Mikrowelle reinigen Header Bild

Ob Tomatensoße oder Kürbissuppe: Wärmen wir unser Essen in der Mikrowelle auf, bleiben schnell mal Schmutz, Fettspritzer und Verkrustungen zurück. Und die wirken mit der Zeit alles andere als appetitlich! Das regelmäßige Reinigen der Mikrowelle ist deshalb ein absolutes Muss. Die gute Nachricht: Sie müssen hierfür nicht extra chemische Reiniger kaufen! Denn die Putzaktion gelingt Ihnen auch mit umweltfreundlichen Hausmitteln. Unsere Experten geben Ihnen hier praktische Tipps, mit denen Sie Ihre Mikrowelle schnell und einfach wieder sauber bekommen.

Warum Sie Ihre Mikrowelle sauber machen sollten

Essensreste und Fettspritzer sehen nicht nur unschön aus. Tatsächlich können sie sich auch negativ auf die Leistung des Haushaltsgerätes auswirken.

Wir verstehen natürlich, wenn Sie aus Zeitgründen nicht nach jedem Aufwärmen zum Lappen greifen können. Das ist auch nicht so tragisch. Allerdings sollten Sie die Verschmutzungen nicht über mehrere Wochen eintrocknen lassen.

Denn je länger Sie sich nicht darum kümmern, desto hartnäckiger setzen sich die fettigen Essensreste in der Mikrowelle fest. Das sieht nicht nur eklig aus, sondern führt im schlimmsten Fall sogar zu Brandgefahr.

Die besten Hausmittel zum Mikrowelle reinigen

Wenn wir ans Reinigen von Küchenhelfern denken, möchten wir oftmals direkt zum chemischen Reiniger greifen. Der Umwelt zuliebe sollten wir davon allerdings die Finger lassen! Statt also mal wieder das Backofenspray aus der Putzkammer zu kramen, helfen Ihnen verschiedene Hausmittel beim Putzen. Wir haben Ihnen die besten Tipps hier übersichtlich aufgelistet.


Mikrowelle mit Zitrone säubern

Zitrone ist perfekt, um das Küchengerät von innen reinigen und gleichzeitig desinfizieren zu können. Füllen Sie hierfür eine mikrowellentaugliche Tasse mit circa 150 ml Wasser und geben Sie den Saft einer halben Zitrone dazu.

Alles für etwas zwei Minuten auf hoher Temperatur in die Mikrowelle stellen. Anschließend die Mikrowellentür für weitere fünf Minuten geschlossen halten. Danach das Gerät von innen mit einem feuchten Tuch auswischen.


Mikrowelle reinigen mit Essig

Auch Essig wirkt reinigend und desinfizierend. Gehen Sie dabei wie oben vor – geben Sie statt der Zitronensäure allerdings einen guten Schuss Essigessenz hinzu. Möchten Sie beide Methoden miteinander kombinieren, geht das natürlich ebenso. Einfach zum Wasser mit Essig eine halbe, ausgepresste Zitrone hinzugeben.


Mikrowelle reinigen mit Spülmittel

Gegen starken Schmutz kann auch das gute alte Spülmittel Wunder bewirken. Verwenden Sie für diesen Tipp wieder ein mikrowellentaugliches Gefäß und füllen Sie neben ausreichend Wasser einen Schuss Spülmittel hinein.

Das Spüli-Wasser nun für eine Minute auf höchster Stufe in der Mikrowelle erwärmen. Damit der Dampf effektiv wirkt, die Mikrowellentür für fünf Minuten geschlossen halten. Zum Schluss nach Bedarf mit einem feuchten Küchentuch nachwischen.


Mikrowelle reinigen mit Natron oder Backpulver

Backpulver ist im Haushalt ein wahrer Alleskönner und deshalb einfach perfekt, um Flecken in der Mikrowelle zu entfernen. Um den klassischen Allrounder einzusetzen, mischen Sie eine Paste aus einem Teil Wasser und zwei Teilen Backpulver an.

Tragen Sie Ihre Mixtur auf die Verunreinigungen auf und lassen alles für einige Minuten einziehen. Anschließend mit einem Tuch die Flecken „abschrubben“. Fertig!

Lese-Tipp: Viele weitere Tipps zur Reinigung mit Hausmitteln finden Sie in unserem Artikel Küche putzen!

Wohnung putzen Putzhandschuhe

Anleitung: So wird Ihre verschmutzte Mikrowelle wieder sauber

Kleine Fettspritzer und klebrige Essensreste sind in der Mikrowelle keine Seltenheit und geradezu normal. Allerdings sollten Sie hin und wieder zum Lappen greifen und das Küchengerät gründlich säubern. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung klappt das nicht nur ganz easy, sondern auch besonders schnell.

Vorbereitung: Das müssen Sie vor der Reinigung beachten

In der Küche gilt immer: Bevor Sie ein elektronisches Haushaltsgerät auswischen oder komplett reinigen, sollten Sie es vom Stromnetz trennen, um Stromschläge zu vermeiden. Beachten Sie auch, dass der Innenraum womöglich noch heiß sein kann. Daher unbedingt abkühlen lassen, bevor Sie mit der Reinigung starten.

Ebenfalls ist darauf zu achten, dass in das Innere der Mikrowelle kein Wasser gelangt. Sie sollten diese außerdem nicht zu feucht reinigen und die Lüftungslöcher sowie andere Öffnungen beachten.

Die richtigen Utensilien für die Reinigung

  • Schüssel, die für die Mikrowelle geeignet ist
  • Schwamm
  • Gummihandschuhe
  • Reiniger Ihrer Wahl
  • Küchenhandtuch oder feuchter Lappen zum Abwischen

Innenraum der Mikrowelle reinigen in 4 Schritten

  1. Im ersten Schritt werden die Innenwände mit einem feuchten Schwamm und etwas Reiniger von Essensspritzern befreit.

  2. Jetzt geht es an den Mikrowellenteller. Lässt sich dieser entnehmen, können Sie ihn auch unter fließendem Wasser im Spülbecken säubern. Anschließend gut abtrocknen!

  3. Vergessen Sie nicht die Tür der Mikrowelle! Auch diese bekommt oft eine Ladung Fett & Co. ab.

  4. Zum Schluss sind die Grillstäbe bzw. das Gitter an der Reihe. Dies ebenfalls mit dem feuchten Schwamm und Reiniger säubern.

Mikrowelle außen reinigen

Von innen sieht Ihre Mikrowelle schon tiptop aus? Prima. Damit Ihre Putzaktion aber auch von außen sichtbar wird, sollten Sie ebenso das Gehäuse des Küchenhelfers sauber halten.

Je nachdem, wo Ihre Mikrowelle in der Küche steht, kann hierfür ein feuchtes Abwischen mit einem Lappen vollkommen ausreichen. Ist das Gerät allerdings auch von außen mit Fettspritzern übersät, empfehlen wir Ihnen die Reinigung mit einem Wasser-Essig-Gemisch.

Mikrowelle reinigen in Küche

Vorsorge: Einfache Tipps für eine saubere Mikrowelle

  1. Das Reinigen der Mikrowelle können Sie ganz leicht vermeiden. Decken Sie Gerichte mit einer Folie oder einem speziellen Mikrowellendeckel ab, bevor Sie sie erwärmen.
  2. Grundsätzlich sollten Sie kleine Spritzer sofort entfernen. Dadurch mutieren die Flecken gar nicht erst zu hartnäckigen Verkrustungen.
  3. Integrieren Sie das Reinigen der Mikrowelle in Ihre Putzroutine und säubern Sie den Küchenhelfer je nach Bedarf, aber mindestens einmal im Monat.
  4. Nach dem Reinigen sollten Sie die Tür des Haushaltsgerätes geöffnet lassen. So kann der Innenraum gut trocknen.
  5. Extra-Tipp: Moderne Mikrowellen verfügen mittlerweile über eine praktische Selbstreinigungsfunktion.

Lesetipp: Nicht nur Ihre Mikrowelle hat eine Grundreinigung nötig? Dann schauen Sie doch auch in unsere Artikel zum Backofen reinigen, Spülmaschine reinigen oder Spiegel putzen! Eine vollständige Checkliste zum Wohnung putzen finden Sie ebenfalls bei uns.