Rote Pfingstrosen zur Pfingstrosen Deko

Ab Mai steht jedes Jahr die ganze Blumenwelt Kopf, denn die Pfingstrosen beginnen zu blühen. Im Frühling und Sommer erfreuen wir uns immer wieder aufs Neue an den leuchtenden Farben der Pfingstrose. Ob einzeln in der Vase oder dekorativ im Blumenbouquet zu einem besonderen Anlass ─ Pfingstrosen sind allein durch ihre Optik ein gefragtes Accessoire, welches sich zum coolen It-Piece gemausert hat. Kein Wunder! Edle Pfingstrosen-Deko läutet mit ihren farbenprächtigen Blüten den Frühsommer ein. Erfahren Sie in unserem Styleguide noch mehr über den derzeitigen Deko Trend und lassen Sie sich von den Styling-Ideen unserer Wohnexperten inspirieren! Mit hilfreichen Tipps und Tricks können Sie zudem die Haltbarkeit der Blütenschönheit ganz einfach verlängern.

Was sind Pfingstrosen?

Obwohl der Name es vermuten lässt, besteht bei der Pfingstrose, die übrigens zur Familie der Paeoniaceae gehört, keine Verwandtschaft zur klassischen Rose. Ursprünglich kommt das schöne Gewächs aus China und wurde 1785 nach Europa gebracht. Noch mehr Fakten über die Pflanze gibt es hier:

  • Fact 1: In China und Japan wird die Pfingstrose in der traditionellen Medizin hochgeschätzt. Als Symbol für die Liebe, ein glückliches Leben und Gesundheit hat sie heute vor allem in den europäischen und nordamerikanischen Ländern viele Fans.
  • Fact 2: Kaum zu glauben: Weltweit gibt es rund 3.000 Pfingstrosensorten in vielen verschiedenen Farben. Von Milchweiß über Sonnengelb, zartem Rosé bis hin zu Purpurrot ─ die Blüten ziehen alle Blicke auf sich.
  • Fact 3: Vor allem als Schnittblume eignet sich die Pflanze besonders gut. Einer modernen Einrichtung im schlichten Stil verleiht sie einen vitalen Touch. In edlen Vasen wird sie zum absoluten Hingucker Ihrer Deko.
  • Fact 4: Aufgrund ihrer Farbvielfalt spiegelt die Pfingstrose eine fröhliche Lebenseinstellung wider.
  • Fact 5: Der intensive, süße Duft macht die Blume bei ihren Anhängern sehr beliebt.

Fragen rund um die Pflege

Farbenprächtige Pfingstrosen sind die Boten des Frühsommers und bei der richtigen Pflege überstehen die schönen Blüten selbst sehr warme Temperaturen. Damit Sie sich lange an Ihrer frischen Pfingstrosen-Deko erfreuen können, sollten Sie ein paar Dinge beachten. Unsere Experten verraten Ihnen, wie Sie die Blumen frisch und anmutig zugleich in Szene setzen.

Je nach Witterung blühen die Pfingstrosen bereits ab Anfang Mai. In kühleren Regionen öffnen sich die Blütenblätter ab Ende Mai/Anfang Juni. Gelb, Orange, Rot oder Rosa ─ die Pfingstrose blüht bis weit in den Juni hinein. Teilweise bekommen Sie auch noch im Juli üppige Pfingstrosen bei Ihrem Floristen.
Wer seinen Garten mit den duftenden Blumen aufwerten will, sollte im Herbst mit dem Bepflanzen starten. Damit sich die Rosen gut entwickeln, ist der richtige Standpunkt entscheidend. Wählen Sie am besten einen Ort der sonnig, nährstoffreich und lehmig ist. Setzen Sie außerdem die Pflanze nicht zu tief in die Erde – bis zu vier Zentimenter reichen da vollkommen aus. Am besten entwicklen sich die Blumen, wenn sie nicht umgepflanzt werden.
Das Anscheiden der Blütenstängel wirkt sich positiv auf die Haltbarkeit der Pflanzen aus. Bevor Sie die Blumen in die Vase stellen, sollten Sie die Stiele etwa um fünf Zentimeter mit einem scharfen Messer kürzen. Wir empfehlen die Pfingstrosen alle zwei bis drei Tage erneut anzuschneiden und auch das Wasser regelmäßig zu wechseln.
Besitzen Sie Pfingstrosen in Ihrem Garten, sollten Sie die Blüten nach der Blütezeit (ungefähr Ende Juni) abschneiden. Dadurch verhindern Sie die Samenbildung. Hierfür wird die Blüte mitsamt dem Stängel entfernt. Anschließend die Pflanze leicht düngen. Wenn Sie Ihre Blume vermehren möchten, können Sie zwei bis drei Blüten stehenlassen. Die Samen, die dann gebildet werden, reichen für eine erneute Aussaat.

Pfingstrosen-Deko: Die schönsten Ideen

Durch die große Farbvielfalt wird das Dekorieren mit Pfingstrosen zu einer bunten Party. Besonders schön machen sich rosafarbene Blüten zu glatten Materialien wie Metall, Porzellan oder Keramik. Auch kantige, geometrische Muster in Schwarz-Weiß wirken durch pastellige Töne verspielt und können so ganz leicht in die Dekoration integriert werden.


Pfingstrosen als Tischdeko

Ob nun zum Kaffeekränzchen auf dem Couchtisch, als reines Deko-Element auf dem Beistelltisch oder pompös in der Mitte des Esstisches: Pfingstrosen-Deko macht zu jedem Anlass eine ziemlich gute Figur. In der Vase wirken die Blumen frisch und anmutig zugleich. Die Schönheiten des Frühsommers versprühen mit ihrer Vitalität Ausgelassenheit in allen Räumen Ihres Zuhauses, egal wo! Wenn Sie sich an einem fröhlichen Blumenbouquet aus Pfingstrosen erfreuen möchten, können Sie auch zweifarbig dekorieren. Aber auch einzeln machen die Blumen eine gute Figur. In einer schlichten Glasvase werden die pompösen Pflanzen zum absoluten Hingucker. P.S.: Auch auf Möbeln, der Fensterbank und Ähnliches werden sie optimal in Szene gesetzt.

Tipp: Pfingstrosen sind Frühlingsblumen und blühen zwischen Mai und Juni am meisten. Wer auch im Winter nicht auf die schöne Deko verzichten will, ist mit Kunstblumen gut bedient. Künstliche Pflanzen sehen ihren echten Vorbildern mittlerweile täuschend ähnlich und sind besonders für diejenigen mit rotem Daumen geeignet.


Hochzeit mit Pfingstrosen-Deko

Ach, wie romantisch! Kein Wunder, dass Pfingstrosen zu den beliebtesten Hochzeitsblumen im Frühling gehören. Mit ihrer plüschenden Blütenform zaubern sie im Nu ein niedliches Highlight in Ihrer Hochzeitsdeko – Vintage-Flair inbegriffen! Besonders schön machen sich die voluminösen Blumen als Brautstrauß. In einem üppig gebundenen Strauß sorgen die Rosen für einen spannenden Akzent, vor allem wenn sie in einer zarten Farbe wie Rosa daherkommen. Ganz edel wird der Brautstrauß hingegen, wenn er nur aus Pfingstrosen besteht. Blumen in Weiß haben hier einen ganz besonderen Charme und werden in Kombination mit Eukalyptusblättern zum Strahlen gebracht.

In puncto Tischdeko sind Blumengestecke oder -sträuße als Arrangements für die Hochzeitsdeko ideal. Perfekte Kombipartner sind dafür Lilien, Rosen und das zarte Schleierkraut. Um den Look gekonnt abzurunden, können Sie auch die Hochzeitstorte vereinzelt mit den Blumen dekorieren. Stimmen Sie auch die restliche Dekoration wie z.B. Servietten, Kerzen etc. auf die Blumendeko ab, sorgen Sie für ein harmonisches Gesamtbild.

DIY Pfingstrosen-Deko zur Hochzeit

So halten Pfingstrosen ewig

Werden die folgenden Tipps beachtet, können Pfingstrosen bis zu zehn Tage in ihrer vollen Pracht glänzen.

  1. Verwenden Sie stets eine saubere Vase und geben Sie ggf. Schnittblumennahrung ins handwarme Wasser.
  2. Schneiden Sie mit einem scharfen Messer etwa 3-5 cm des Stiels ab. Zusätzlich sollten Sie auch die unteren Blätter der Blume entfernen, damit diese nicht im Wasser schwimmen.
  3. Kleiner Tipp: Sollte der Blütennektar die Knospen zusammenhalten, einfach etwas lauwarmes Wasser darüber träufeln. Dadurch kann sich die Blüte leichter öffnen.
  4. Pfingstrosen mögen keine direkte Sonne, keinen Durchzug und auch neben einem gefüllten Obstkorb sollten sie nicht platziert werden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Dekorieren mit Pfingstrosen – Ihr Westwing-Team!


P.S.: Egal ob zur Hochzeit, an Ostern oder zum Geburtstag – Blumendeko wertet jede Dekoration im Nu auf! Entdecken Sie viele weitere Ideen und lassen Sie sich von unseren Tipps inspirieren!