Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Hund vor Eingangstüre

So sehr wir den Sommer, die Grillpartys und die langen lauen Abende auf der Terrasse oder im Garten genossen haben, mindestens genauso freuen wir uns über die kuschelige gemütliche und vor allem farbenfrohe Herbstzeit. Bei dem Anblick eines schön dekorierten Außenbereichs kommt man noch lieber nach Hause. Egal wer vor Ihrer Tür auf Sie wartet, wenn diese hübsch dekoriert ist, lädt sie doch gleich viel mehr zum Eintreten ein, oder? Wir zeigen Ihnen im Anschluss ein paar Ideen für Herbstdeko für draußen, an der Tür, für Ihre Terrasse, den Balkon oder den Garten.

Herbstdeko selber machen – Kränze binden mit viel frischem Grün:

Natürliche Kränze in sattem Grün für die Tür oder als Wanddeko sehen richtig edel aus, und sind dabei so easy und schnell selbstgemacht. Wir erklären Ihnen Step-by-Step wie Sie Ihren Kranz basteln.

Türkranz selber machen:

  1. Schritt

    Ein Ring, entweder selbst gedreht aus Draht oder fertig aus Metall bildet die Basis für Ihren grünen Herbstkranz.

  2. Schritt

    Sammeln Sie Zweige von Nadel und Laubbäumen. Sie sollten noch nicht zu trocken sein ansonsten wird das Grün beim Binden des Kranzes immer wieder abbrechen. Stutzen Sie die Zweige alle auf die gleiche Länge und binden Sie aus jeweils vier bis fünf Zweigen kleine Sträußchen.

  3. Schritt

    Binden Sie nun ein Ministräußchen nach dem anderen möglichst dicht aneinander mit Blumendraht an den Ring bis dieser komplett gefüllt ist.

  4. Schritt

    Danach können Sie noch etwas längere Zweige, eine Zierschleife oder sonstiges herbstliches Deko-Zubehör mit Stecknadeln an den Kranzrohling stecken um ihn noch etwas aufzupimpen und zu schmücken.

Besonders schön und auch noch so schön duftend sind Kränze aus grünen Kräutern. Versuchen Sie mal einen Kranz aus Rosmarin, Pfefferminze, Thymian und Oregano zu binden, oder aus allem was ihre Küche sonst noch so hergibt. Das ergibt einen prachtvollen grünen Dekokranz für herbstlichen Wand- oder Tischdeko, und auch noch ein tolles Geschenk das sie zum nächsten Abendessen bei Freunden mitbringen können. Dafür können Sie entweder einen Kranzrohling aus Tannengrün verwenden, den Sie mit den Kräutern aufwerten, oder sie gehen genauso vor wie oben beschrieben und binden kleine Sträußchen aus den Kräutern.

Eine alternative Idee und besonders herbstlich wäre ein Kranz aus Disteln und Moos. Farblich ergibt sich daraus eine besonders schöne Kombination aus vielen Grüntönen von hellem soften Pastellgrün oder Pistazie bis zu sattem kräftigem Dunkelgrün.

Weiteres Herbstdeko DIY – super süßer Beeren-Kranz

Darf’s ein bisschen mehr sein? Kein Problem, wer gerne mehr Knallfarben im Türkranz hätte, der schmückt ihn mit frischen oder getrockneten Beeren. Sie können dafür entweder einen Steckkranz verwenden und die bunten Beeren daran feststecken, oder Sie wenden die Mini-Strauß-Technik an und binden den Beeren-Kranz ähnlich wie den grünen Zierkranz an einen Weiden-Rohling vom Floristen. Wenn die Zweige an den Beeren lang genug sind können Sie sogar den Kranz direkt daraus binden und auf den Basis-Ring verzichten.

Top für herbstliche Beeren-Kränze sind Vogelbeeren, Hagebutten, Ilexbeeren, Zweige vom Liebesperlenstrauch und alles, was Sie sonst noch pflücken oder gerade frisch kaufen können. Alternativ können Sie anstatt der Beeren auch bunte Zieräpfel in vielen Schattierungen von Gelb bis Rot, oder Nüsse und Kastanien in verschiedenen satten Brauntönen verwenden.

Unsere Lieblingskombination ist ein bunter Mix aus frischen Rispen, Hagebutten, Kastanien und Hopfenzweigen.

Da die Deko aus der Natur leider nicht besonders langlebig ist, können Sie auch auf künstliche Alternativen zurückgreifen. Die Kunstzweige, -Beeren oder -Blumen sehen täuschend echt aus lassen sich aber nicht so leicht binden. Verwenden Sie daher lieber einen Rohling aus Tannengrün vom Floristen an dem Sie die künstliche Zierde mit Stecknadel festmachen.

Passende Produkte finden Sie hier:

Ein Klassiker mit neuem Twist: Kürbisse als Herbstdeko

Kitschige überzogene Herbstdeko finden Sie gruselig? Wir auch. Wir bevorzugen geschmackvolle Klassiker. Ein Dekokürbis muss nicht gleich eine verzogene Fratze tragen. Er kann auch abseits von Halloween zum Deko-Einsatz kommen und Ihre Wohnung von innen und außen zieren.

Zum Beispiel als natürliche Dekoschale. Wir zeigen Ihnen Step by Step wie:

  1. Step: Am besten Sie kombinieren Kürbisse in verschiedenen Größen, Formen und Farben. Diese höhlen Sie zunächst aus.
  2. Step: Dann füllen Sie das Innere der Kürbisse mit Steckschaum. Den Schaum bekommen Sie im Bastelladen. Sie müssen ihn nur zurechtschneiden und in Wasser einlegen bis er vollgesaugt ist.
  3. Step: Nun können Sie Blumen, Zweige, Moos, Tannenzapfen, Nüsse, Kastanien und Laub in den Schaum stecken.

Eine besonders süße Idee: Von kleinen Mini-Kürbissen die Kappe abschneiden und eine kleine Ausbuchtung aushöhlen. In diese können Sie schließlich ein Teelicht stellen. Um die Kürbis-Lichter noch etwas edler wirken zu lassen, können Sie den Kürbis vorher auch mit Farblack in Gold, Silber, Weiß oder Schwarz ansprühen.

Größere Kürbisse können Sie genauso ansprayen und im Anschluss als Vasen für einen herbstlichen Strauß verwenden.

Anstatt ein Muster in den Kürbis zu schnitzen, können Sie Ziermuster auch mit Stecknadeln stecken. Und anstatt den Kürbis nur auszuhöhlen, können Sie ihn auch halbieren und die zwei verzierten oder bemalten Hälften ähnlich wie einen Kranz an die Tür hängen.

Die Draußen-Sitz-Saison verlängern – Herbstdeko für Balkon, Terrasse und Garten

Wenn Sie eine Terrasse oder gar einen Garten, oder einfach einen liebevoll eingerichteten Balkon haben, dann sollten Sie den auch so lange wie möglich nutzen. Im Herbst heißt das, sich unter dicke Decken kuscheln, dabei Kastanien naschen und viele viele Kerzen in hübschen Windlichtern anzünden. Mit diesen Herbstdeko-Ideen für Ihre Outdoormöbel haben Sie noch viele lange schöne Stunden zum Draußensitzen vor sich.

Kuschelige Decken und Kissen für außen:

Kerzenschein für herbstliche Abendstunden:

Herbstdeko wird zum Fest der Farben

Herbstdeko ist alles andere als eintönig. Trockenblumen in leuchtenden Farben verpassen Ihrer Außen-Deko ein kunterbuntes Update. Wir erklären Ihnen wie Sie einen herbstlichen Kranz aus Trockenblumen selber machen können.

  1. Step: Zunächst brauchen Sie einen sogenannten Strohrömer, also einen Kranzrohling aus Stroh.
  2. Step: Daran binden sie mit Bindedraht frische Herbst-Astern, Chrysanthemen, Hortensien, Fetthenne und Lampionblumen fest. Sie können auch noch ein paar Zapfen mit Stecknadeln dazwischen feststecken.
  3. Step: Sprühen Sie den ganzen Kranz großzügig mit Haarspray ein. So werden die Blüten auch noch glänzen, wenn sie längst getrocknet sind.

Besonders easy und trotzdem eine Knaller-Idee: Sammeln Sie buntes Laub. Umso farbenfroher und vielseitiger, desto besser. Dann spießen Sie jedes Blatt in der Mitte auf einen Drahtring bis sich aus dem ganzen Laub ein knallbunter Kranz gebildet hat. Diese Technik ist so schön unkompliziert, Sie können den Dekokranz auch gemeinsam mit Kindern bastel und anschließend ans Fenster vor dem Kinderzimmer hängen. Oder Sie freuen sich gemeinsam mit den Kleinen jedes mal wenn Sie nach Hause kommen gemeinsam über den selbstgemachten Kranz an der Tür.


Wir hoffen, wir konnten Sie inspirieren Ihren Außenbereich etwas gemütlich zu gestalten und die Herbstsaison einzuläuten. Sie suchen auch Inspiration für drinnen? Entdecken Sie gerne weitere Tipps & Tricks zu “Herbstdeko” bei uns!