Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Französische Balkone an gelber Häuserfassade

Den „französischen Balkon“, auch „französisches Fenster“ oder „Pariser Fenster“ genannt, kennt man eigentlich aus französischen Großstädten wie Marseille oder Paris. Dort werden sie hauptsächlich als Dekoelement an der Häuserfassade genutzt – bei uns sind sie eher nur ein kleiner Austritt mit Geländer, der größtenteils der Sicherheit dient. Platz für eine komplette Garnitur zum Sitzen und Entspannen bietet er nicht. Doch auch ein französischer Balkon lässt sich schön gestalten und bepflanzen. Unsere Interior-Experten haben die besten Tipps & Ideen für Sie zusammengetragen. Lassen Sie sich inspirieren!

Französischer Balkon – die wichtigsten Fragen

Was ist ein französischer Balkon überhaupt? Und was muss ich bei der Gestaltung alles beachten? Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen für Sie parat!

Ein französischer Balkon ist im Grunde genommen ein bodentiefes Fenster mit einem Geländer davor. Er steht nur wenig – circa 30 Zentimeter – aus der Fassade hervor. Das Geländer des französischen Balkons besteht in seiner Ursprungsform aus verschnörkeltem Schmiedeeisen. Mittlerweile gibt es aber auch modernere Varianten, die aus Glas oder Edelstahl gefertigt werden. Französische Balkone sind in erster Linie eine Absturzsicherung für bodentiefe Fenster. Allem voran sind sie aber ein dekoratives Element, das für den maximalen Lichteinfall in der Wohnung sorgt – besser als ein normales Fenster.
Umstritten ist bis heute, ob französische Balkone ursprünglich nur eine baurechtliche Notlösung darstellten, wenn ein richtiger Balkon nicht realisierbar war. Manche gehen davon aus, dass sie dem französischen Adel nur zur Selbstpräsentation dienen sollten. Heute ist aber klar: Der französische Balkon ist meist eine Kompromisslösung, wenn es baurechtlich nicht möglich ist, einen normalen Balkon an einer Wohnung anzubauen. So ist auch ohne einen großen Balkon ein großzügiges Raumgefühl in der Wohnung möglich.
Der Anbau eines französischen Balkons ist meist mit nur wenig Vorschriften verbunden. Ein Geländer ist natürlich in jedem Fall Pflicht. Für die Höhe des Geländers gibt es Vorschriften, die für jedes Bundesland festgelegt sind. Ein bodentiefes Fenster in einer Höhe von weniger als zwölf Metern schreibt in der Regel ein Fenstergitter mit mindestens 90 cm Höhe vor. Bei höher gelegenen Fenstern muss das Balkongeländer eine Höhe von mindestens 110 cm aufweisen. Die genauen Vorgaben für jedes Bundesland finden Sie aber in der entsprechenden Bauordnung.
Neben der Höhe sollten Sie auch auf einige andere Punkte für Ihren französischen Balkon achten. Wohnen Sie zur Miete, müssen sämtliche Pläne mit der Vermietung oder der Hausverwaltung abgesprochen werden. Es handelt sich hier ja schließlich um Baupläne. Möchten Sie an Ihr Eigentum einen französischen Balkon bauen oder bauen Sie gerade neu, werden Sie im Baumarkt fündig. Es gibt aber auch besondere Fachhändler, die französische Balkone anfertigen. Auch auf die Dichte der Stabgeländer sollten Sie achten. Damit Kinder nicht drüber- oder hindurchklettern können, sind engstehende Stäbe mit der richtigen Höhe absolutes Muss. Alternativ können Sie auch auf eine Glasplatte setzen.

Diese Materialien kommen in Frage

Wenn es an die Materialwahl der Brüstung geht, empfiehlt sich grundsätzlich die Orientierung an der bereits bestehenden oder geplanten Fassade. Für viele moderne Bauten wird heutzutage ein Fenstergeländer aus transparentem Sicherheitsglas verwendet. Aber auch klassische Edelstahlgeländer oder Balkongeländer aus besonders witterungsfestem, feuerverzinktem Stahl sind beliebt. Pulverbeschichteter Stahl bietet dabei eine größere Farbvielfalt. Die Handläufe bestehen aber meistens aus Stahl oder Edelstahl. Stabgeländer aus verziertem Schmiedeeisen wirken dagegen natürlich viel altmodischer und romantischer. Wenn Sie ein solches Fenstergitter bevorzugen, müssen Sie aber meist etwas tiefer in den Geldbeutel greifen. Es gibt einige Fachbetriebe, die eine maßgeschneiderte Anfertigung dieser Geländer anbieten – jedoch selbstverständlich nicht zu Baumarktpreisen.

Schöne Gestaltungsideen für den französischen Balkon

Für ausgiebige Sonnenbäder oder lange Sommerabende im Freien mit Freunden ist ein französischer Balkon natürlich nicht geeignet. Aber auch wenn er nicht allzu viel Platz bietet, lässt er sich dennoch schön dekorieren und gestalten. Pflanzen, Deko und Beleuchtung – das alles eignet sich bestens für die Balkongestaltung. Und auch die Ecke vor der Balkontür innerhalb der Wohnung lässt sich wunderbar anpassen. Wie genau, verraten wir Ihnen jetzt!

Kleines Pflanzenparadies

Extra romantisch wirkt ein französischer Balkon, wenn sich Kletterpflanzen an ihm hochranken. Immergrüner Efeu, aber auch blühende Kletterpflanzen eignen sich hier besonders gut. Hängepflanzen, die in Blumenampeln ihren Platz finden, sind ideal, da sie extrem platzsparend sind. Aber auch Blumenkästen, die am Balkongeländer angebracht werden können, sind eine schöne Idee. So schaffen Sie im Nu eine blumige Oase am Fenstergeländer, die nebenbei noch als Sichtschutz dient, wenn Sie bei offenem Balkonfenster entspannen möchten.

Für alle Koch-Fans ist ein eigener kleiner Kräutergarten mit vielen unterschiedlichen Sorten auf Ihrem französischen Balkon eine tolle Idee. Vielleicht wollen Sie voll und ganz das französische Flair aufleben lassen und bepflanzen Ihren Mini-Balkon mit französischen Gewürzen wie Lavendel oder Thymian?! Manches Obst oder Gemüse wie Erdbeeren, Strauchtomaten oder Bohnen fühlen sich auch mit wenig Platz wohl und tragen bei genügend Licht und Sonne Früchte. Auch diese lassen sich ganz leicht am Fenstergitter befestigen.

Französischer Balkon als Lese- & Sitzecke

Zwar kann man auf dem ca. 30 cm großem Balkon nicht direkt sitzen – Platz zum Lesen und Entspannen bietet er aber mit Sicherheit trotzdem! Und zwar wenn man den Raum davor nach der Lage des Balkons gestaltet. Stellen Sie sich den Bereich vor dem französischen Balkon als großen Balkon vor und richten Sie ihn dementsprechend ein.

Ein bequemer Sessel, ein Sitzpouf oder auch eine kleine Sitzgruppe mit Klapptisch und -stühlen vor der Balkontür werden hier zur gemütlichen Lese- und Sitzecke. Mit flauschigen Kissen und Decken dekoriert steht entspannenden Sommerabenden also nichts mehr im Wege. Lichterketten, die am Geländer angebracht werden, sowie Kerzen, Laternen und Windlichter sorgen außerdem für eine romantische Wohlfühlatmosphäre. Oder Sie richten gleich Ihr komplettes Home Office vor dem französischen Balkon ein. Mit einer frischen Brise im Rücken und dem Zwitschern der Vögel in den Ohren lässt es sich doch gleich viel motivierter arbeiten, oder?

Französischer Balkon: Inspiration


P.S.: Entdecken Sie noch mehr Tipps & Ideen zur Balkongestaltung! Lesen Sie alles über modernes Balkon-Design, schöne Balkone, den Ethno-Balkon, die Gestaltung kleiner sowie schmaler Balkone! Sie sind noch auf der Suche nach dem richtigen Balkon-Sessel oder -Sofa? Dann klicken Sie doch in unsere Artikel dazu!