Gartenbeleuchtung

Gartenbeleuchtung

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingGartenbeleuchtung-Guide

Ob Sommer oder Winter, ob Schnee oder strahlender Sonnenschein – der Garten ist ein wundervoller Ort, an dem wir uns wohlfühlen und an dem wir gerne Zeit verbringen. Um es hier wirklich schön zu haben, sind einige Dinge enorm wichtig, wie beispielsweise die Gartenmöbel, die Gartenaccessoires und die Gartenbeleuchtung. Letztes wird oftmals außer Acht gelassen, weshalb hier ein genaueres Augenmerk auf die Gartenbeleuchtung gelegt wird.

Gartenbeleuchtung – welche Lampen und Leuchten sind ideal?

Strahler: Strahler sind besonders tolle Leuchten, um seinen Garten mit einer faszinierenden Gartenbeleuchtung auszustatten. Strahler können Baume, Büsche und einzelne Blumen oder Pflanzen anstrahlen und sie somit wundervoll in Szene setzen. Wenn der Garten auch mit hübschen Gartenfiguren ausgestattet und geschmückt ist, dann können auch diese von den Strahlern beleuchtet werden. Am schönsten sieht diese Art der Gartenbeleuchtung aus, wenn all diese Pflanzen, Bäume und Objekte von unten angestrahlt werden, denn so kommen sie am besten zur Geltung.

Wandleuchten: Wandleuchten sind besonders für den Gebrauch auf der Terrasse und dem Balkon, da diese meist direkt an die Hauswand angrenzen. An der Hauswand können dann die Wandleuchten ihren Dienst erfüllen. Das Licht dieser Gartenleuchten wird an die Hauswand gestrahlt und indirekt wieder zurückgeworfen, wodurch eine gemütliche Atmosphäre auf Terrasse und Balkon entsteht.

Wegesrandleuchten: Führen Wege durch Ihren Garten? Dann sind diese ideal, um toll ausgeleuchtet zu werden! Es gibt spezielle Gartenlampen, die am Wegesrand drapiert werden und so den Weg wundervoll ausleuchten. Diese Gartenbeleuchtung sieht nicht nur zauberhaft aus, sie dient auch zur Sicherheit, denn einen dunklen Weg ohne Beleuchtung entlang zugehen, kann schon mal holprig werden – mit einer ausreichenden Beleuchtung hat man immer eine klare Sicht auf den Weg.

Kerzen, Fackeln und Co.: Kerzen, Fackeln und Laternen sind eine tolle zusätzliche Gartenbeleuchtung. Durch sie wird eine Menge Gemütlichkeit und Behaglichkeit in den Außenbereich gezaubert. Durch ihr warmes und flackerndes Licht sind Kerzen und Co. so beliebt.

Sicherheit geht vor: Auf welche Schutzart muss ich achten?

Gartenbeleuchtung muss anderen Standards entsprechen als die Beleuchtung im Haus, denn draußen regnet es, es schneit, es hagelt, es ist windig und die Sonnenstrahlen treffen ungehindert auf die Lampen und Leuchten. Und damit die Gartenbeleuchtung für all diese Situationen ideal gewappnet ist, werden bestimmte Schutzarten notwendig, damit die allgemeine Sicherheit gewährleistet werden kann. Gartenleuchten werden meist mit der Schutzart IP44 verkauft – die erste Zahl dieser Schutzart steht für den Schutz von Fremdkörpern, das heißt also, dass die Leuchte so gebaut und isoliert ist, dass keine Fremdkörper an die innenliegenden Stromleitungen kommen. Die zweite Zahl steht für den Schutz gegen Wasser. IP44 bedeutet hier also, dass die Gartenbeleuchtung gegen solche Fremdkörper geschützt sind, die größer als ein mm sind und gegen Spritzwasser.

Wenn Sie Ihren Gartenteich mit Gartenbeleuchtung ausstatten wollen, dann ist es zwingend notwendig, dass Sie mindestens eine Gartenlampe mit der Schutzart IP66 haben. So gibt es für verschiedene Bereiche im Garten verschiedene Schutzarten!

Wenn man sich an diese Bedingungen hält, dann steht einer wundervollen und atemberaubenden Gartenbeleuchtung nichts mehr im Wege und Sie können das Licht- und Schattenspiel im Außenbereich genießen.

LED-Gartenbeleuchtung – für ein längeres Lichterlebnis

LED-Leuchten sind die Renner bei der Gartenbeleuchtung und das hat auch so seine Gründe, denn LEDs können in den verschiedensten Lampen und Leuchten als Leuchtmittel verbaut werden und haben eine enorm lange Lebensdauer. Doch das ist noch nicht genug der positiven Dinge, denn LED-Lampen sind sehr unempfindlich Stößen gegenüber, das heißt es ist nicht schlimm, wenn der Fußball das eine oder andere mal gegen eine Gartenleuchte fliegt.

Solar-Gartenbeleuchtung – von der Natur angetrieben

GartenbeleuchtungSie legen sehr viel Wert auf eine wundervolle Gartenbeleuchtung, die den Garten, die Terrasse, den Balkon und alle hier positionierten und drapieren Deko-Elemente toll inszenieren und dem Garten eine atemberaubende Atmosphäre verpassen? Aber auf der anderen Seite scheuen Sie die hohe Stromrechnung? Absolut verständlich! Doch mit Solarleuchten können Sie Ihrer hohen Stromrechnung einen Strich durch die Rechnung machen, denn die Solarleuchten werden, wie der Name verrät, lediglich mit Solar betrieben.

Tagsüber scheint die Sonne mit ihren kräftigen Strahlen auf die Solarleuchte, die diese Energie dann in Licht umwandelt. So schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: Sie haben Licht im Garten, ohne den Strom zahlen zu müssen, Sie haben Licht im Garten, ohne dass lange Kabel herumliegen und Sie haben wundervolles Licht im Garten, welches für ein tolles Flair sorgt!

Material und Design einer schönen Gartenbeleuchtung

Gerade bei der Gartenbeleuchtung kommt es auf das Material der Gartenlampen an, da es hier mal regnet, stürmt, schneit oder kräftig die Sonne scheint. All diesen Einflüssen muss das Design und das Material standhalten, weshalb sich Kunststoff und rostfreies Edelstahl für Gartenleuchten besonders eignen. Viele entscheiden sich für Edelstahl, da dieses Material meist hochwertiger aussieht als Kunststoff.

Mit der richtigen Gartenbeleuchtung und Lampen im richtigen Design können Sie Ihrem Garten in ein natürliches Wohlfühl-Paradies verwandeln, in dem man sich wohlfühlen muss.

Kommende Sales