Rückgaberecht verlängert bis 31.01.2022

DIY Heizungsverkleidung zum Verstecken hässlicher Heizkörper

Die stylischen Möbel sind aufgestellt und Deko-Accessoires verschönern Ihre vier Wände – doch ein eher hässlicher Heizkörper macht Ihnen einen Strich durch die Rechnung? Keine Sorge, für dieses Interior-Problem haben wir die Lösung: die DIY Heizungsverkleidung. Bei diesem kleinen Bauprojekt können Sie sich kreativ austoben und gleichzeitig einen echten Hingucker für Ihr Zuhause zaubern. Denn je nach Geschmack verwenden Sie einfach die Materialien, die am besten zu Ihrem Wohnstil passen – von Holz über Metall und Rattan bis hin zu Wiener Geflecht ist alles möglich. Wir erklären Ihnen jetzt, was Sie sonst noch alles fürs Heizkörperverkleidung selber bauen brauchen und geben Ihnen eine übersichtliche Anleitung an die Hand. Viel Spaß beim Nachbauen!

Material & Werkzeug: Das brauchen Sie fürs Heizkörperverkleidung selber bauen

DIY Anleitung fürs Heizkörperverkleidung selber bauen
  • 7 x MDF- oder Holzbretter (Maße abhängig von der Heizung, Dicke mindestens 1 cm)
  • 10 x Winkelverbinder (6 Winkel- und 4 Flachverbinder)
  • 36 x Schrauben (je nach Stärke der Holzbretter)
  • Akkuschrauber
  • Holzleim
  • Säge
  • Gitter (Rattan, Holz, Metall oder Wiener Geflecht)
  • Schleifpapier
  • Holzlack (zum Streichen oder Sprühen)
  • Pinsel und Farbrolle

Anleitung nach Maß: Heizkörperverkleidung selber bauen in 7 Schritten

DIY Anleitung fürs Heizkörperverkleidung selber bauen

Alle Utensilien stehen bereit? Dann geht es jetzt ans Heizung verschönern. Am besten gelingt das Projekt übrigens bei einem freistehenden Heizkörper, da Sie hier die Verkleidung ganz einfach „überstülpen“ können. Durch den ausreichenden Abstand geht kaum Wärme verloren und der Heizkörper sieht gleich viel hübscher aus.


1. Bretter zuschneiden

DIY Anleitung fürs Heizkörperverkleidung selber bauen

Sorgfältig die Heizung ausmessen. Dann alle Bretter auf die richtige Größe zusägen. Das Gestell sollte Ihren Heizkörper später an allen Seiten um mindestens 5 cm überragen. Das dient der besseren Luftzirkulation.

Tipp: Wer mag, kann die Bretter auch im Baumarkt für sich zuschneiden lassen. Dabei bereits auf eventuell notwendige Aussparungen für Leitungen oder Regler achten!


2. Winkelverbinder anschrauben

DIY Anleitung fürs Heizkörperverkleidung selber bauen

Nun die Winkelverbinder an die Bretter anschrauben. Sind die Bretter eher dünn, am besten zusätzlich Holzleim an den Kanten auftragen. Dadurch wird die Konstruktion später stabiler.


3. Grundgerüst montieren

DIY Anleitung fürs Heizkörperverkleidung selber bauen

Jetzt können Sie die obere Leiste (A) mit den Seitenteilen (B) verschrauben. Am besten befestigen Sie diese nicht ganz bündig, damit eine Art Lüftungsschlitz entsteht. Schrauben Sie auch die beiden Abdeckungen nach hinten (C) an die Seitenteile (B) sowie die Unterseite (D) an. Damit steht das Grundgerüst der DIY Heizungsverkleidung, da die Abdeckung (E) oben nur aufgelegt wird und damit abnehmbar bleibt. Wer mag, kann diese aber auch mit Hilfe weiterer Winkelverbinder und Schrauben fixieren.


4. Streichen

DIY Anleitung fürs Heizkörperverkleidung selber bauen

Dann können Sie das Gitter sowie das Grundgerüst in der Farbe Ihrer Wahl streichen. Sehr freundlich wirkt beispielsweise ein weißer Anstrich!


5. Unebenheiten ausbessern und Gitter anbringen

DIY Anleitung fürs Heizkörperverkleidung selber bauen

Kleine Unebenheiten können Sie nun außerdem mit dem Schleifpapier bearbeiten. In dem Fall am besten im Anschluss nochmal mit der Holzfarbe darüberstreichen. Sobald alles getrocknet ist, können Sie das Gitter an das Grundgerüst anschrauben.


7. Heizkörperabdeckung platzieren

DIY Anleitung fürs Heizkörperverkleidung selber bauen

Falls die Konstruktion stabil genug ist, können Sie diese nun einfach vor die Heizung schieben. Ansonsten sollten Sie sie mithilfe von Dübeln und Schrauben an der Wand fixieren. Fertig!

Extra-Ideen: Den Raum mit der DIY Heizungsabdeckung weiter verschönern

Mit Ihrer neuen DIY Heizungsabdeckung steht einem stylischen Zuhause nichts mehr im Wege! Wer mag, kann aber sogar noch mehr aus dieser herausholen. Verwenden Sie die Heizkörperverkleidung etwa einfach wie ein kleines Sideboard. Darauf platzieren Sie dann unterschiedliche Deko-Accessoires wie Kerzen, Bücher oder Windlichter. Ist die Konstruktion stabil und breit genug, können Sie sie zudem als zusätzliche Sitzgelegenheit verwenden.

Achtung: Zimmerpflanzen oder Schnittblumen sollten Sie dagegen nicht direkt über der Heizung platzieren. Ihnen ist es hier nämlich viel zu warm!


Lese-Tipps: Falls Sie Lust auf weitere DIY-Projekte haben, sollten Sie unbedingt in unserem Artikel zum Möbel selber bauen vorbeischauen. Außerdem finden Sie bei uns auch viele schöne Bastelideen – etwa für DIY Zimmerdeko!