Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingIndustrial Style-Guide

Kühl, elegant, aber dennoch wohnlich und irgendwie auch gemütlich – genau so kommt der Industrial Style daher. Sein rauer Chic überzeugt uns restlos, denn so rau und hart wie er tut ist dieser Einrichtungsstil gar nicht!

Ein großzügiges Loft, offene Räume und eine Inneneinrichtung, die durch ihr Understatement und ihre Gelassenheit so beliebt ist: Der Industrial Style ist gerade in Metropolen wie Berlin ein sehr weit verbreiteter Wohnstil – und das zurecht! Wir lieben den Industrial Chic, eben weil er so ungeplant erscheint.

Was mit den Industrial Style aus?

Rauer Charme trifft Gemütlichkeit: Der Industrial Style ist bekannt dafür, dass es sehr rauer Charme vorherrscht, doch um hier auch gerne zu wohnen und etwas wohnlicher zu machen, sollte auch Gemütlichkeit Einzug halten. Gemütlichkeit kann natürlich in Form von weichen Materialien und Textilien wie Vorhängen und Kissen entstehen, aber auch in Form von persönlichen Gegenständen wie persönlichen Bildern.

Grau trifft Farb-Highlights: Graue, rustikale Wände, bei denen die nackten Steine und Mauern zu sehen sind – genau das ist Teil des Industrial Look. Dazu kommt oft ein grauer Fußboden und auch die Möbel strotzen nicht gerade vor Farbe. Doch um dem Industrial Chic noch etwas mehr Modernität und Leben zu geben, ist es toll, wenn man mit kräftigen Farben arbeitet. Eine Hängeleuchte in knalligem Rot oder einige Blumenköpfe in Terrakotta – wer beim Industrial Chic mit Farben spielt, der überschreitet Grenzen, aber das ist toll, denn so kreiert man außergewöhnliche Looks!

Kaltes Metall trifft warmes Holz: Kupfer und Silber trifft man häufig, wenn man mit dem Industrial Style arbeitet, denn diese Materialien sind zwar rau und kalt, haben aber auch einen gewissen Glanz. In Kombination mit Holz-Elementen kommt der Glanz noch besser zum Vorschein. Holz ist einerseits raus und robust, doch andererseits verkörpert Holz etwas so warmes und beruhigendes, sodass dieses Naturmaterial perfekt zum Industrial Style passt. Wie wäre es hier mit einer Garderobe aus einem Stück Treibholz? Oder einer Deko-Lampe, deren Lampenfuß aus Altholz-Stücken besteht? Zauberhafte Ideen, die immer noch etwas Industrie inne haben.

Shabby Chic und Vintage: Der Industrial Style verbindet sich auch gerne mit anderen Wohnstilen wie beispielsweise dem Shabby Chic oder dem Vintage Stil. Die Möbel dieser Wohn- und Einrichtungsstil sind nicht perfekt, sind irgendwie romantisch, sind aber auch robust, und sie passen auf Grund der Farbgebung ideal in diese industrieähnliche Einrichtung.

Die Key-Pieces für den Industrial Style

Es gibt einige Möbel und Deko-Elemente, ohne die der Industrial Style nicht so wäre, wie er jetzt ist.

Chesterfield Sofa: Dieses Schöne und traditionsbehaftete Ledersofa ist das ideale Möbelstück für den Industrial Style! Sein kühles Leder verbirgt durch seine Natürlichkeit auch etwas sehr gemütliches. Und eben durch dieses natürliche Zusammenspiel von kühl und behaglich ist das Chesterfield Sofa ein Key-Piece für diesen Einrichtungsstil. Die Couch kann in klassischem Braun und Schwarz daherkommen, oder auch in einem auffälligen Rot.

Kuhfell: Flauschige Hochflorteppiche finden sich in den wenigsten Wohnungen, in denen der Industrial Style vorherrscht – hier sind eher flache Teppiche erwünscht, wenn man sich überhaupt für einen entscheidet! Doch ein Teppich ist ein absolutes Must-have, wenn man eine wundervolle Kombination aus rauem Chic mit einem Hauch Gemütlichkeit erzeugen möchte: Das Kuhfell! Ob man das Chesterfield Sofa oder den Esstisch auf diesem Bodenbelag drapiert, ist einem selbst überlassen, es sieht in jedem Fall super aus!

Doch nicht nur als Teppich ist das Kuhfell ideal für den Industrial Look im eignen Loft, auch als Hocker zum Beispiel macht diese Tierhaut eine gute Figur. Es gibt Hocker, deren Sitzfläche mit Kuhfell überzogen ist und die Beine sind aus rustikalem Holz.

Schaffell: neben dem Kuhfell kann auch das Schaffell in Form von Teppich oder Kissen im Industrial Style verwendet werden. Dies jedoch nur, wenn man noch eine Extraportion Gemütlichkeit haben möchte!

Kerzen: Kerzen im ganzen Loft verteilt, das gehört zum Industrial Look einfach dazu! Doch wichtig ist hier: Es sollten dicke Stumpenkerzen ohne Kerzenhalter sein. Unperfekt eben. Es soll so aussehen, als wären all diese Kerzen wahllos, aber dennoch stilsicher in der Wohnung verteilt worden.

Holz-Paletten und Weinkisten: Aus Weinkisten und Holz-Paletten kann man sich tolle Möbel bauen – einen Couchtisch und ein Wandregal zum Beispiel. Für den Couchtisch können die Paletten oder Kisten auf Rollen geschraubt werden und dann als Finish mit einer Glasplatte oben versehen werden, so schnell kann man sich einen Couchtisch passend zum Industrial Style ganz einfach selbst bauen.

Wer möchte bei diesen schönen Key-Pieces und Möbel-Highlights nicht gerne im Fabrik-Chic wohnen?

Kommende Sales