Osterlamm mit Puderzucker und Deko auf einer Servierplatte

Ob als Braten am Ostersonntag oder in gebackener Form – für viele ist das Osterlamm ein liebgewonnenes Ritual an den Feiertagen. Im christlichen Glauben hat es bereits eine lange Tradition. Das Lamm ist ein Symbol der Unschuld und bekam im Christentum eine besonders wichtige Bedeutung. Damit wird der Tod und die Auferstehung Jesu angesprochen, durch die er die Menschen erlöst hat. Aus diesem Grund findet das Symbol des Lammes zur Osterzeit die häufigste Verwendung, weil genau diese Erlösungstat in jenen Tagen besonders gefeiert wird. Heutzutage findet man die Lammform bei uns vor allem als gebackene Leckerei. Aber auch aus Schokolade erfreuen sich Osterlämmer jedes Jahr aufs Neue großer Beliebtheit. Sind Sie auch auf den Geschmack gekommen und wollen Ihr eigenes Osterlamm backen? Wir verraten Ihnen ein tolles Rezept.

Das müssen Sie über die Ostertradition wissen

Ein süßer und vor allem leckerer Blickfang auf jeder Kaffeetafel – ein Osterlamm gehört an den Ostertagen für viele auf den Tisch. Wir zeigen Ihnen, Schritt für Schritt wie Sie ein Osterlamm backen können und alles, was Sie dafür brauchen. Für das Rezept müssen Sie lediglich einen Rührteig herstellen und benötigen vorab folgendes:

  • Eine Osterlamm-Kuchenform
  • 125 Gramm Butter
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 75 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 250 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 Milliliter Milch
  • Etwas Puderzucker zum Bestäuben

Tipp: Legen Sie die Backzutaten etwa eine halbe Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank. So haben sie eine perfekte Zimmertemperatur.

Osterlamm backen: So geht’s!

Haben Sie Ihre Zutaten und Utensilien parat gelegt, kann es auch schon loslegen. Wir erklären Ihnen Step by Step die Zubereitung für einen köstlichen Rührteig:

  1. Schritt

    Zunächst sollten Sie die Backform etwas einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Dadurch lässt sich das Osterlamm später besser aus der Form lösen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

  2. Schritt

    Für den Teig geben Sie die Butter, den Vanillezucker und Zucker zusammen in eine Schüssel und schlagen alles mit einem Handrührgerät schaumig auf.

  3. Schritt

    Fügen Sie, bei konstantem Rühren, die Eier hinzu und schlagen Sie diese mindestens 30 Sekunden auf – macht den Teig schön locker. In einer zweiten Schüssel nun das Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermengen. Danach durch ein Sieb in die Schüssel mit der Butter-Ei-Masse geben und mit einem Löffel unterheben.

  4. Schritt

    Im Anschluss geben Sie die Milch hinzu und befüllen Sie die Lamm-Form etwa bis zur Hälfte mit dem Teig. Nun kommt die Form bei 180 Grad auf die mittlere Schiene und bleibt etwa 45 Minuten im Backofen.

  5. Schritt

    Danach sollten Sie das Lamm vollständig auskühlen lassen, bevor Sie es aus der Form nehmen. Zum Schluss können Sie das gebackene Osterlamm mit Puderzucker bestäuben – und genießen. Guten Appetit!

Wir hoffen Ihnen hat unsere Rezeptidee zum Osterlamm gefallen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren!

Lese-Tipps: