Rosa und pinke Rose liegen in der Küche auf der weißen Kücheninsel

Wenn es eine Blume gibt, die wirklich immer geht und zu jedem Anlass die richtige Stimmung verbreitet, dann sind es Rosen. Sie stehen nicht nur für die Liebe, sondern besitzen eine sehr komplexe Symbolik. Je nach Farbe der Blüte kann die Rose verschiedene Gemütslagen und Werte ausdrücken. Grundsätzlich stehen Rosen aber für Zeit und Ewigkeit. Verleihen Sie Ihrem heimischen Ambiente ein stilvolles Upgrade mit einem üppigen Rose-Bouquet oder einzelnen Blüten in der Vase. Wir hoffen, dass Ihnen die Styling-Ideen unserer Interior-Experten gefallen. Lassen Sie sich doch von den tollen Tipps zur Rosen-Deko inspirieren!

Was sind Rosen?

  • Fact 1: Ihren Ursprung findet die wilde Rose in China. Ihr natürliches Wachstum erstreckt sich über die Nordhalbkugel von China über den Mittleren und Nahen Osten bis nach Europa.
  • Fact 2: Weltweit gibt es rund 30.000 verschiedene Rosenarten. Das ist darauf zurückzuführen, dass im Laufe der Zeit immer mehr Sorten durch Züchtungen und unterschiedliche Kreuzungen entstanden sind.
  • Fact 3: Es gibt sogar Rosenarten, die nicht nur eine Blüte besitzen, sondern viele kleine. Die sogenannte Sprayrose gehört zu den Beet- und Kleinstrauchrosen. Sie trägt ganze Blütenbüschel, sodass auf einem Stiel viele kleine Blüten zu sehen sind.
  • Fact 4: Vor etwa 5000 Jahren galt die Rose in China noch als schlichtes Nahrungsmittel, ehe man ihre Schönheit und den betörenden Duft zu schätzen wusste.
  • Fact 5: Die Rose gilt als die Königin der Blumen. Bis heute steht sie für reine Schönheit und Anmut, für Unschuld oder auch Leidenschaft, für Hingabe und Glück.

Fragen rund um die Pflege

Kaum eine andere Blume ist so beliebt, wie die Rose. Sie hat etwas Magisches und deshalb sollten wir sie richtig pflegen, um ihren Zauber zu erhalten.

Die beste Zeit für den Rosenschnitt im Garten ist Ende März bis Anfang April. Sobald draußen im Frühjahr die Forsythien blühen, sollten Sie zur scharfen Gartenschere greifen. Bringe Sie Ihre farbenfrohen Sträucher in Frühlingslaune und schneiden Sie die einzelnen Büschel zurecht. Für Rosen in der Vase gilt: Bevor Sie die Blumen in frisches Wasser stellen, mit einer Schere ein Stück von etwa zwei Zentimeter vom Stiel kürzen.
Wann Ihre Blumen blühen, kommt darauf an, welche Gattung Sie im Garten haben. Grundsätzlich blühen Rosen in unseren Gefilden von Anfang Mai bis Ende September. Hagebutte und einige anderen Rosenarten blühen sogar bis zum ersten Frost. Diese sollten dann aber unbedingt winterfest gemacht werden.
Einen hübschen Rosenstrauß sollten Sie nicht einfach wegwerfen, sondern trocknen. So haben Sie quasi ewig etwas von den schönen Blumen und können Ihre vier Wände damit dekorieren.
Damit sich die Rosenköpfe einfacher trocknen lassen, sollten die Rosenblüten leicht geöffnet sein. Schneiden Sie die Stiele einige Zentimeter an und stellen Sie diese für ein bis zwei Tage in ein Wasser-Glyzerin-Gemisch. Anschließend die Rosen an einem trockenen, luftigen und dunklen Ort für zwei Wochen kopfüber aufhängen und lufttrocknen lassen. Damit Ihre getrockneten Rosenköpfe nicht so schnell zerbröseln, können Sie sie mit Haarspray oder Klarlack besprühen.
Damit Sie für viele Tage den angenehmen Duft und die wundervolle Farbenpracht Ihrer Rosenköpfe genießen können, sollten Sie die Vase vor Gebrauch gründlich reinigen. Somit stellen Sie sicher, dass diese frei von Bakterien ist. Achten Sie zudem darauf, dass keine Blätter in das Wasser hängen. Dieses sollte täglich gewechselt und die Rosen zeitgleich neu angeschnitten werden.
Um Ihre Rosen noch länger haltbar zu machen, können Sie diese trocknen oder konservieren. Für Letzteres eignet sich Glycerin sehr gut. Gehen Sie wie beim Trocknen vor, lassen aber das Aufhängen und Einsprühen mit Haarlack weg. Der gesamte Konservierungsvorgang kann zwei bis drei Tage dauern. Sobald sich auf der Blüte kleine Tropfen bilden, ist dies ein guter Indikator, um das Konservieren zu beenden.

Welche Pflanzen passen zu Rosen?

In einem bunt gemischten Blumen-Bouquet sorgen elegante Rosenbegleiter für einen schönen Kontrast. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, wählen Sie zu Ihren Rosen immergrüne Zweige. Der kräftige Farbton ist eine Bereicherung für die Optik. Einen frischen Wind bringen Pflanzen in Ihren Rosenstrauß, die eine etwas andere Blütenform besitzen. Schleierkraut oder Ziersträucher harmonieren hier wunderbar. Für den Garten eignet sich neben dem Rosenbeet Geranium ganz prima. Die blauvioletten Blüten lassen sich mit allen Rosenfarben kombinieren.

Rosen Deko in Weiß

Weiße Rosen gelten als Symbol für Unschuld, Reinheit, Treue oder Entsagung. Aufgrund Ihrer breitgefächerten Bedeutung eignen sich weiße Rosen als schönes Geschenk zur Geburt, sie dienen aber auch als Ausdruck von Bewunderung und Sehnsucht. Die stilvollen Blumen im schlichten Look stehen für den Neuanfang, aber auch für einen Abschied. Deshalb werden die Pflanzen nicht selten bei Beerdigungen an das Grab gelegt.

Möchten Sie mit weißen Rosen eine frische Stimmung in Ihre vier Wände bringen? Vor allem in Kombination mit Grün und klaren Deko-Elementen aus Metall, Keramik oder Glas wirken die Blumen besonders schön. Auch als Brautstrauß oder Dekoration auf der Hochzeit sind die Blüten in Weiß sehr beliebt. Doch Vorsicht: Geschlossene weiße Rosenköpfe symbolisieren verschlossene Herzen und die Unfähigkeit zu lieben. Achten Sie also hier unbedingt darauf, dass die Rosenknospen offen sind.

Romantik mit roten Rosen

Der Klassiker: Rote Rosen. Selbst Blumen-Laien wissen über die Symbolik dieser einzigartigen Pflanze Bescheid. Rote Rosen stehen seit jeher für Liebe und Romantik, ganz besonders aber auch für Leidenschaft. Keine andere Blume drückt so unmissverständlich „Ich liebe dich“ aus, wie die rote Rose. Wieso also sich nicht selbst eine Freude machen und sich die eigene Bewunderung mit einem Strauß roter Rosen ausdrücken? Auf dem Beistelltisch neben dem Sofa sieht die rote Rosenpracht nicht nur sehr galant aus, sondern versprüht im gesamten Wohnzimmer ihren lieblichen Duft. Herrlich!

Zauberhaft zart: Rosa Rosen Deko

Besonders schön sind auch rosa Rosen. Die feminine Farbe steht für Jugend und Schönheit. Zudem symbolisieren helle Rosenblüten in Rosa Respekt und eine etwas dunklere Nuance drückt Dankbarkeit und Anerkennung aus. Das perfekte Geschenk, wenn Sie einem lieben Menschen einfach mal „Danke“ sagen und eine kleine Freude machen möchten. Vielleicht sind ja auch Sie genau solch eine Person und dürfen sich über rosa Rosen freuen.

Getrocknete Rosen Deko

Selbst wenn Sie Ihren schönen Rosenstrauß hegen und pflegen, nach rund 10 bis 14 Tagen verlieren die Blüten so langsam ihre Farbenpracht. Das stimmt uns jedes Mal wirklich traurig. Mit getrockneten oder konservierten Rosen halten die floralen Schmuckstücke teilweise sogar für mehrere Jahre. Zum Zeitpunkt Ihrer schönsten Blüte werden die Rosen in einem speziellen, schonenden Verfahren konserviert. Dadurch wird ihre volle Natürlichkeit aufrecht erhalten und sie bleiben so schön wie am ersten Tag. Das ist übrigens auch ein perfektes Geschenk zum Geburtstag, Muttertag oder für zwischendurch. Denn Rosen gehen einfach immer!

DIY: Rosen-Deko einfach selbst machen

Ob für einen feierlichen Anlass wie die Hochzeit oder als alltägliche Dekoration für Zuhause – Rosen lassen sich ganz einfach selbst schön dekorieren und werden im Nu zum Eyecatcher. Besonders als Gesteck arrangiert oder schlicht in einer Vase sind sie ideal als Tischdeko geeignet.

Wer ein Rosen-Gesteck selbst gestalten will, kann als Hilfe eine Steckmasse zur Hand nehmen. In dieses werden die entdornten und schräg abgeschnitten Rosenstiele gesteckt. Für eine elegante Rosen-Deko in der Vase sind einzelne Blumen mit langen Stielen besonders schön. Auch frische Rosenblüten sind beliebt und runden vor allem bei festlichen Anlässen die Tischdeko gekonnt ab. Stimmen Sie noch Servietten, Kerzen & Co. darauf ab, sorgen Sie für ein harmonisches Gesamtbild.

Tipp: Wer von seiner Rosen-Deko noch länger etwas haben möchte, ist mit Kunstblumen gut bedient. Künstliche Rosenknöpfe oder auch Seidenblumen gibt es in hochwertigen Varianten und sehen Ihren vergänglichen Vorbildern zum Verwechseln ähnlich aus.

Weitere Inspirationen für Rosen-Deko


P.S.: Ob zur Hochzeit, zum Geburtstag oder zu Ostern – eine schöne Blumendeko wertet jede Dekoration im Nu auf. Entdecken Sie viele weitere Ideen und lassen Sie sich von unseren Tipps inspirieren!