Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Esstisch von oben mit verschiedenen Waffeln auf Granitplatte

Herbst & Winter sind Waffelzeit! Wenn am Sonntagnachmittag der leckere Duft von frisch gebackenen Waffeln durch die Wohnung zieht, kommt die ganze Familie zusammen und es wird fröhlich geschlemmt. Ob klassisch mit Puderzucker, süß mit Schokocreme oder herzhaft mit Käse und Schinken – wir sind verrückt nach köstlichen Waffeln.

Möchten auch Sie sich gemütlich mit einer heißen Waffel aufs Sofa kuscheln? Unsere Experten verraten Ihnen das beste Rezept und natürlich die schönste Anrichtung des leckeren Desserts.

Schnell, einfach & lecker: Fluffige Waffeln

Fluffige Waffeln sind ein wahrer Genuss – ob mit Sahne, Obst oder Puderzucker. Mit dem Grundrezept für fluffige Waffeln haben Sie eine tolle Basis, die Sie nach Belieben abwandeln können. Super lecker!

Was Sie hierfür brauchen

  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 200 g Margarine
  • 4 Eier
  • 1/4 TL Backpulver
  • eine Prise Salz

Die Anleitung

  1. Schritt

    Trennen Sie zwei Eier und schlagen Sie die Eiweiße mit einer Prise Salz zu festem Eischnee.

  2. Schritt

    Geben Sie nun die Eigelbe sowie die beiden restlichen Eier plus Zucker und Margarine in eine große Schüssel und schlagen Sie die Masse cremig.

  3. Schritt

    Nebenbei können Sie schon das Waffeleisen aufheizen.

  4. Schritt

    Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die cremige Masse heben

  5. Schritt

    Anschließend auch den Eischnee vorsichtig unterheben.

  6. Schritt

    Damit kein Teig am Waffeleisen kleben bleibt, das Tool mit etwas Sonenblumenöl von einen einfetten.

  7. Schritt

    Waffelteig mit einer Kelle in das Waffeleisen geben.

  8. Schritt

    Waffeln je nach Geschmack ausbacken lassen und noch warm servieren.

Waffeln backen – die wichtigsten Fragen

Um leckere Waffeln zu zaubern, braucht man ein Waffeleisen. Aber es geht tatsächlich auch ohne! Und zwar mit einer klassischen Bratpfanne auf dem Herd oder mit einer Obstbodenform im Backofen. Beides sind zwar Alternativen, mit denen Sie Waffeln ohne Waffeleisen machen können. Geschmacklich kommt jedoch weder die Bratpfanne, noch die Obstbodenform an ein Ergebnis aus dem Waffeleisen heran.
Solange bis sie goldbraun sind! Tatsächlich lässt es sich schwer in Sekunden oder Minuten ausdrücken, wie lange eine Waffel im Waffeleisen braucht. Generell ist es überhaupt kein Problem zwischendurch das Waffeleisen zu öffnen und nachzuschauen, ob die Waffel goldbraun ist. Jedoch sollte man zu mindest 1 Minute warten, bevor man das erste Mal nachsieht. Sollten Sie ein Waffel Rezept mit Wasser ausprobiert haben, dann ist die Waffel gut, wenn es aus dem Waffeleisen nicht mehr dampft. Als Richtwert lässt sich sagen, dass die Backzeit einer Waffel drei bis fünf Minuten beträgt.
Damit kein Waffelteig am heißen Eisen kleben bleibt, muss das Innere des Waffeleisens mit Fett eingestrichen werden. Hierfür bieten sich Butter, Butterschmalz, Margarine und Pflanzenöl an. Möchten Sie ein Öl benutzen, dann ist ein Raps- oder Sonnenblumenöl bestens geeignet. Mit einem Silikonpinsel lässt sich das Öl (und das Fett) gut verteilen.