Feng Shui Bett Fenster Farben Schlafzimmer

Sie fragen sich, was dieses Feng Shui überhaupt bedeutet? Es heißt übersetzt „Wind und Wasser“ und ist eine Lehre zur optimalen Harmonie. Auch beim Einrichten spielt das eine große Rolle. Im Yin-Raum Schlafzimmer, einem Ort der Ruhe und Entspannung, kann damit auch Schlafstörungen entgegengewirkt werden. Dafür ist besonders das Bett und seine Position und Ausrichtung besonders wichtig. Lesen Sie daher, wie Sie Ihr Feng Shui Bett perfekt aussuchen und integrieren können. Wir bieten Ihnen die optimale Beratung!

Feng Shui Bett Grundlagen – über Chi, Yin und Yang, 5 Elemente und Bagua

Feng Shui ist ein sehr komplexes Thema, das viele verschiedene Elemente einfließen lässt. Wir erklären Ihnen hier nun die wichtigsten. Zunächst dreht sich alles um das Chi, eine positive und alles umfassende Energie, die durch die Räume fließt. Lenken Sie das Chi richtig durch Ihren Wohnraum und sorgen dafür, dass es nichts behindert, führt das zu mehr Wohlbefinden. Der Energiefluss sollte aber nicht gestört werden.

Yin und Yang sind Begriffe aus der chinesischen Philosophie. Es sind entgegengesetzte Kräfte, die aber miteinander im Einklang stehen und ein Gleichgewicht schaffen, das auch in Räumen vorhanden sein sollte. Yin verkörpert die Ruhe und sollte daher rund um das Bett herrschen. Yang ist hingegen der aktive Part. Die 5 Elemente Feuer, Erde, Wasser, Metall und Holz müssen für optimalen Energiefluss ebenfalls im Einklang stehen. Sie sind zudem Himmelsrichtungen und Feng Shui Farben zugeordnet. Jeder Mensch hat dabei einen Element-Typ, der berechnet werden kann. Dieses Element sollte man dann besonders im jeweiligen Raum integrieren.

Das Bagua ist eine Art Kompass mit den wichtigsten Lebensbereichen und dient zur Anordnung im Wohnraum. Es wird über den Grundriss gelegt und steht ebenfalls in Verbindung mit den 5 Elementen.

Tipps: Das Feng Shui Bett, weitere Möbel und Zubehör aussuchen

Sie richten Ihr Feng Shui Schlafzimmer oder das Feng Shui Kinderzimmer komplett neu ein? Super, dann können Sie besonders auf unsere Feng Shui Tipps eingehen. Wir verraten Ihnen, worauf es beim Kauf ankommt:

  • Natürliches Material: Wählen Sie am besten ein Bett aus Holz. Alternativ ist auch Leder gut. No Gos hingegen: Metall, aber auch Stoff ist nicht empfehlenswert. Ansonsten können aber auch Erdungsauflagen das falsche Material abmildern.
  • No Go: Ein Wasserbett! Denn das Element Wasser ist für das Schlafzimmer zu aktiv und sollte draußen bleiben.
  • Ein massives Kopfteil: Denn das bietet Schutz und sorgt für ein Wohlgefühl nachts!
  • Bett-Beine: Wählen Sie kein Bett ohne Beine! Das Chi muss darunter durchfliessen können – Stauraum-Betten sind daher auch No-Gos.
  • Die Matratze: Wählen Sie keine Federkern-Matratze! Besser auch hier hingegen auf eine aus Naturmaterial setzen.
  • Die Bettwäsche: Nehmen Sie auch hier Naturmaterialien wie Seide, Baumwolle oder Leinen. Die Bettwäsche sollte zudem einfarbig sein oder nur ein dezentes Muster haben.

Tipp für die Raumwahl: Wählen Sie am besten einen Raum in klarer, quadratischer oder rechteckiger Form!


Die Möbel

  • Keine Möbel mit Ecken und Kanten! Denn das zerstört das Chi. Hingegen bevorzugt runde oder ovale Möbel und klare Formen wählen.
  • Kein Schreibtisch oder Arbeitstisch! Alles, was mit Arbeit zu tun hat, sollte draußen bleiben. Das gilt zudem für Haushaltsgeräte.
  • Keine Wandregale über oder hinter dem Bett! Auch das sorgt für ein ungutes Gefühl beim Schlafen.
  • Keine glänzenden Schranktüren. Die vermitteln durch das Spiegeln das Gefühl, es wäre noch wer im Raum. Am besten ist übrigens sowieso ein separates Ankleidezimmer!
  • Geschlossener Stauraum! Offene Regale werden zugestellt und bringen daher Unruhe in den Raum.
  • Symmetrie am Bett: Stellen Sie somit auf beide Seiten runde Nachtschränke.

Die Deko, Utensilien und Accessoires

  • Nur kleine Pflanzen mit runden Blättern! Sonst wirken sie zu mächtig oder sind schädlich für das Chi. Integrieren Sie auch nicht zu viele davon. Sie stehen nämlich für das Element Wasser, ein aktives Yang Element, das daher weitestgehend aus dem Schlafzimmer draußen bleiben sollte.
  • Keine Wasser-Deko! Brunnen & Co. sind aus demselben Grund wie bei den Pflanzen eher unpassend in Bett-Nähe.
  • Unaufregende Bilder: Wählen Sie Landschaftsmotive mit nicht zu starken Farben. Sie sollten eine positive Ruhe ausstrahlen. Bilder von Familie und Freunden sind ein No Go, genau wie religiöse Symbole! Plus:Bilder sollten nicht über dem Bettkopf angebracht werden.
  • Düfte wie Lavendel: Dieser Raumduft kann beruhigend über Nacht wirken.
  • Rollos und Vorhänge: Licht zu regulieren, ist enorm wichtig. Daher darf der Behang vor dem Fenster nicht fehlen! Material-Tipp: Seide, Leinen oder Baumwolle. Die Fenster sollten trotzdem immer geputzt und sauber sein.
  • Nicht zu viele Bücher: Diese sind im Wohnzimmer besser aufgehoben.
  • Keine Spiegel! Diese reflektieren und stören die Ruhe. Wenn Feng Shui Spiegel, dann sollten Sie keinesfalls direkt beim Bett stehen.

Die Ausrichtung: Das Feng Shui Bett im Schlafzimmer

Zur optimalen Ausrichtung gibt es bestimmte Regeln, die Sie beachten sollten. Das sogenannte Ost-West-System oder auch die Ermittlung der Kua-Zahl genannt, hilft zur Bestimmung. Dafür wird das Geburtsdatum verwendet. Addiert werden zunächst die letzten beiden Zahlen des Geburtsjahres. Bei Frauen wird nochmals der Wert 5 addiert. Ist das Ergebnis zweistellig, werden beide Zahlen nochmal miteinander addiert. Bei Männern hingegen rechnet man den Wert 10 abgezogen des Additionswertes des Geburtsjahres. Die Ergebnisse 9,1,3 oder 4 gehören zu einem Ost-Mensch, 2,6,7 oder 8 hingegen zu West-Menschen. Gehören Sie zur Ost-Gruppe, sollte Ihr Bett nach Norden, Osten, Süden oder Südosten ausgerichtet werden. Gehören Sie zur West-Gruppe, richten Sie es nach Nordosten, Nordwesten, Westen oder Südwesten aus. Im Süden gilt es allerdings immer als zu sonnig. Und mit zu viel Sonneneinfluss schlafen Sie eher schlechter, denn das Bett lädt sich tagsüber oft mit zu viel Sonnenenergie auf. Auch der Kopf sollte nie nach Süden ausgerichtet sein, Norden hingegen zählt als positiv.

Sie können Ihre Himmelsrichtung aber auch anhand der 5 Elemente durch Ihr persönlich zugeordnetes Element ermitteln. Als positiv gelten grundsätzlich die Ausrichtungen Ost nach West, West nach Ost, Nord nach Süd.

Tipps zum Schlafzimmer: Grundsätzlich sollte Ihr Schlafzimmer zudem immer hintenraus zum Innenhof gelegen sein. Weg von der Straße, und auch nicht in der Nähe von Küche, Toilette oder Bad. Alle Yang Zimmer sollten sich nicht direkt nebenan befinden. Ein höheres Stockwerk ist meist ruhiger.

Weitere Regeln zur Bett-Position

Das Bett sollte sich weder zwischen zwei Fenstern, noch zwischen Tür und Fenster befinden. Denn dort fließt das Chi. Auch die Position direkt gegenüber der Türe ist kontraproduktiv. Besonders mit den Füßen zur Türe sollten Sie nicht schlafen, denn das wird im chinesischen mit einer Sargposition und dem Tod gleichgestellt. Stellen sie das Bett gerade an eine feste Wand, nicht diagonal, von welcher aus Sie aber Tür und Fenster im Blick haben. Von einer Position mittig im Raum wird abgeraten. Auch sollte es nicht unter Dachschrägen oder Balken positioniert werden. Prüfen Sie auch, ob sich Wasseradern darunter befinden oder Leitungen durch diese Wand gehen.

12 weitere Tipps für das Feng Shui Bett

  • Weniger ist mehr: Stellen Sie das Schlafzimmer nicht zu voll und misten Sie regelmäßig aus.
  • Halten Sie Ordnung!
  • Wählen Sie sanfte Farben.
  • Nutzen Sie das Bett nur zum Schlafen.
  • Lassen Sie frische Luft rein und halten Sie die Raumtemperatur angenehm (empfohlen wird eine Temperatur <18 Crad)
  • Wählen Sie die Farben nach den Elementen. Grundsätzlich sollten es eher pastellige, dezente Töne sein.
  • Schließen Sie die Türe nachts!
  • Elekrogeräte (Handy, Laptop, PC) draußen lassen!

Tipps zum Feng Shui Bett für Partner

  • Benutzen Sie keine getrennten Matratzen. Falls das der Fall ist, decken Sie die Ritze ab. Auch ein rosa Kissen am Kopfteil in der Mitte kann helfen.
  • Dekorieren Sie stimulierend mit Kerzen, 2er-Symbolen wie Delfinen, Kristallen, Seidenrosen. Auch Düfte und exotische Früchte können anregend sein.
  • Der Mann sollte links, die Frau rechts liegen. Auch gilt die Regel, dass der Mann schützend auf der Seite der Tür liegt.
  • Stimulierende Farben sind neben Rot Orange, Violett, Pink sowie ein kräftiges Gelb. Schlafen Sie jedoch nicht in diesen aufregenden Farben.

Weitere Inspirationen

Wir hoffen, wie konnten Sie mit unserem Artikel inspirieren! Eine Übersicht unserer weiteren Artikel dazu finden Sie in der Kategorie “Nach Feng Shui Einrichten“. Ihr Westwing-Team!