Reinigung & Pflege

Um das Wohlfühl-Gefühl in unserem Zuhause so lange wie möglich genießen zu können, bedarf es der richtigen Pflege und Reinigung. Die Einrichtung wurde mit einem liebevollen Auge fürs Detail ausgewählt und daher sollte deren Pflege auch eine Herzensangelegenheit sein. Wir haben die besten Reinigungstipps für Sie gesammelt – Ob mit handelsüblichen Reinigungsmitteln oder mit altbewährten Hausmitteln. In unseren Artikeln finden Sie hilfreiche Tipps zum Reinigen von Möbeln, Böden, Textilien und vielem mehr. Zudem haben wir hier ein paar altbewährte Reinigungstricks, allgemeine Informationen zu Reinigungsmitteln und nützliche Ratschläge für Küche, Bad und Wohnzimmer für Sie zusammengestellt.

3 altbewährte Reinigungstipps

• Oft sind handelsübliche Reinigungsmittel sehr teuer. Doch mit einfachen Reinigungstipps können Sie Ihre Wohnung auch kostengünstig schmutzfrei halten! So lassen sich hartnäckige Schmutzränder an der Badewanne beispielsweise mit etwas Salz ganz leicht entfernen.
• Bei der Teppichreinigung können Sie auf Natron zurückgreifen. Um den unangenehmen Geruch aus einem viel genutzten Teppich zu bekommen, reicht es, wenn Sie den trockenen Teppich mit Natron bestreuen und etwas einwirken lassen. Danach einfach absaugen!
• Bei der Fensterreinigung empfiehlt sich ein Mikrofasertuch und etwas Spülmittel! Essig ist auch ein altbewährtes Mittel um die Fenster streifenfrei zu halten!

Allgemeine Informationen zu Reinigungsmitteln

Das richtige Reinigungsmittel zu finden, das kann manchmal schon zu einer ziemlichen Herausforderung werden. Die Vielfalt an Reinigungsmitteln ist enorm. Kein Wunder, denn nicht für jedes Möbelstück können Sie dasselbe Reinigungsmittel verwenden. Das ist der Unterschied zwischen alkalischen und sauren Reinigungsmitteln:

• Alkalische Reinigungsmittel: Diese Reinigungsmittel haben einen besonders hohen pH-Wert. Er wird aus der Kombination von Wasser und Laugen gebildet. Der hohe pH-Wert von alkalischen Reinigungsmitteln eignet sich besonders gut für das Entfernen von Fett und Farbe. Bei der Verwendung von alkalischen Reinigungsmitteln sollten Sie stets deren Nutzungshinweise befolgen, da sie eine sehr ätzende Wirkung haben.
• Saure Reinigungsmittel: Diese Reinigungsmittel haben einen niedrigen pH-Wert. Solche Reinigungsmittel sind besonders für die Reinigung Ihres Badezimmers geeignet, da die Säure das perfekte Mittel zum Entfernen von Kalk darstellt.

Nützliche Reinigungstipps für Küche, Bad und Wohnzimmer

• Küche: Da in der Küche mehrmals am Tag gekocht wird, stehen hier Sauberkeit und Reinigung an oberster Stelle. Vom Küchenboden bis zum Kochgeschirr sollte alles materialgerecht gesäubert werden. Natürlich müssen Sie die Küche nicht jeden Tag vom Boden bis zur Decke komplett reinigen. Legen Sie sich hierfür einen Tag in der Woche fest, an dem Sie alles gründlich saubermachen. Die Arbeitsflächen sollten Sie jedoch nach jedem Kochen abwischen, sodass keine Lebensmittelreste oder ähnliches darauf zurückbleiben. Allgemein empfiehlt es sich, dass Sie zuerst die Arbeitsflächen und Tische reinigen und dann den Boden wischen, so kann der Küchenboden nachträglich nicht verunreinigt werden.
• Wohnzimmer: Hier tummeln sich meist viele Elektrogeräte, die gerne Staub anziehen. Hier sollten Sie die Oberflächen mit einem Mikrofasertuchvorsichtig abwischen, sodass Sie die Geräte nicht beschädigen.
• Bad: Für eine einfachere Badreinigung können bereits ein Seifenspender und ein Zahnbürstenhalter an der Wand sorgen. Dadurch vermeiden Sie Seifenablagerungen und getrocknete Zahnpasta auf dem Waschbecken. Ein geschlossener Hängeschrank lässt das Bad nicht nur aufgeräumter wirken, sondern erspart Ihnen auch zusätzliches Staubwischen.

Mit unseren praktischen Reinigungstipps finden Sie sogar richtig Spaß am Saubermachen. In unseren Artikeln finden Sie noch mehr Life Hacks für den Haushalt. Bringen Sie frischen Glanz in Ihr Zuhause!

Top Marken bis -70% shoppen