Bilderwand in der Küche

Jeder weiß, die besten Partys finden in der Küche statt. Hier kommt man zusammen, verwöhnt und kocht, redet und trinkt, experimentiert und verbringt sinnliche genussvolle Stunden. Während nützlicher Stauraum, gut organisierter Platz und eine hochwertige Ausstattung wichtig sind, um in der Küche kreativ und gut kochen zu können, darf Gemütlichkeit und Wohnlichkeit dabei nicht verloren gehen. Da kommt die richtige Deko ins Spiel. Gerade mit Bildern, Farben und Wanddeko können Sie die Stimmung im Raum im Wesentlichen beeinflussen. Wie Sie Ihre persönliche Bilderwand in der Küche gestalten können, zeigen wir Ihnen hier. Es gibt nämlich mehr Möglichkeiten als die klassischen Obst-Bilder. Fotografien von Äpfeln und Birnen, lassen wir in den 00er Jahren zurück und zeigen Ihnen frische Ideen, die schnell Würze in Ihre Küche bringen werden.

Wie wird eine Bilderwand für die Küche gestaltet?

Sie wollen Ihre Küche neugestalten, stimmungsvoll aber trotzdem stilsicher, modern aber trotzdem individuell, gemütlich und geschmackvoll, dann gestallten Sie Ihre eigene Bilderwand. Wie Sie Motive und Formate finden, wie Sie Farben und Rahmen kombinieren und schließlich mehrere Bilder arrangieren zeigen wir Ihnen hier.

Die passenden Motive finden

Weiter unten finden Sie viele Ideen für Ihre Bilderwand in der Küche von echten Klassikern und heißen Trends bis hin zu kreativen Motiven. Grundsätzlich empfehlen wir Motive zu wählen, die zu Ihnen passen. Wofür interessieren Sie sich? Was begeistert Sie?

Außerdem sollten die Bilder nicht nur zu Ihnen, sondern auch zu Ihrer Küche passen. Schauen Sie sich um. Welche Farben und Materialien kommen in Ihrer Küche vor? Wie viel Platz haben Sie zur Verfügung? Welchem Wohnstil oder Style Mix entspricht Ihre Küche am ehesten? Finden Sie nun Bilder, die diesen Stil und vielleicht einzelne Farben wiedergeben. So erzeugen Sie ein harmonisches Gesamtbild. In erster Linie hilft es, die Bilder untereinander abzustimmen, wobei Sie aber den Raum als Inspiration nutzen können.

Nun gibt es mehrere Wege, um die Bilder miteinander zu matchen. Sie können sich zum Beispiel alle in einer Farbwelt wiederfinden, oder alternativ auch in einer Gestaltungstechnik. Kombinieren Sie zum Beispiel Zeichnungen in der gleichen Technik, dann sind Sie farblich freier in Ihrer Auswahl. Andersherum können Sie eine Illustration mit einem Foto und einem Schriftzug kombinieren, wenn diese farblich zusammenpassen. Alternativ können Sie auch eine Themenwelt wie Filme, oder Städte oder Tiere wählen, um die Bilder miteinander in Verbindung zu bringen.

Der richtige Ort für eine Bilderwand

Als nächsten Step überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Bilder in der Küche anbringen wollen. Im Bilderrahmen oder in Bilderrahmen Sets? Alternativ können Sie auch eine Magnet-Fotowand oder Bilderleiste nutzen? Dies ist auch abhängig davon, wie groß oder klein Ihre Motive sind. Vom Poster bis zum selbst geknipsten Foto im Postkartenformat können Sie mehrere Größen und Formen mit oder ohne Rahmen kombinieren.

Haben Sie Ihre Bilder gefunden, gibt es verschiedene Möglichkeiten diese in der Küche zu arrangieren. Bilderleisten sind zum Beispiel besonders platzsparend in kleinen Küchen. Viele kleine Bilder in verschiedenen Rahmen, oder im Rahmenset machen sich gut an einer schmalen Wand. Große minimalistische Kombinationen sehen an der Wand über dem Esstisch besonders toll aus. Oder Sie stellen und lehnen Ihre Bilder über einer Kommode, am Tisch oder am Boden, anstatt sie zu hängen. Das coole daran: Sie können weitere stehende Deko-Objekte in den Mix mit einbringen, wie Kerzen, Blumen, Vasen und Kochbücher.

Bilder in der richtigen Anordnung aufhängen

Hängende Bilder müssen Sie nun in einem letzen Step nur noch geschickt arrangieren. Unser Tipp: Legen Sie die Bilder zunächst auf dem Tisch oder auf dem Boden und testen Sie so unterschiedliche Möglichkeiten. Die Zusammensetzung darf ruhig auf den ersten Blick etwas zusammengewürfelt aussehen. Allerdings gibt es einige kleine Tricks die Ordnung in das scheinbar kreative Chaos bringen. Orientieren Sie sich zum Beispiel an einer Unter- oder Oberlinie und platzieren Sie alle Bilder entlang dieser Bezugslinie. Genauso kann diese auch eine Mittellinie sein, die Ihrer Hängung Struktur gibt. In diesen Fällen können Sie eine gespannte Schnur oder ein Kreppband als Orientierungshilfe nutzen. Legen Sie dann einen Abstand zwischen den Bildern fest. Eine Faustregel besagt, dass ein Abstand von circa 5 cm besonders harmonisch wirkt.

Alternativ können Sie ein großes oder das bedeutendste Werk auswählen und die Bilder darum herum platzieren. Sie können Ihrer Bilderwand auch einen äußeren Rahmen geben. Oder Sie schaffen ein imaginäres Kreuz als Bezugslinien. So bekommt Ihre Bilderwand sofort mehr Struktur, ohne dabei Ihre Dynamik zu verlieren.

Wo sollte man Wandbilder für die Küche aufhängen?

Natürlich können Sie überall in Ihrer Küche eine Bilderwand gestalten. Es kommt nur darauf an, dass Sie Ihre Bilderwand an den Spot in Ihrer Küche anpassen.

Ein echter Klassiker ist eine Fotowand, eine XL-Poster oder Bilderzusammenstellung über dem Esstisch. An der Wand die parallel zum Esstisch verläuft haben Sie in der Regel am meisten Platz und können sich kreativ austoben. Außerdem bekommt Ihre Bilderwand somit die meiste Aufmerksamkeit. Wenn die ganze Familie, Ihre Freunde und Gäste oder ein Date mit Ihnen am Tisch sitzt, dann sorgt die Bilderwand für eine stimmungsvolle Atmosphäre und vielleicht sogar für Gesprächsstoff.

Je nach Raumaufteilung können Sie aber auch schmalere Fläche in der Küche nutzen. Wie zum Beispiel die Wand neben der Küchentür oder neben dem Kühlschrank. Rund um das Küchenfenster oder über der Frühstückstheke bleibt auch häufig noch ein Platz für Wanddeko frei.

Grundsätzlich gilt, bei schmalen freien Plätzchen an der Wand bieten sich Bilder im Hochkantformat an. Wenn Sie ein Wandstück über einem Tisch, einer Theke oder einem Sideboard füllen wollen, können Sie auch Motive im Querformat wählen.

Wenn Sie den Arbeitsbereich der Küche schmücken wollen, sollten Sie darauf achten, dass die Bilder gerahmt sind und die Rahmen sich einfach reinigen lassen. Die Wand direkt über dem Kochfeld ist am empfindlichsten und wird oft Dampf oder Spritzern ausgesetzt. Etwas weiter abseits, zum Beispiel über der Arbeitsfläche wo Sie schnibbeln und anrühren, müssen Sie weniger vorsichtig sein.

Extra Tipp: Als dekorative Alternative für die Bilderwand können Sie auch Wandbilder in der Küche installieren. Diese dienen gleichzeitig als Küchenrückwand und Spritzschutz.

Welche Motive eignen sich am besten für eine Bilderwand in der Küche?

Erlaubt ist was gefällt. Ob Sie Landschaften, Grafiken oder Fotos Ihrer Kinder anbringen wollen, bleibt Ihnen überlassen. Wir wollen Ihnen lediglich ein paar Ideen für die Bilderwand in Ihrer Küche liefern, etwas Inspiration geben und Ihnen Appetit auf eine eigene Fotowand machen.

Minimalistisch

Ruhige minimalistische Grafiken sind zum Beispiel groß im Trend. Mit grafischen Motiven schaffen Sie es Farbe in der Küche einzubringen ohne Unruhe zu erzeugen. Ebenso trendy sind aber auch Zeichnungen und Illustrationen. Vor allem solche die mit der One Line Technik gestaltet sind.

Grafiken

Nachdem sich hier alles  um genüssliches Essen und leckere Drinks dreht können Sie das Thema auch in den Zeichnungen und Grafiken aufgreifen. Illustrationen von Gemüse nach Saison, Zeichnungen von Kaffeetassen oder grafische Drucke von Obst sehen moderner aus, als Fotografien von grünen Äpfeln und Kaffeebohnen.

Grafische Prints in der Küche

Lese-Tipp: Sie lieben Bilderwände? Wir wäre es mit einer bebilderten Wand im Wohnzimmer, Schlafzimmer oder im Flur!

Schwarz & Weiß

Zeitlos und elegant sind und bleiben Schwarzweißfotos. In großzügigen gerahmten Drucken über dem Esstisch wirken Sie luxuriös und stilsicher. Wie wäre es zum Beispiel mit Vintage Fotografien aus Pariser Cafés? Oder Hollywoodgrößen, die vor vollen Pastatellern sitzen? Sie können das Thema Essen und Trinken mit etwas Kreativität auch in diese Stilrichtung einbringen.

Eigene Fotos

Eine schöne Idee, welche die Küche noch deutlich geselliger gestaltet, ist eine Fotowand aus selbstgeschossenen Fotos von Ihnen und Ihrer Familie. Achten Sie bei der DIY-Bilderwand nur darauf, dass die Bilder Farblich zusammenpassen. Gerade hier wo man zum Essen, Snacken, Frühstücken und Kaffeetrinken zusammenkommt sorgen Fotos mit schönen Erinnerungen für eine gemütliche Atmosphäre.

Schriftzüge & Zitate

Um etwas Ruhe in eine bunte Bilderwand an der Küche zu bringen, bieten sich Schriftzüge oder Zitate an. Setzen Sie auf grafisch einfach und farblos gestaltete Schriften. Natürlich immer mit Bezug zu leckerem Essen, Kochen oder frischen Zutaten und Getränken.

Küche mit einem Sprüche Bild

Unser Extratipp: Bringen Sie mit kreativer Wanddeko einen spannenden Twist in Ihre Bilderwand. Sofern die Deko-Objekte zu dem Thema und dem Stil der Bilderwand passen, können Sie auch einen schönen Wandteller, einen Kalender, eine Uhr oder sogar eine Suppenkelle oder ein Platzdeckchen an die Wand hängen