Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Selbst gebaute Terrasse

Selbst ist die Frau – oder der Mann! Eine Terrasse selber zu bauen ist längst nicht so aufwendig, wie wir uns das früher vorgestellt haben. Mit nur ein paar Materialien und wenigen Schritten können Sie Ihren Außenbereich selbst gestalten. Wir stellen Ihnen eine Übersicht an den benötigten Materialien sowie den wichtigsten Schritten bereit, mit der auch Sie zum Heimwerker mutieren. Dann kann es nur noch heißen: An die Schaufel, fertig, los – Terrasse selber bauen!

Wie kann man eine Terrasse selbst bauen?

Bevor Sie mit dem Bau Ihrer eigenen Terrasse beginnen, sollten Sie sich zunächst informieren, ob Sie eine Baugenehmigung für Ihr Projekt benötigen. Dies ist ganz abhängig von den Regelungen der jeweiligen Gemeinde sowie der gewünschten Bauart. Rufen Sie einfach in Ihrer Behörde an und fragen Sie nach der Handhabung.

Sind die formalen Dinge geklärt, können Sie sich nun an die Planung der Terrasse machen. Hier sollten Sie sich für die passende Größe, die Ausrichtung sowie das gewünschte Material entscheiden. Achten Sie hierbei nicht nur auf die Optik, sondern auch den Schwierigkeitsgrat der einzelnen Formen und des Materials. Sollten Sie sich unsicher sein, können Sie auch jederzeit einen Profi zu Rate ziehen.

Selbst gebaute Terrasse aus Steinen

Terrasse selber bauen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Nun kommt schon der wichtigste Schritt: Die Terrasse selber bauen! Da es hier natürlich unzählige Variationen und Möglichkeiten gibt, zeigen wir Ihnen hier, wie Sie eine klassische Steinterrasse selbst bauen können. Aber auch Varianten aus Holz oder Beton funktionieren sehr ähnlich.

Das brauchen Sie dafür:

  • Füllmaterial wie Splitt, Mörtelsäckchen oder Estrich
  • Schaufel
  • Steinplatten
  • Gummihammer
  • Fugenmaterial
  • Spachtel
  • Zementschleier-Entferner

So geht`s:

  1. Auf das Gefälle achten: Möchten Sie eine Terrasse bauen, ist schon beim Unterbau ein Gefälle zu beachten. So kann das Wasser ungehindert ablaufen. Optimal ist eine Steigung zwischen zwei und drei Prozent. Dabei gilt: Je rauer die Oberfläche, desto größer sollte das Gefälle sein.
  2. Untergrund abstecken: Markieren Sie die gewünschten Eckpunkte sowie die Fläche der Terrasse. So behalten Sie bei den weiteren Schritten den perfekten Überblick.
  3. Füllmaterial verteilen: Um einen stabilen Untergrund zu gewährleisten, sollten Sie nun einen passenden Untergrund erschaffen. Klassische Platten aus Stein oder Beton lassen sich am besten auf Unterlagen wie Splitt, Mörtelsäckchen oder Estrich verlegen.
  4. Verleg-Bett anlegen: Heben Sie nun eine Verleg-Fläche mit einer Tiefe von circa 15 cm aus. Verteilen Sie im Anschluss das von Ihnen gewünschte Füllmaterial gleichmäßig.
  5. Pflasterbett und Platten verlegen: Jetzt können Sie Ihre Platten mit 3 bis 5 mm Fugenabstand verlegen.
  6. Steinplatten festklopfen: Klopfen Sie die Steinplatten mit einem Gummihammer ins Verleg-Bett. Dies verhindert, dass sich Hohlräume bilden und sich die Platten allzu rasch lösen. Am besten schlagen Sie jede Platte einzeln an. Beginnen Sie immer in der Mitte und bearbeiten Sie anschließend die Randbereiche der Steinplatte.
  7. Fugenmaterial anmischen und Fugen füllen: Mischen Sie das Fugenmaterial nach Packungsanleitung an und füllen Sie die Zwischenräume mithilfe eines Spachtels aus.
  8. Zementschleier entfernen: Vor dem nächsten Schritt sollten Sie zunächst abwarten, bis das Material völlig ausgehärtet ist. Nun können Sie mir einem Zementschleier-Entferner und einem Tuch den Schmutz von Ihren Fließen wischen. Waschen Sie im Anschluss den Entferner mit klarem Wasser ab. Fertig ist Ihre Steinterrasse!

Sonnen- und Sichtschutz wählen

Die Terrasse ist fertig und Sie suchen noch nach dem passenden Sonnen- oder Sichtschutz? Hier können Sie zwischen natürlichen Materialien wie Holz oder Rattan oder Metall- oder Glasmodellen wählen. Für eine ausführliche Erklärung und Auswahl an unterschiedlichen Varianten, klicken Sie einfach hier:

Zum Schluss: Terrasse gestalten

Selbst gebaute Terrasse in Schwarz-Weiß

Nun geht es an unsere Lieblingsbeschäftigung: Das Dekorieren. Natürlich möchten wir unsere selbstgebaute Terrasse auch standesgemäß einweihen. Lassen Sie sich von dem von Ihnen gewählten Material zu dem passenden Stil inspirieren.

Der Landhaus- oder Boho-Stil passt beispielsweise perfekt zu einer Terrasse aus Holz. Auf einem Außenbereich aus Stein machen sich moderne Gartenmöbel aus Metall hingehen perfekt.

Lese-Tipp: Entdecken Sie hier noch mehr Ideen für die Terrassen Deko!


Die Steine sind gelegt, die Möbel stehen und dank der neuen Accessoires ist Ihr Außenbereich richtig gemütlich geworden. Seien Sie stolz, Ihre Terrasse selbst gebaut zu haben und genießen Sie die ersten Sonnenstrahlen auf Ihrer Sonnenliege. Damit keine Langeweile aufkommt – entdecken Sie gerne auch unsere weiteren Artikel rund um das Thema Terrassengestaltung!