Schwarze Töpfe auf dem Herd mit Blumendeko und Küchenutensilien

Kurz mal abgelenkt, schon ist es passiert: Ein beißender Geruch breitet sich in der Wohnung aus. Auf dem Herd zeigt sich dann das ganze Malheur. Das Essen im Topf ist angebrannt! Das kann jedem Mal passieren. Nervig ist es trotzdem und zwar in doppelter Hinsicht, denn nicht nur ist die schöne Mahlzeit dahin, Sie müssen sich nun auch einen angebrannten Topf reinigen. Und dies ist in vielen Fällen leider gar nicht so einfach. Verkrustungen auf dem Topfboden strotzen Schwamm und Spüli und auch die Spülmaschine hat meistens keine Chance gegen die hartnäckigen Rückstände. Doch Sie müssen den angebrannten Topf zum Glück weder direkt entsorgen, noch zur Chemiekeule greifen – wir zeigen Ihnen die besten Hausmittel, um einen angebrannten Topf zu reinigen.

1. Tipp: Einweichen

So einfach, so wirkungsvoll: Angebrannte Töpfe und Pfannen sollten direkt nach dem Anbrennen zunächst eingeweicht werden. Dafür die Essensreste entsorgen und lockere Verkrustungen lösen. Dann warmes Wasser hinzufügen und das ganze für mehrere Stunden einweichen lassen. Danach mit einer festen Spülbürste schrubben. Oberflächliche Verbrennungen sollten sich so schon entfernen lassen. Bei hartnäckigeren Verkrustungen lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie Topf und Pfanne mit Hausmitteln sauber bekommen, die Sie garantiert eh in der Küche haben.

2. Tipp: Essig und Wasser

Diesen Trick haben schon unsere Großmütter angewendet, denn Essig ist günstig, effektiv und hat eine desinfizierende Wirkung. So können Sie mit Essig einen angebrannten Topf reinigen:

  1. Schritt

    Wasser mit Essig im Verhältnis 3:1 vermischen. Das Gemisch nun in den angebrannten Topf geben, sodass der Topfboden bzw. die angebrannten Bereiche vollständig bedeckt sind.

  2. Schritt

    Topf auf den Herd stellen und zum Kochen bringen. Vorsicht: dabei entstehen beißende Dämpfe, deshalb Abzugshaube anstellen und Fenster öffnen.

  3. Schritt

    Nach dem Aufkochen, Herd abschalten und die Flüssigkeit für ca. 15 Minuten einwirken lassen. Abgießen und die angebrannten Reste mit einer Bürste und Spülmittel entfernen.

Sollten sich nicht alle Rückstände aus den Töpfen gelöst haben, können Sie den Vorgang mehrmals wiederholen.

Bronzefarbene Töpfe auf dem Herd

3. Tipp: Spülmaschinen Tab

Wenn Sie eine Spülmaschine haben, dann haben Sie sicherlich die kleinen Waschpulver-Tabs irgendwo in der Schublade liegen. Einem angebrannten Topf helfen sie auch ohne Maschine bei der Reinigung, vor allem wenn Sie die anderen Hausmittel nicht zur Hand haben. So geht’s:

  1. Schritt

    Einen Tab durchschneiden oder in der Hälfte durchbrechen und auf den verbrannten Topfboden legen. Heißes Wasser darüber gießen, sodass der Boden ca. 2 cm bedeckt ist.

  2. Schritt

    Umrühren und für ca. 30 Minuten einwirken lassen.

  3. Schritt

    Schmutzwasser abgießen und die Reste der Kruste mit einer Bürste oder einem Topfschwamm entfernen.

4. Tipp: Natron

Natron ist ein beliebtes Allzweckmittel mit unterschiedlichen Einsatzbereichen. Ob zum Backen oder eben auch, um einen angebrannten Topf zu reinigen:

  1. Schritt

    Ungefähr zwei fingerbreit Wasser in den betroffenen Topf gießen. Einen Löffel Natron hinzugeben und umrühren.

  2. Schritt

    Nun den Topf auf den Herd stellen und kurz aufkochen, dann den Herd ausmachen. Vorsicht: Natron schäumt beim Kochen, achten Sie darauf, dass nicht zu viel Wasser im Topf ist.

  3. Schritt

    So lange einwirken lassen, bis die Mischung vollständig erkaltet ist. Reste abgießen und zurückgebliebenen Belag mit einer Bürste entfernen.

Kochtopf auf einem Holzbrett mit einem Küchentuch

Falls Sie kein Natron im Vorratsschrank finden, können Sie den gleichen Vorgang mit Backpulver probieren. Bei hartnäckigem Belag den Vorgang mehrmals wiederholen.

Wir hoffen, nun sind alle Töpfe wieder sauber! Wie Sie weitere Gegenstände mit Hausmitteln, wie Salz, Essig & Co. einfach wieder sauber bekommen, erfahren Sie hier: