Holzhocker

Holzhocker

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingHolzhocker-Guide

Holz ist eines der schönsten Materialien, die man zu der Herstellung von Möbeln und Wohnaccessoires verwenden kann. Und das ist auch nicht verwunderlich, denn Holz ist ein so warmes und angenehmes Material, welches wunderbare Natürlichkeit direkt aus der Natur mit in die Wohnung und die einzelnen Räume bringt. Gerade Holzmöbel wie der Holzhocker oder der Beistelltisch aus Holz sind so beliebt, da sie einen ursprünglichen Flair ausstrahlen.

 

Holzhocker – so vielseitig wie nie

Auch wenn man es auf den ersten Blick kaum glauben mag, sind Holzhocker doch sehr vielseitige Möbelstücke! Es ist nicht nur so, dass Holz und somit eben auch die Holzhocker in verschiedenen Farben auftauchen können, sondern eben auch in grundlegend verschiedenen Formen und Stilrichtungen.

Doch zunächst einmal zu den Farben: Verschiedene Hölzer haben verschiedene Farben, so sieht ein Sitzhocker aus Eiche gleich ganz anders aus als ein Holzhocker aus Teak. Klar sind die alle braun, dennoch in den unterschiedlichsten Nuancen – es scheint mit einem Holzhocker nie langweilig zu werden! Aber natürlich muss es nicht immer Braun sein – die Hocker aus Holz können selbstverständlich auch in diversen anderen Farben auftauchen.

Je nach Form und Stilrichtung des Hockers, ist auch die jeweilige Wirkung eine gänzlich anderen! Es gibt zum Beispiel Holzhocker, die aus einem Holzstamm sind – man sieht ihnen die raue Stammstruktur noch an. So wirkt dieser Hocker durch sein Auftreten sehr robust, grob und noch sehr natürlich. Gerade in den Industrial Style würde ein solcher Hocker super hineinpassen.

Es gibt aber auch Holzhocker, die vom Design her ganz anders gestaltet sind, schlanke Beine, eine klar definierte Sitzfläche und eine glatte Oberfläche: Solche Hocker sind vom Design das komplette Gegenteil von den Stamm-Hockern. Sie wirken eher filigran und leicht, wirken aber durch die Lackierung nicht mehr ganz so naturbelassen.

Holzhocker im Garten

Sitzhocker aus Holz sind wundervolle Möbel – wo würden sie sich da besser machen als im Garten? Hocker sind die idealen Möbel, um sie zur Gartengarnitur hinzuzufügen – sie ergänzen die Sitzgruppe perfekt und durch das natürliche Material fügen sich die Hocker ideal in die schöne Umgebung ein.

Holzhocker im Shabby Chic

Holzhocker, die im Shabby Chic oder Vintage Stil auftauchen, sind momentan total angesagt und liegen mehr im Trend als je zuvor! Um seinen Shabby Look zu Hause zu komplettieren, kann man sich entweder einen fertigen Holzhocker zulegen, oder aber DIY-Qualitäten beweisen! Wie das geht? Wir verraten’s Ihnen:

  1. Abschleifen: Ist der Hocker vorbehandelt oder lackiert, muss dieser abgeschliffen werden. Hier sollte man darauf achten, dass lediglich der Lack abgeschliffen wird und nicht das Holz.
  2. Lack: Dann wird der Hocker in der Wunschfarbe lackiert. Weiß, Off-White oder pudrige Pastelltöne sind ideal für den Shabby Chic!
  3. Feinschliff: Nun werden einige Stellen der Oberfläche so abgeschliffen, dass man das Holz wieder durchschimmern sieht.

Und schon haben Sie Ihren Do it Yourself-Holzhocker im Shabby Chic Style! Viel Spaß damit!

Sitzpolster für Ihren Holzhocker

Ein Sitzpolster sorgt nicht nur für eine wundervolle Möglichkeit zur Dekoration, sondern natürlich auch für Bequemlichkeit. Denn wer länger auf einem Holzhocker gesessen hat, der weiß die gemütlichen Eigenschaften eines tollen Sitzpolsters sehr zu schätzen. Bei einem schlichten Design des Holzhockers, darf das Sitzpolster ruhig etwas auffälliger sein. Das gilt natürlich auch im Umkehrschluss, denn ist der Holzhocker in seinem Design schon sehr auffällig, sollte das Sitzpolster eher dezent sein, da der Hocker alleine schon Statement genug ist. Statt eines Sitzpolsters kann natürlich auch ein Deko-Kissen als Sitzunterlage genutzt werden.

Stöbern Sie durch Westwing und entdecken Sie den Holzhocker für Ihre Einrichtung!

Holzhocker online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales