Frau hält Korb mit Putzmitteln

Das Leben kann manchmal echt anstrengend und gemein zu uns sein. Besonders, wenn es am Montagmorgen einem mal wieder einen Strich durch die Rechnung macht, können einige Tricks und Tipps den Tag zum Guten wenden. Da wäre zum Beispiel das Bettlaken, welches sich ständig selbstständig macht und nicht an Ort und Stelle bleibt, oder die frisch gekauften Kräuter, die nach zwei Minuten schon wieder zu Neige gehen. Mit einfachen Handgriffen geht das auch anders! Wir zeigen Ihnen hier einige hilfreiche Lifehacks mit Videoanleitung, die Sie unbedingt mal in Ihrem Haushalt ausprobieren müssen.

Was ist Life Hacks auf Deutsch?

Der englische Begriff „Life Hacks“ bedeutet übersetzt Lebenskniffe oder einfacher gesagt kreative Tricks, die das Alltagsleben ein bisschen leichter machen. Woher kommt der Begriff? Es gibt ihn schon länger, wie Sie vielleicht dachten: Denn Anfang der 2000er Jahre erzählte der Technikjournalist Danny O’Brien in einem Vortrag von Tricks, die IT-Profis nutzen können, um deutlich effektiver zu arbeiten. Dabei bezeichnete er diese als „Lifehacks“ und somit war das Wort geboren. Bis heute begegnet uns dieses Wort auf Internetplattformen wie YouTube, Instagram oder TikTok. Dort wird mithilfe von Videos erklärt, mit welchen Tricks das Leben so viel einfacher funktioniert.

1. Life Hack: Schnelles Aufräumen

Sie kennen es: Kabel liegen herum, Decken und Kissen sind wüst zerstreut und überall ist schon wider Staub zu sehen. Das gehört nun mal zum Leben dazu, aber mit ein paar schnellen Handgriffen können Sie dieses Chaos im Nu beseitigen. Mit einem Mikrofasertuch lassen sich ganz easy Oberflächen abstauben und Ladekabel sowie Decken können Sie auf einfache Weise in dekorativen Körben verschwinden lassen. Wenn Sie diese schnellen Aufräummaßnahmen in Ihren Alltag integrieren, werden Sie immer ein ordentliches Zuhause haben!

2. Life Hack: Taschentücher aus einer Vase

Ihre Taschentücher-Box mit buntem Print können Sie nicht mehr sehen? Dann wird es Zeit für einen richtig coolen Life Hack, nämlich den Vasen Trick. Wer Taschentücher schön dekorieren möchte, sollte einfach die Papiertücher aus der Verpackung nehmen und in eine kleine Vase stecken. So wird das Naseputzen richtig schick!

3. Life Hack: Fruchtfliegen fernhalten

Überall tummeln sich die Fliegen und bewachen sehnsüchtig das frisch gekaufte Obst in der Küche. Im Sommer ist es besonders schlimm mit all den Fruchtfliegen, die es auf fruchtige Lebensmittel abgesehen haben. Was hier hilft, ist eine Mischung aus drei Esslöffeln Essig sowie zwei Esslöffeln Wasser. Beides mischen Sie einfach in einer kleinen Schale zusammen und stellen die Schale in die Nähe des Obstes.

4. Life Hack: Duschkopf reinigen

Ihr Duschkopf ist mal wieder nicht sauber am Laufen und sieht ziemlich verkalkt aus? Für eine schnelle Hilfe kommt Essig ins Spiel: Denn mit etwas Essig und Wasser in einer Schale können Sie aus dem verkalkten Duschkopf einen blitzeblanken machen! Den Duschkopf sollten Sie einfach einmal über Nacht in dem Essigwasser liegen lassen, danach mit einem Mikrofasertuch abwischen und schon ist das Reinigen im Nu passiert.

5. Life Hack: Wassermelonen schneiden

Wassermelonen schneiden war noch nie so einfach! Ab jetzt müssen Sie nicht mehr in übergroße Stücke beißen müssen und das gefühlt halbe Gesicht voller Wassermelonensaft haben. Denn es gibt eine Schnittmethode, die besonders gut funktioniert. Dazu einfach die Wassermelone halbieren, die Innenseite nach unten legen und dann einige Längs- sowie Querstreifen schneiden. Am Ende sollte von oben ein Schachbrettmuster entstehen, sodass Sie sich einfach ein Stück herausnehmen und den Wassermelonen-Stick genießen können.

6. Life Hack: Spargel schneiden

The struggle is real: Wer schonmal Spargel selber kochen wollte, wird wissen, wie schwer es manchmal sein kann den Spargel auf die richtige Länge zu kürzen. Denn bevor Sie ihn essen können, muss das Ende noch gekürzt werden, um sicherzustellen, dass der holzige Stiel des Spargels nicht im Gericht landet. Da gibt es einen einfachen Trick: Den Spargel abknicken und schon bricht er an der richtigen Stelle! So können Sie sicher sein, dass nur der gute Teil des Spargels im Gericht landet.

7. Life Hack: Wasser länger kühl halten

Im Sommer gibt es nichts besseres als gekühltes Wasser. Um das Wasser möglichst lange kühl zu halten, gibt es einen einfachen Trick: Legen Sie Ihre Wasserflasche für zwei Stunden in ein Gefrierfach. So gefriert das Wasser logischerweise von unten, was aber von Vorteil ist, denn nun ist haben Sie eine gefrorene Seite, die für eine viel längere Zeit das komplette Wasser kühlt. Probieren Sie es mal aus!

8. Life Hack: Duftbeutel im Mülleimer

Mülleimer haben es so an sich: Nach gewisser Zeit fangen sie einfach immer an zu riechen. Dagegen hilft ein kleines Säckchen, gefüllt mit z.B. Lavendel, das unter dem Müllsack im Eimer platziert wird. So wird Ihr Mülleimer frischer riechen!

9. Life Hack: Käse reiben

Das Käsereiben kann manchmal ziemlich nervenauftreibend sein: Wenn der gesamte Käse links und rechts der Reibe landet, aber nicht unter der Reibe ist das ziemlich nervig. Generell macht das Käsereiben einfach keinen Spaß. Aber hier gibt es einen echt coolen Trick: Nehmen Sie sich einfach einen verschließbaren Gefrierbeutel und stülpen diesen von unten an die Reibe. Dann können Sie ganz normal Ihren Käse reiben und anschließend den Beutel in den Kühlschrank legen. Wenn Sie dies einmal nach Ihrem Einkauf tun, sparen Sie sich nicht nur Zeit sondern auch Geld.

10. Life Hack: Möbelspuren auf dem Teppich entfernen

Sie sind gerade mal wieder am Möbel umstellen, aber Ihr Teppich hat tiefe Mulden von den Füßen? Bevor Sie versuchen die Stellen glatt zu streichen, zu bürsten oder anderweitig zu entfernen, sollten Sie diesen Trick ausprobieren: Nehmen Sie sich ein Baumwolltuch und legen dieses auf die entsprechende Stelle. Nun fahren Sie mit einem heißen Bügeleisen einige Male über den glatten Teppich. Und schon ist die Mulde nicht mehr zu sehen!

11. Life Hack: Holzbretter reinigen leicht gemacht

Nach ein, zwei Monaten sehen die meisten Holzbretter schon ziemlich mitgenommen aus. Was auch völlig natürlich ist, denn sie werden ja schließlich auch benutzt! Wer seinem Holzbrettchen in der Küche mal wieder eine Auffrischung schenken möchte, sollte deshalb unbedingt mal diese Methode ausprobieren: Streuen Sie etwas Backsoda oder Backpulver auf das Brett und reiben dieses mit einer halben aufgeschnittenen Zitronenhälfte ein. Abwaschen und schon glänzt das Holzbrett wieder!

12. Life Hack: Kräuter länger haltbar machen

Es immer wieder dasselbe: Man kauft frische Kräuter und nach einem halben Tag lassen sie schon die Blätter hängen. Wer das umgehen möchte, sollte nach dem Kauf die Kräuter sofort waschen, zurechtschneiden und in ein Küchentuch wickeln. Dieses kommt dann in eine luftdichte Box, die Sie im Kühlschrank aufbewahren sollten.