Das Büro aufzuräumen ist niemandes Lieblingsbeschäftigung. Wenn Sie es aber einmal richtig mit Organisation anpacken, kommen Sie in den Genuss kurzer Suchzeiten, Wohlbefindens und Ordnung. Nicht nur sichtbare, sondern auch gedankliche. Misten Sie aus und ordnen Sie mit einem Ablagesystem fürs Büro Ihren Arbeitsplatz neu: Ihre Produktivität und innere Zufriedenheit werden es Ihnen danken.

Ablagefächer im Büro – unsere Top 5 Verwendungsmöglichkeiten

  • Verwendung 1: Prioritäten setzen! Verwenden Sie Ablagefächer im Büro als reale To-Do-Liste: Sortieren Sie zu bearbeitende Unterlagen und Aufgaben nach ihrer Priorität ein. Legen Sie diese zunächst stapelweise auf Ihren Schreibtisch und entscheiden Sie, welche Vorrang hat oder die Grundlage der nächsten Aufgabe darstellt. Ordnen Sie diese dann von oben nach unten in Ihrer Ablage im Büro ein. Dann arbeiten Sie diese systematisch und organisiert von oben nach unten ab.
  • Verwendung 2: Aus Alt mach Neu. Oder Sie ordnen Ihre bereits bearbeiteten Dokumente immer ein Fach tiefer ein, im obersten Fach liegen nur aktuelle Themen. Sind diese ebenfalls erledigt, routinieren Sie einen Stock tiefer – und die Dokumente der letzten Ablage wandern in den Archivordner.
  • Verwendung 3: Kontinuierliches Aufräumen. Stellen Sie eine Regel auf! Jedes Mal, wenn Sie zu einer bestimmten Ablage greifen, mindestens zwei ältere Dokumente aus Ihrer Ablage zu entsorgen oder zu archivieren. Ein kleiner Handgriff jeden Tag, erspart Ihnen aber das große Chaos im Home Office auf lange Sicht.
  • Verwendung 4: Motivationsfach. Ordnen Sie Ihre Tagesaufgaben von oben nach unten in Ihrem Ablagesystem im Büro ein. Das letzte Fach darf dann zum Motivationsfach werden: Hier wartet ein gutes Buch, die Kinotickets für abends oder ein Gutschein für Ihr Lieblingsrestaurant. Diese Aussicht auf eine Belohnung nach getaner Arbeit steigert die Produktivität und Ihre Motivation, zielgerichtet anstehende Aufgaben abzuarbeiten.
  • Verwendung 5: Privates und Berufliches trennen. Eine Ablage im Büro sollte nur persönliche Dokumente wie Bescheinigungen, Arztunterlagen oder Zeugnisse beherbergen. Legen Sie Letztere nicht zwischen geschäftlichen Unterlagen und Utensilien ab. Das vergrößert zum einen das Durcheinander und verlängert die Suchzeiten. Stets zu wissen, wo ihre privaten wie geschäftlichen Dokumente liegen, sorgt für innere Ruhe und Klarheit.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Ablagesystemen für das Büro achten

Ein ausgeklügeltes Ablagesystem ist Grundlage eines jeden organisierten Büros. An der Wand bietet eine Gitter Pinnwand Platz für Post-Its, Rechnungen und wichtige Notizen. Damit bleibt mehr Platz für Ihre Ablagefächer auf dem Schreibtisch sowie dem Rollcontainer.

Achten Sie beim Kauf des Ablagesystems auf die Fächeranzahl. Für umfassende Themenbereiche wählen Sie beispielsweise solche mit vielen Fächern. Um Dokumente schneller zu finden, ist es sinnvoll Ablagefächer fürs Büro in unterschiedlichen Farben einzusetzen. Ablagesystem in kräftigen Farben sorgen auch im Büro für gute Laune.

Unterlagen, die Sie nicht täglich benötigen, können Sie wiederum in ästhetischen Boxen aus laminiertem Karton oder mit Holzdekor aufbewahren. Ein Aufbewahrungskorb aus Filz oder Jute neben Ihrem Schreibtisch verstaut stilsicher Fachzeitschriften und –bücher und sorgt für eine gemütliche Atmosphäre.

Mit diesen Tipps sorgen Sie im Handumdrehen für Ordnung im Büro

  1. Schreibtisch aufräumen. Beginnen Sie mit Ihrem Schreibtisch: Eine überschaubare Fläche, die Sie nicht überfordern wird. Somit ist die Hemmschwelle mit dem Aufräumen zu beginnen deutlich niedriger. Haben Sie den Schreibtisch erst einmal organisiert, breitet sich ein so gutes Gefühl aus, dass Sie gleich fortfahren möchten. Entsorgen Sie zunächst alles, was in den Müll gehört. Legen Sie dann alles, was Sie dringend auf Ihrem Schreibtisch benötigen – wie Hefter, Schere oder Notizbuch – auf einen Stapel. Den Rest sortieren Sie später in die betreffenden Ordner, Regalfächer und Aufbewahrungsboxen ein.
  2. Aufbewahrungsboxen & Ablagefächer fürs Büro kaufen: Sortieren Sie dann Ordner, die zu einem Projekt, Jahr oder Kunden gehören, und verstauen Sie diese in den Boxen. Stapeln Sie Letztere übereinander oder ordnen Sie sie in Ihren Regalfächern ein. Die einheitliche Optik der Aufbewahrungskisten sorgt für ein ruhiges Gesamtbild und Ihr Büro wirkt im Handumdrehen organisiert. Wählen Sie dafür einfarbige Boxen in klassischem Weiß, Grau oder Schwarz.

Ein aufgeräumtes Home Office wirkt nicht nur in Bezug auf Ihre Effizienz wahre Wunder – auch Ihr Wohlbefinden wird davon profitieren. Die richtige Arbeitsumgebung ist eine Grundlage für Erfolg – mit unseren Tipps haben Sie dafür den ersten Stein gelegt.

Top Marken bis -70% shoppen