Hundebett

Hundebett

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingHundebett-Guide

Für Sie ist doch bestimmt Ihr eigenes Bett der gemütlichste Ort auf der Welt, oder? Genau aus diesem Grund möchte auch Ihr Hund sein eigenes Bett haben. Besonders wenn Ihr Hund eigentlich gerne bei Ihnen im Bett schläft, ist das Hundebett eine gute Alternative, die Sie ihm bieten können, damit Sie Ihr Bett für sich alleine haben. Hundebetten sind für verschiedene Bedürfnisse des Hundes zu haben, wie etwa Allergikerbetten sowie Hundebetten für Hunde mit Gelenkbeschwerden.

Genau wie Sie, möchte sich auch ihr Hund zu Hause wohlfühlen. Westwing liebt Hunde und möchte deshalb auch ihnen gerne ein schönes Zuhause bieten. Zu jedem Zuhause gehört ein Bett, in dem man entspannen und schlafen kann. Viele Hunde lieben es, einfach auch am Tag zu dösen oder sich nach einem langen Spaziergang zu erholen. Ein Hundebett ist hierfür perfekt. Es ist praktisch eine Erweiterung zu einem Hundekissen, da es fester gebaut ist und zusätzliche Vorteile bietet.

Schönes Hundebett

Süße Träume für Ihren Liebsten auf dem Hundebett

Genau wie ein Mensch Erholung im Schlaf sucht, brauchen auch Hunde diesen Entspannungsprozess. Ein Hundebett bietet sich dafür hervorragend an. Aber warum möchten unsere liebsten Vierbeiner zum Schlafen oftmals lieber auf das Sofa oder in unser Bett? Natürlich wollen Sie in unserer Nähe sein, aber es hat auch einen anderen und zwar instinktiven Grund.

Hunde schlafen gerne deutlich erhöht, denn so haben sie einen Überblick über das Rudel und könnten sich schneller und besser gegen Angreifer wehren. Wenn Sie die Möglichkeit haben, gönnen Sie Ihrem Hund ein erhöhtes Hundesofa als Hundebett! Oder legen Sie ein kuscheliges Hundekissen oder einen Hundekorb – je nachdem wie groß Ihr Hund ist und welche Möglichkeiten Ihre Couch bzw. das Zimmer anbieten – auf einer bestimmten Fläche Ihres Sofas. So erhält jeder einen Platz, mit dem er zufrieden ist!

Auch Hunde wandern nachts in das Land der Träume. Mit einem Hundebett schaffen Sie für Ihren Hund eine behagliche Basis für gesunden und erholsamen Schlaf. Vermeiden Sie es, wenn möglich, Ihren Hund abrupt aus dem Schlaf zu reißen. Das würde nur zu einem unregelmäßigen Schlafrhythmus und ängstlichen Zuständen führen. Wecken Sie Ihren Hund im Hundebett mit sanfter Stimme und liebevollen Streicheleinheiten.

Hundebett für einen kleinen Hund

Hundebett für verschiedene Hunde

Ein Vorteil eines Hundebetts ist, dass es den Hund vor der Bodenkälte schützt. Es verfügt über einen dicken Boden und reichlich Polsterung, sodass keine Kälte durchdringen kann. Schön sind auch Hundebetten, die einen erhöhten, gepolsterten Rand haben, auf den der Hund seinen Kopf, ähnlich wie bei einem Kopfkissen, legen kann.

Für Hunde mit Gelenkbeschwerden gibt es spezielle orthopädische Hundebetten. Bei diesen Hundebetten besteht das Polster aus einem sogenannten Memory Foam. Dieser passt sich an die Körperform des Hundes an. So werden Druckstellen und übermäßige Belastung vermieden.

Hunde, die allergisch oder sehr empfindlich sind, sind mit einem Allergiker-freundlichen Hundebett gut bedient. Diese sind meistens aus einem abwaschbaren Material wie Kunstleder, sodass es immer leicht gereinigt werden kann und sich Fremdstoffe nicht so leicht festsetzen können.

Ein Hundebett gibt es in verschiedenen Materialien und Ausführungen

Für das Hundebett können Sie unterschiedliche Formen und Muster wählen. Es gibt den Hundekorb, das Hundesofa, das Hundekissen und diverse Arten mehr. Gerade bei der Wahl des Obermaterials sollten Sie Ihr Umfeld und die Vorlieben Ihres Hundes bedenken.

Sie haben die Wahl zwischen Kunstleder, Naturlatex, Neopren und Mikrofaser. Neopren ist perfekt, falls Sie mit Ihrem Hund einen Camping-Ausflug planen oder Ihr Liebster gerne draußen schläft. Denn dieser Stoff hält hohe Temperaturen aus und ist sehr wasser- und winddicht. Besonders warm und kuschelig wird es mit einem Hundebett aus Microfaser. Dieser Stoff ist besonders atmungsaktiv und nimmt nur wenig Feuchtigkeit auf. Die weiche Oberfläche lädt zum Schmusen ein und spendet schnell Wärme.

Tipps für das Hundebett

Achten Sie beim Kauf eines Hundebetts auf die Größe. Es sollte groß genug sein, damit sich der Hund komplett ausstrecken kann. Zudem ist es gut, wenn das Hundebett oder Teile davon, wie etwa das Kissen, in der Waschmaschine gewaschen oder mit einem feuchten Tuch abgewaschen werden können. So bleibt das Hundebett immer hygienisch sauber.

Beachten Sie also bei der Auswahl eines Hundebetts die Größe und die besonderen Bedürfnisse Ihres Hundes. Auf diese Weise sind Ihrem vierbeinigen Freund entspannte Hundeträume in seinem Hundebett garantiert!

Hundebett online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales