Lebkuchenhaus mit Verzierung

„Knusper, knusper knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“ Das Lebkuchenhaus spielt nicht nur im Märchen von Hänsel und Gretel eine zentrale Rolle, sondern gehört für uns genauso zu Weihnachten wie der hübsch geschmückte Christbaum. Ob alleine, mit den besten Freundinnen oder der ganzen Familie: Ein Lebkuchenhaus selber machen darf in der Weihnachtszeit nicht fehlen. Zum Glück ist das Gestalten absolut kein Hexenwerk! Mit ein paar simplen Tipps und Tricks gelingt auch Ihnen ein märchenhaftes Knusperhäuschen aus leckerem Lebkuchenteig. Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim Backen besonders achten sollten. Also ab an die Lebkuchen, fertig, los!

Das brauchen Sie für Ihr Lebkuchenhaus

Das selbst gemachte Lebkuchenhaus mit Zuckerguss und süßen Leckereien ist auch als Geschenk eine schöne Idee. Damit Ihnen das weihnachtliche Präsent gelingt, finden Sie hier eine Übersicht der benötigten Zutaten sowie Utensilien.

Das brauchen Sie für den Lebkuchenteig:

  • 250 g Honig
  • 150 g Butter
  • 250 g brauner Zucker
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 400 g Mehl
  • ein Teelöffel Zimt
  • zwei Teelöffel Lebkuchengewürz
  • abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
  • ein Esslöffel Kakao
  • ein Ei

Zutaten für den Guss:

  • 500 g Puderzucker
  • zwei Eiweiß

Was Sie für die Verzierung benötigen:

  • Schokolinsen
  • Fruchtgummis
  • Fondantringe
  • Plätzchen
  • bunte Zuckerstreusel
Lebkuchenhaus verzieren

So bereiten Sie den Lebkuchenteig zu

  1. Schritt

    Erhitzen Sie in einem Topf Honig, Butter und Zucker. Vergessen Sie das ständige Rühren nicht!

  2. Schritt

    Verrühren Sie nun Mandeln, Mehl, Zimt, Lebkuchengewürz, Zitronenschale, Kakao und das Ei in einer Schüssel. Geben Sie die flüssige (abgekühlte!) Mischung aus dem Kochtopf hinzu.

  3. Schritt

    Alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Bei Bedarf können Sie noch etwas Mehl hinzugeben.

  4. Schritt

    Decken Sie die Schüssel mit Frischhaltefolie ab und lassen Sie den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen.

So schneiden Sie die Lebkuchenteile zurecht:

  1. Schritt

    Rollen Sie den Lebkuchenteig auf Ihrer Arbeitsfläche aus. Damit dieser nicht kleben bleibt, etwas Mehl darunter verteilen.

  2. Schritt

    Mithilfe von Schablonen aus dem Internet können Sie die einzelnen Teile des Lebkuchenhauses ganz einfach aus dem Teig herausschneiden. Dafür ein spitzes Messer oder einen Pizzaroller verwenden.

  3. Schritt

    Bevor es endlich ans Backen geht: Alle Teile für 15 Minuten kühlen.

Lebkuchen backen:

  1. Schritt

    Heizen Sie den Backofen auf 180 °C (Umluft) vor.

  2. Schritt

    Nehmen Sie das Backblech mit den Lebkuchenteilen aus dem Kühlschrank.

  3. Schritt

    Alles für rund 20 bis 30 Minuten im Ofen backen. Fertig!

Lebkuchenhaus bauen: So geht’s!

  1. Schritt

    Im ersten Schritt machen Sie sich an das Herstellen des Zuckergusses. Dieser dient zum einen als Klebstoff und wird zum anderen für das Dekorieren des Lebkuchenhauses verwendet. Mixen Sie dazu den Puderzucker und die Eiweiße in einem hohen Rührbecher und füllen Sie anschließend alles in einen Spritzbeutel.

  2. Schritt

    Tragen Sie nun auf das Fundament Ihres Lebkuchenhauses eine Linie aus Zuckerguss auf. Darauf setzen Sie dann die Unterkante eines Seitenteils. Wichtig: Rund fünf Minuten festhalten!

  3. Schritt

    Jetzt führen Sie den zweiten Schritt mit allen anderen Seitenteilen aus. Damit Ihr Lebkuchenhaus nicht auseinanderfällt, die Kanten einige Minuten antrocknen lassen, bevor Sie schließlich zum nächsten Teil übergehen.

  4. Schritt

    Für noch mehr Stabilität: Alle Kanten und Ecken (sowohl innen als auch außen) mit Zuckerguss ausspritzen. Alles für eine Stunde aushärten lassen!

  5. Schritt

    Anschließend können Sie auch an den Rändern der ersten Dachhälfte Guss spritzen. Gleiches gilt für die Außenseite der Seitenteile, welche das Dach stützen.

  6. Schritt

    Setzen Sie nun das Dachteil auf. Für fünf Minuten festhalten! Auch hier darf für zusätzliche Stabilität jede Menge Zuckerguss nicht fehlen. Verfahren Sie mit der zweiten Dachhälfte genauso. Die Schornsteinteile werden ebenso mit Guss zusammengeklebt und auf dem Dach befestigt.

Deko-Tipp: : Das Dekorieren des Lebkuchenhauses macht besonders viel Spaß! Wie wäre es zum Beispiel mit kleinen Dachpfannen aus Mini-Butterkeksen und Zuckerguss? Auch Fruchtgummi an der Mauer oder kleine Bretzel machen sich toll als Verzierung.

Möchten Sie beispielsweise Fenster auf die Lebkuchen malen, empfehlen wir Ihnen dazu einen Spritzbeutel aus Backpapier. Für eine weihnachtliche Optik mit Schnee eignen sich kleine Kleckse aus Zuckerguss und Kokosflocken, welche Sie darauf streuen.

Wir hoffen, dass wir Sie mit unseren hilfreichen Tipps und der easy Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Lebkuchenhaus selber machen inspirieren konnten. Lesen Sie auch unsere Artikel zu Weihnachtsgetränken oder Weihnachtsplätzchen. Viel Spaß beim Basteln und eine besinnliche Weihnachtszeit mit Ihren Liebsten!