Gartenliege

Gartenliege

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingGartenliege-Guide

Entspannen, Relaxen, Genießen und einfach mal die Seele baumeln lassen – klingt gut, oder? Und das Schöne ist: Eine Gartenliege macht´s möglich! Egal, wo man seine Gartenliege platziert; ob auf der Terrasse, dem Balkon oder an einem gemütlichen Platz im Garten, eine solche Liege ist einladend und steht bereit, um es sich hier richtig gut gehen zu lassen. Gartenliegen gibt es in tollen Designs und aus vielen witterungsbeständigen Materialien.


Ob als Sonnenliegen, Liegestühle oder aber einfach nur Liege – Modelle aus Polyrattan, die unseren Sofas aus dem Innenbereich stark ähneln, sind derzeit besonders beliebt. Sie sehen modern und schick aus und werden wegen ihrer weichen Sitzpolster auf Terrassen und auch Lounge-Bereichen gerne besetzt. Welche Gartenliegen in den eigenen Garten einziehen, sollte immer gut überlegt sein, damit alles gut zusammenpasst. Schöne sommerliche Inspirationen rund um das Thema Garten und Außenbereich warten im Westwing Magazin.

Was für Gartenliegen gibt es?

Es gibt einige verschiedene Variationen der Gartenliege, die sich durch einzelne Charakterzüge voneinander unterscheiden und so zu einem einzigartigen Möbelstück werden.

Die Rollliege: Eine Rollliege ist eine Gartenliege, die meist an der Kopfseite mit zwei Rollen versehen ist. Diese Rollen an der Gartenliege sind sehr praktisch und nützlich, da man diese Liege bestimmt immer mal wieder an eine andere Stelle im Garten verfrachten muss, um für seine Sonnenliegeimmer den schönsten Platz zu haben.

Die Klappliege: Klappliegen sind super praktisch, da sie sich – wie der Name schon sagt – zusammenklappen lassen und sich so super leicht und platzsparend verstauen lassen. Nach einem ausgiebigen und entspannenden Sonnenbad kann die Gartenliege also im Handumdrehen zusammengeklappt werden, um dann in einer Box, im Keller oder auf dem Dachboden platziert werden kann. Diese Liege nimmt dann kaum Platz ein, lässt sich aber immer dann fix aufbauen, wenn wir es uns im Garten gemütlich machen wollen.

Die Doppelliege: Zeit zu zweit gefällig? Die Doppelliege macht´s möglich! Eine Doppelliege ist eine ganz wundervolle Gartenliege, denn sie ist so konzipiert und bietet genau so viel Platz, dass sich hier zwei Menschen ganz gemütlich nebeneinander hinlegen und relaxen können.

Materialien der Gartenliege

GartenliegeHolz ist auf Grund seines natürlichen Charakters und seiner Vielseitigkeit eines der Materialien, die für Gartenmöbel wie die Gartenliege, den Gartentisch und die Gartenstühle häufig und gerne verwendet werden. Natürlich muss man bei diesem Material darauf achten, dass es gehegt und gepflegt wird, denn auch die schönste Gartenliege aus Holz sieht nach einigen Regenschauern und Sonnenstunden nicht mehr so frisch und schön aus.

Rattan ist gerade für Sitzmöbel wie Liegen, Stühle, Hocker und Sessel ein sehr beliebtes Material. Da es sich bei Rattan um ein Naturmaterial handelt, sieht es wirklich richtig gut aus, bedarf aber deshalb auch einer besonderen Pflege. Denn zu viel Sonneneinstrahlung lässt das Rattan porös werden und zu viel Feuchtigkeit lässt es ergrauen – für wechselnde Witterungsbedingungen ist dieses natürliche Material nicht geschaffen! Gartenliegen aus Rattan, die sich zusammenklappen lassen, sind also optimal, denn nach Gebrauch oder vor einem Regenschauer lassen sich diese Gartenliegen im Nu wegräumen.

Polyrattan ist eine wundervolle Alternative zu Rattanliegen, denn diese sind auf Grund ihres künstlichen Materials weniger anfällig für jegliche Witterungsbedingungen und so macht es diesen Gartenliegen nichts aus, wenn sie den einen oder anderen Regenschauer über sich ergehen lassen müssen. Mittlerweile sieht man Polyrattan-Gartenliegen kaum noch an, dass sie aus diesem Kunststoff bestehen. So kann man getrost zu diesen Liegen greifen, denn stilvoll sehen sie allemal aus.

Metall und Kunststoff sind beide künstlich hergestellte Werkstoffe und sind so völlig resistent gegen starke Sonneneinstrahlung oder einen Regenschauer; und genau das macht sie zu guten Materialien für den Outdoor-Bereich! Bei diesen beiden Materialien sind Auflagen und Sitzkissen auf den Gartenliegen sehr wichtig, da sich Metall und Kunststoff bei Sonneneinstrahlung sehr schnell aufheizen können und das Liegen dann gar nicht mehr so angenehm ist.

Auflagen für eine Gartenliege

Genau wie für andere Sitzmöbel im Außenbereich sind natürlich auch für die Gartenliege Auflagen unverzichtbar, denn wo bliebe die Gemütlichkeit und der Komfort, wenn wir uns auf einem harten Untergrund zu entspannen versuchen! Weiche Polster mit einem Bezug, der einige Anforderungen erfüllt, ist hier optimal. Wasser- und Schmutzabweisend, abnehmbar, leicht zu reinigen und robust – so sollten die Polster der Gartenliege beschaffen sein und uns so angenehm betten. Wenn Sie diese Gartenliegen also mit einer hübschen Auswahl an Auflagen versehen, bekommen die Liegen nicht nur ein stylisches Upgrade, sondern werden auch noch gemütlicher.

Gibt es Alternativen zur Gartenliege?

Wem eine Gartenliege nicht auffällig genug ist, der kann sich natürlich auch für einige hübsche Alternativen für seinen Garten entscheiden. Ein Strandkorb oder eine Hollywoodschaukel sehen nicht nur spitze aus, die strotzen nur so vor Gemütlichkeit und laden einen direkt ein, um auf ihnen einige schöne und komfortable Stunden zu genießen! Der Vorteil von Gartenliegen im Vergleich zur Hollywoodschaukel oder zum Strandkorb ist der, dass es sich bei Gartenliegen häufig um eine Rollliege oder ähnliches handelt, diese Liegen lassen sich also schnell und einfach von A nach B transportieren, was bei einem Strandkorb beispielsweise nicht so einfach ist.

Eine Gartenliege ist wahrlich das perfekte Möbelstück für den Garten, um hier angenehme und entspannte Zeiten zu verleben! Machen Sie es sich also bequem und genießen Sie die Zeit auf Ihrer Gatrenliege.

Kommende Sales

Wir lieben Gartenliegen vor allem im Sommer