Aufbewahrungsboxen in marmorierter Optik in einem Regal

Über einen zusätzlichen Raum für Essensvorräte, Getränke oder Werkzeuge freut sich jeder. Über Chaos darin wiederum niemand. Damit Sie in den vollen Genuss Ihres Abstellraumes kommen, haben wir die besten Tipps zusammengetragen, wie Sie Ihre Abstellkammer einrichten – mit System.

Step-by-step: Organisations-Tipps für das Vorratskammer Einrichten

  1. Erstellen Sie einen Plan für die Abstellkammer: Sollte Ihre Vorratskammer noch nicht mit Aufbewahrungsmöbeln ausgestattet sein, nehmen Sie Maß. Damit können Sie genau bestimmen, wieviele Regale und Schränke und in welchen Maßen darin Platz finden werden. Berücksichtigen Sie auch schräge Decken: Diese Wandabschnitte könnten Sie mit Wandregalen in verschiedenen Längen versehen und damit mehr Stauraum schaffen.
  2. Aufbewahrungsbehälter & -boxen für die Abstellkammer besorgen: Die richtigen Aufbewahrungsbehälter und –boxen sind elementar beim Vorratskammer Einrichten! Achten Sie bei Aufbewahrungsdosen und –behältern darauf, dass diese lebensmittelecht sind und einen luftdichten Verschluss haben. Dies verhindert unangenehme Gerüche und schützt deren Inhalt besonders lange. Luftdicht aufbewahrt werden sollten Müsli, Zucker oder Mehl. Bei Obst empfiehlt es sich, Aufbewahrungskisten mit durchbrochenen Seiten zu verwenden, damit eine gute Luftzirkulation gewährleistet wird. Durchsichtige Behälter aus Glas sind ideal, wenn Sie Lebensmittel mit einem kurzen Blick erkennen möchten. Oder Sie wählen Aufbewahrungsdosen aus Steingut, Keramik oder Bambus für eine einheitliche Optik.
  3. Vorab sortieren: Befüllen Sie die Aufbewahrungsdosen und Frischhalteboxen mit den jeweiligen Lebensmitteln und stellen Sie diese in Kategorien zusammen. Beispielsweise werden alle Müslizutaten wie Haferflocken, Leinsamen und Nüsse in der selben Regaletage eingeräumt, alle Kochzutaten auf einer weiteren. Räumen Sie das Regal im Abstellraum so ein, dass häufig Verwendetes immer griffbereit ist. Dafür eignet sich am besten die Augenhöhe statt dort, wo Sie nur schwer hingelangen. Weiter unten können Sie stattdessen Geschirr und Küchenutensilien aufbewahren, die nur zu besonderen Anlässen benötigt werden. Putz- und Kuchenutensilien sollten Sie ohnehin von Lebensmitteln getrennt aufbewahren.

Schön verpackt – das sind unsere stylischsten Aufbewahrungsboxen zum Abstellkammer Einrichten

Auch das Regal im Abstellraum soll optischen Ansprüchen genügen. Verwenden Sie daher auch für die Abstellkammer stylische Aufbewahrungsboxen und –systeme. Indem Sie die Boxen in derselben Farbe und demselben Design wählen, wirkt Ihre Abstellkammer organisiert und optisch stimmig. Hellgraue Boxen aus laminiertem Karton könnten im modernen Abstellraum stehen. Als Set mit Boxen in unterschiedlichen Größen verstauen sie Ordner und Werkzeuge wie auch Kleinteiliges.

Sie präferieren den romantischen Landhausstil? Dann sind mit zartem Blumenmuster verzierte oder naturfarbene Aufbewahrungsboxen die richtige Wahl. Für praktisch Veranlagte kommen nur Aufbewahrungsboxen mit seitlichen Griffen in Frage. Diese ermöglichen Ihnen den Transport einiger Ordner direkt in Ihr Home Office, und sehen dabei in hochwertigem Leder elegant aus.

Mit diesen DIY Ideen lässt sich Ihr Regal im Abstellraum ganz einfach einrichten

Im Alltag bleibt wenig Zeit, um lange zu suchen: Verwenden Sie für Ihre Aufbewahrungsboxen und -dosen praktische Labels, um deren Inhalt sofort zu erkennen! Es genügt ein Griff – und Sie sparen jeden Tag wertvolle Zeit. Farbenfroh können Sie diese mit bunten Post-Its gestalten und je nach Kategorie eine andere Farbe wählen. Damit behalten Sie einen guten Überblick, wie sich Ihr Abstellkammerbestand entwickelt und müssen dank des Farbsystems nie lange suchen!

Ordnung halten – so bleibt Ihre Abstellkammer immer ordentlich

  • Tipp 1: Sofort einräumen! Wann immer Sie etwas aus Ihrer Abstellkammer nicht mehr benötigen, machen Sie es sich zur Gewohnheit, es sogleich wieder an seinen Platz zu stellen. Das dauert kaum mehr als ein paar Sekunden, erspart Ihnen aber das große Chaos später.
  • Tipp 2: Aufräumtag festlegen! Legen Sie jede Woche ein Zeitfenster fest, in dem Sie Ihre Abstell- oder Vorratskammer aufräumen. Dies wird meist kaum mehr als eine halbe Stunde erfordern. Und jedes Regal im Abstellraum wird auch nach Monaten so aussehen, als hätten Sie Ihre Abstellkammer gerade erst neu organisiert.

Jeder freut sich über einen Abstellraum zuhause – nutzen Sie seinen zusätzlichen Platz sinnvoll für Lebensmittel wie Mehl, Nudeln und Obst, sowie Küchenutensilien. In einer gut sortierten und übersichtlichen Speisekammer haben Sie alles griffbereit. Und in Ihren Küchenschränken genügend Platz, um schönes Geschirr oder häufig verwendete Lebensmittel aufzubewahren!

Top Marken bis -70% shoppen