Headerbild Basteltrends 2021

Das Jahr 2020 hat vieles verändert: Wir verbringen nicht nur mehr Zeit in den eigenen vier Wänden, sondern nutzen diese Zeit auch anders. Während der Pandemie haben viele Menschen alte Hobbys wiederaufleben lassen oder aber neue Leidenschaften für sich entdeckt. Vor allem wird so viel gebastelt, gemalt und selbst gemacht wie noch nie! Der DIY-Trend wird sich auch in diesem Jahr fortsetzen – ob zum Verschönern des eigenen Zuhauses, zur Entspannung nach Feierabend, zur Bespaßung der Kleinen oder zum Verschenken an die Liebsten. Wir zeigen Ihnen deshalb hier die 7 schönsten Basteltrends 2021. Lassen Sie sich von unseren Ideen inspirieren und werden Sie selbst kreativ!

Auch 2021 voll im Trend: Kerzen selber machen

Dieser Trend ist gekommen, um zu bleiben! Schon jetzt sind selbstgemachte Kerzen wie die coolen Twisted Candles aus der Interior-Welt nicht mehr wegzudenken. Die spiralförmigen Schönheiten sind ein echter Eyecatcher in jedem Raum – und noch dazu super easy hergestellt. Wie das genau funktioniert, zeigen wir Ihnen in unserem Video:

Neue Formen und Farben

Wer Lust auf noch mehr Abwechslung hat, probiert sich ganz einfach an anderen Formen. Haben Sie beispielsweise schon mal versucht, zwei oder mehr Kerzen wellenförmig miteinander zu verbinden? Es gibt wirklich unzählige Möglichkeiten, um aus den warmen Lichtquellen kleine Kunstwerke zu machen!

Auch farblich gilt es, einiges auszuprobieren: Obwohl neutrale Töne weiter im Trend bleiben, werden wir 2021 auch buntere Modelle sowie mehrfarbige Varianten entdecken können. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kerze in Illuminating Gelb, einer der Pantone Farben des Jahres?

Basteltrends 2021: Duftkerzen selber machen

Wer sich nach noch mehr Gemütlichkeit sehnt, greift am besten auf Duftkerzen zurück. Auch die sind leichter selbst gemacht als Sie vielleicht denken. Sie brauchen lediglich Wachsreste, zwei ineinanderpassende Töpfe, einen Docht, ein Glasgefäß sowie Aroma-Öle Ihrer Wahl. So geht’s:

  1. In das im Wasserbad geschmolzene Wachs geben Sie ein paar Tropfen Aroma-Öl.
  2. Diese Mischung füllen Sie dann in das saubere Glasgefäß.
  3. Den Docht vorsichtig in die Mitte stecken und fertig!

Extra-Tipp: Statt einem Glasgefäß können Sie übrigens auch Muscheln, Kokosnuss- oder Zitronenschalen verwenden. Besonders cool und nachhaltig!

Nachhaltiges Upcycling: Aus Alt mach Neu

Kreativ sein und gleichzeitig die Umwelt schonen: Das Thema Nachhaltigkeit ist auch in der Bastelwelt angekommen. Das zeigt sich vor allem im Trend Upcycling: Damit ist gemeint, dass Sie ausgediente Gegenstände wiederverwerten statt wegwerfen. Ungeliebte Schätze können dank einfacher Tricks nämlich schnell wieder zum Lieblingsteil werden!

Alten Holzmöbeln verpassen Sie zum Beispiel rasch einen neuen Anstrich mit Beize oder einer Lackierung. Aus ausgedienten Klamotten wird ein individueller Kissenbezug, die Zeitung von gestern zum nachhaltigen Geschenkpapier. Sie haben alte Flaschen, Dosen oder Gläser zuhause stehen? Die können Sie durch Ansprühen oder Bemalen ganz einfach zu stylischen Kerzenhaltern, Vasen oder sogar Lampen umfunktionieren!

Lese-Tipp: Weitere trendige Upcycling-Ideen finden Sie in unserem Artikel dazu!

DIY-Trends 2021: Die japanische Batik-Technik Shibori

Natürlich lassen sich alte Kleidung und andere Textilien auch mit Farbe prima aufpeppen. Und hier kommt der Trend Shibori ins Spiel! Dabei handelt es sich um eine über tausend Jahre alte Technik zum Stofffärben aus Japan. Ähnlich wie beim Batiken, werden durch Abbinden, Falten und Knoten Muster erzeugt. Der Fokus liegt hier aber vor allem auf klaren, geometrischen Mustern.

Wurden mit dieser Technik früher vor allem Kimonos aufgehübscht, würden wir heute am liebsten alles einfärben, was wir in die Finger bekommen: Von Servietten über Kissenbezüge bis hin zur Bettwäsche ist eigentlich alles möglich!

Extra-Tipp: Besonders nachhaltig ist das Färben übrigens mit Naturfarbstoffen wie Indigo, Rotkohl oder Kurkuma!

Basteltrends 2021: DIY mit Naturmaterialien

Passt ebenfalls perfekt zum Megatrend Nachhaltigkeit: Basteln mit Naturmaterialien! Auch beim kreativen Arbeiten wollen sich viele Menschen im Einklang mit der Natur befinden. Deshalb verwenden Bastler jetzt am liebsten biologisch abbaubare Arbeitsmaterialien. Dabei muss nicht alles perfekt sein: Raue Oberflächen, kleine Unregelmäßigkeiten und vermeintliche Fehler machen den Charme hier gerade erst aus.

Sie haben Spaß am Flechten, Knoten oder Weben? Dann sollten Sie sich unbedingt mal an Weide, Rattan oder Jute wagen! Prima geeignet für die Knüpftechnik Makramee ist zum Beispiel ein Juteband. Dieses natürliche Material und passende Bastelsets finden Sie mittlerweile auch in vielen Shops für Bastel-Zubehör. Perfekt ist der Trend übrigens besonders für Liebhaber des Boho-Styles!

Extra-Tipp: Natürlich müssen Sie Ihre Arbeitsmaterialien für die Basteltrends 2021 nicht unbedingt kaufen. Auch die Natur selbst bietet Ihnen viele dekorative Objekte wie Steine, Äste oder Blätter!

Organische Formen aus Ton oder Modelliermasse basteln

Sie sind ein Gegenentwurf zu geradlinigen, funktionalen Möbeln: Gegenstände in organischen Formen. Die sind aus der Interior-Welt gerade kaum mehr wegzudenken. Geschwungene Linien und fließende Kurven: Organische Formen sind von der Natur inspiriert und wirken deshalb weich und beruhigend.

Kein Wunder also, dass DIY-Fans jetzt ebenfalls auf den Zug aufspringen: Selbstgemachte Deko in organischen Formen ist schließlich ein echter Hingucker! Perfekt geeignet für dieses Bastelprojekt ist lufttrocknender Ton oder Modelliermasse. Für einen authentisch natürlichen Look verwenden Sie die am besten in Cremeweiß oder Terrakotta.

Dann kann es losgehen: Bei der Gestaltung Ihrer Deko-Objekte sind Ihnen keine Grenzen gesetzt! Schöne DIY-Projekte für Anfänger sind zum Beispiel kleine Schmuckschalen, Vasen oder abstrakte Figuren. Fortgeschrittene designen sich sogar stylischen Schmuck! Nach dem Trocknen können Sie die Objekte mit Klarlack einsprühen oder nach Belieben bemalen.

Tipp: Sie sind auf der Suche nach Bastelideen für Kinder? Modelliermasse eignet sich hierfür perfekt! Das Material lässt sich sehr einfach formen und stärkt so nicht nur die Kreativität, sondern auch die motorischen Fähigkeiten der Kleinen.

Kreativ Trend von Oma: Sticken mit modernen Motiven

Eine uralte Kunst, die derzeit wieder aufblüht: das Sticken. Und jetzt setzt nicht nur die ältere Generation auf Nadel und Faden! Dass Stickereien auch cool und modern sein können, zeigt uns bereits die Modewelt. Hier sind bestickte Kleider, Hosen oder sogar Schuhe wieder im Kommen.

Anders als in Omas Wohnzimmer stehen dabei frische Farben und Motive im Mittelpunkt. Besonders beliebt sind zum Beispiel abstrakte Abbildungen oder auch starke, aufgestickte Botschaften. Stickarbeiten sind damit mehr geworden als eine nette Freizeitbeschäftigung: Sie sind eine künstlerische Ausdrucksform.

Lese-Tipp: Entdecken Sie auch, wie Sie eine Decke individuell besticken können!

Basteltrends 2021: Handgeschriebene Karten und Lettering

Ein weiterer Retro-Trend, der in diesen Zeiten wieder auflebt: Das Briefe schreiben ist zurück! Wer seine Liebsten aufgrund von Reisebeschränkungen und Co. seit Längerem nicht gesehen hat, greift jetzt am besten zum Stift. Ein handgeschriebener Brief ist in unserer schnelllebigen Zeit nämlich eine willkommene Abwechslung zur Email oder Messenger-Nachricht. Überraschen Sie Freunde und Familie also zum Valentinstag, zu Ostern oder einfach zwischendurch!

Sie wollen Ihre Briefe nicht nur besonders persönlich, sondern auch optisch ansprechend gestalten? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um das sogenannte Lettering zu lernen! Dabei geht es darum, Ihre Buchstaben zu zeichnen oder zu malen. Das Beste daran: Diese Art des Schönschreibens kommt nicht nur super an, sondern macht auch besonders viel Spaß!


Lesetipps: Viele weitere DIY-Trends finden Sie in unserer Kategorie Bastelideen. Lassen Sie sich inspirieren!