nichts Schöneres als eine gesellige Runde mit lieben Menschen gepaart mit gutem Essen. Für unsere heutige Pasta kommt unser Lieblingsalkohol ins Spiel … GIN. Dazu noch die spritzige Frische von Zitronen und es steht dem erfrischend leichten Genuss nichts mehr im Wege. Sollte euch nun auch schon das Wasser im Mund zusammen laufen, zeigen wir euch jetzt ganz fix unser Rezept!

Sascha und Torsten Wett, Die Jungs kochen und backen

Die Zutaten für 4 Personen:

  • 400g Nudeln
  • 300g frische Riesengarnelen
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Schalotten, gehackt
  • 100ml Gin
  • 200ml Fischfond
  • 250ml Sahne
  • 1 Zitrone Abrieb
  • 1/2 Zitrone Saft
  • Salz & Pfeffer

Die Zubereitung:

Gin-Zitronen Pasta mit Garnelen
  1. Als erstes bereiten Sie die Garnelen vor und legen sie auf ein Küchenpapier, damit sie schön trocken sind. Jetzt noch schnell die Schalotten klein hacken und den Knoblauch schälen.
  2. Geben Sie etwas Olivenöl in eine Pfanne und heizen Sie diese gut auf. Jetzt geben Sie die Garnelen, die angedrückten Knoblauchzehen, Schalotten und Rosmarinzweige hinein. Braten Sie die Garnelen kurz an bis sie gar sind und nehmen Sie sie dann heraus.
  3. Nun löschen Sie die restlichen Zutaten mit dem Gin ab und geben auch den Fischfond dazu.
  4. Reiben Sie die Schale einer Zitrone in die Sauce und fügen Sie den Saft einer halben Zitrone dazu. Schmecken Sie schon mal mit etwas Salz und Pfeffer ab und geben Sie zuletzt die Sahne dazu.
  5. Jetzt ist es Zeit, die Nudeln zu kochen. Wasser zum kochen bringen, Salz hinzugeben und die Nudeln kochen, bis sie gut aldente sind.
  6. Lassen Sie die Sauce solange auf kleiner Flamme köcheln. In dieser Zeit können Sie die Sauce nochmals nachwürzen, bis sie für Sie perfekt ist. Die Romarinzweige und Knoblauchzehen können nun rausgenommen werden.
  7. Sobald die Nudeln fertig und abgetropft sind, werden sie in der Pfanne mit der Pastasauce vermischt. Zuletzt legen Sie die Garnelen auf die Nudeln und erhitzen sie nochmal leicht und dann kann auch schon angerichtet werden.

Wir hoffen, der erfrischende Geschmack von Gin und Zitrone in dieser Pasta begeistert Sie genauso wie uns – einfach perfekt für Frühlings Rezepte.

Der Lammsteak-Salat als Frühlings Rezept

Uschi Ronnenberg

Die Zutaten:

  • 300-400 gr. Lammlachse
  • 2 zerdrückte Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz und Pfeffer
  • Sherrytomaten
  • Gurken
  • Chili
  • Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Honig
  • 4 EL Reisessig
  • 4 EL Sojasauce
  • 6 EL Olivenöl (oder Sesamöl!)
  • geröstete Sesamkörner
  • Schnittlauch oder Koriander

Die Zubereitung:

Lammsteak-Salat
  1. Lammlachse vor dem Braten Raumtemperatur annehmen lassen. In einer sehr heissen Grillpfanne mit wenig Öl von allen Seiten bei mittlerer Hitze 2 min braten.
  2. Mit den Knoblauchzehen und dem Rosmarin aromatisieren und rundum salzen und pfeffern. Im Ofen bei 80° 30 min garziehen, danach auskühlen lassen.
  3. Für den Salat Sherrytomaten, Gurken, Chili und Frühlingszwiebeln kleinschneiden.
  4. Für die Sauce Honig, Reisessig, Sojasauce und Olivenöl (oder Sesamöl) mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Das Fleisch in 3 mm dünne Scheiben schneiden, ggf. etwas angeschrägt, damit die Scheiben großflächiger werden. Mit der Sauce mischen und eine halbe Stunde durchziehen lassen.
  6. Auf einem Teller anrichten und nach Belieben mit gerösteten Sesamkörnern und Schnittlauch oder Koriander bestreuen. Nach Claudio Del Principe unglaublich lecker! Das Rezept funktioniert geschmacklich auch bestens mit Rinder- oder Schweinefilet.

Pikante Mini Quiches

Die pikanten Mini Quiches sind die perfekten Häppchen, die auf keiner Party fehlen dürfen. Ich serviere sie gerne in verschiedenen Geschmacksrichtungen, gerne auch mal süß. Hier zeige ich euch meine Lieblingsvariante, über die sich noch jeder Gast gefreut hat. Diese Häppchen beanspruchen außerdem nicht allzu viel Zeit. Als Gastgeber will man ja schließlich auch etwas von der Party haben und nicht schon fix und fertig die Gäste in Empfang nehmen.

Tina Wolf, Tina in the Middle

Die Zutaten:

  • Blätterteig
  • Ziegenkäse
  • Rucola
  • Speck
  • Honig
  • Mandelsplitter
  • Birnen
  • Majoran

Die Zubereitung:

Pikante Mini Quiches
  1. Muffin-Backblech einfetten.
  2. Blätterteig in kleine Vierecke schneiden und in die Muffin Form geben. Sollte der Teig beim Hineindrücken in die Form reißen, einfach ein wenig umklappen oder den Teig platt drücken, bis der Riss nicht mehr zu sehen ist.
  3. Die Blätterteig Vierecke mit Wasser beträufeln und im Ofen bei 180 Grad Heißluft backen.
  4. Rucola waschen. Birne und Ziegenkäse in kleine Stücke schneiden.
  5. Den Blätterteig kurz aus dem Ofen nehmen und mit Rucola, Käse, Birne, Majoran und Honig füllen.
  6. Speck gemeinsam mit den Mandelsplittern kurz in der Pfanne anbraten.
  7. Nach ca. 10 Minuten sind die Quiches fertig. Mit Speck und Mandelsplitter garnieren.

Extra-Tipp: Übrigens würde sich auch eine Schinken-, Camembert-, Preiselbeere-Füllung gut machen. Am besten mit einem Krustenschinken, der durch das Backen schön knusprig wird.

Frühlings Rezepte vegetarisch: Süßkartoffel Quinotto mit Pilzen

Quinoa ist eine der besten pflanzlichen Eiweissquellen der Welt, denn die kleinen Körnchen enthalten alle neun essenziellen Aminosäuren. Der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt den unserer üblichen Getreidearten um vieles und es ist noch dazu glutenfrei. Weißer Reis hingegen ist eher nährstoffarm – warum also den Reis in einem Risotto nicht mal durch Quinoa ersetzen? Zusammen mit der Süßkartoffel, einer der nährstoffreichsten Gemüsesorten überhaupt, ergibt das eine tolle, ausgewogene Mahlzeit, die nicht nur schmeckt, sondern auch lange satt hält!

Ulrike Göbl, Fit und Glücklich

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 EL Butter
  • 2-3 Schalotten
  • 1 1/2 Tassen (á 250ml) Quinoa, gewaschen
  • 4 Tassen (á 250ml) Gemüsesuppe
  • 1 Tasse (á 250ml) Weißwein (oder zusätzliche Suppe)
  • Püree einer mittelgroßen Süßkartoffel (roh ca. 300-400g)*
  • 1/2 Tasse (á 250ml) geriebener Parmesan
  • 250g Champignons
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss (gerieben)

Die Zubereitung:

Süßkartoffel Quinotto mit Pilzen
  1. Die Schalotten schälen und klein schneiden. In einem großen Topf 2 EL Butter zerlassen und die Schalotten darin ca. 5 Minuten glasig dünsten.
  2. Das gewaschene Quinoa und eine Tasse Suppe hinzugeben. Bei mittlerer Hitze halb zugedeckt köcheln lassen, bis die Flüßigkeit aufgenommen ist. Dazwischen ab und zu umrühren.
  3. Nun die Suppe tassenweise (insgesamt 4,5 Tassen) hinzufügen und jedes Mal verfahren wie im vorigen Schritt. In der Zwischenzeit die Champignons vierteln.
  4. Bei der letzten Tasse Suppe den Parmesan und das Süßkartoffelpüree mit unterrühren.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  6. Während die letzte Tasse Suppe einkocht, in einer Pfanne die restlichen 2 EL Butter in einer Pfanne zerlassen. Die Champignons zufügen und anbraten. Dann mit der übrigen 1/2 Tasse Suppe aufgießen und so lange köcheln, bis die Suppe verdampft/eingekocht ist.
  7. Das Risotto auf 4 Teller anrichten, die Champignons darüber aufteilen und mit Petersilie garnieren.

Tipp: Für das Süßkartoffelpüree die Kartoffel einfach im Ofen weich kochen und das Fruchtfleisch zerdrücken. Alternativ schälen, in Würfel schneiden und im Topf in etwas Wasser weich kochen. Dann ebenfalls zerdrücken.

Vegetarische Frühlings Rezepte: Spinat-Ricotta-Tarte

Juliane Penker von www.fraujotkocht.com

Zutaten für 6 Personen:

  • 600g Blattspinat
  • 3 Eier
  • 375g Ricotta
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Blätterteig
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Die Zubereitung:

Spinat-Ricotta-Tarte
  1. Zuerst wird der Blattspinat blanchiert. Dazu in einem Topf Wasser zum Kochen bringen, den Spinat hineingeben und ca. 1 Minute kochen lassen. Dann gleich abgießen und mit eiskalten Wasser abschrecken. So behält der Spinat seine schöne Farbe und seine Vitamine.
  2. In einer Schüssel die Eier, den Ricotta, den grob geschnittenen Spinat, die Semmelbrösel, Salz, Pfeffer und eine Prise Muskatnuss mischen.
  3. Kleine Auflaufformen mit Butter ausstreichen und den Blätterteig zurechtschneiden. Ich habe je Auflaufform 2 Blätterteigquadrate (ca. 10x10cm) ausgeschnitten und etwas versetzt hineingelegt. Mit einer Gabel ein paar Mal einstechen und dann die Ricotta-Masse einfüllen.
  4. Die Tartes bei 180°C 25 Minuten backen.

Sie sind vegan? Dann klicken Sie hier für vegane Rezeptideen! Dessertvorschläge hingegen bekommen Sie in unseren süßen Rezeptideen!