Gästematratze

Gästematratze

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingGästematratze-Guide

Die Pyjamaparty mit Freunden ist eine der schönsten Erinnerungen aus der Schulzeit. Erwachsener Besuch, der über Nacht bleibt, kann zwar ähnlich viel Spaß machen, aber hat ungleich höhere Ansprüche an die Unterkunft. Und natürlich möchte man seinen Gästen nicht nur eine Isomatte oder eine freie Sofaecke neben der Katze zuweisen. Eine Gästematratze ist eine der unkompliziertesten Varianten, einen Gast bequem zu betten.

Westwing möchte dabei helfen, das eigene Zuhause nicht nur für einen selbst perfekt zu gestalten, sondern auch für Gäste. Viele unserer Besitztümer sind darauf ausgerichtet, andere zu empfangen und sie zu erfreuen, zum Beispiel auch das Mehrsitzer-Sofa, der ausziehbare Esstisch, das Set Champagnergläser oder die Servierschalen. Gästematratzen sind auch die perfekte Ergänzung für gesellige Abende, an denen man zu tief in die Champagnergläser geschaut hat. Deshalb haben wir die wichtigsten Infos hier zusammengestellt. In unseren Themen-Sales finden sich dann alle schönen Dinge, die solche Zusammenkünfte perfekt abrunden.

Was macht eine Gästematratze aus?

Eine Gästematratze unterscheidet sich von einer normalen Matratze dadurch, dass sie klappbar ist. Denn in welchem Schrank kann man mal einfach so eine zusätzliche Matratze für Gäste verstauen? Eben! Deshalb sind alle Gästematratzen in irgendeiner Form klappbar, faltbar oder einrollbar. So muss man sie nicht permanent in der Wohnung liegen lassen, sondern kann sie ohne große Mühe wieder wegräumen, wenn der Besuch gegangen ist.

  • Klappbar: Eine klappbare Gästematratze ist meist in drei gleich große Teile unterteilt, die nur durch den Bezug verbunden sind und die man dann zu einem Würfel auftürmen kann. Dieser Würfel kann dann entweder gut verstaut werden, oder sogar als extra Hocker dienen. Deshalb wird eine Gästematratze auch oft Klappmatratze genannt.
  • Einrollbar: Die Gästematratze mit Tradition ist der Futon. In Japan werden diese praktischen Matratzen nicht nur für Gäste verwendet, sondern ersetzen die Betten mit Bettgestell, so wie wir sie kennen, völlig. Tagsüber rollt man sie ein und verstaut sie in Einbauschränken.
  • Faltbar: Kreative Designer haben sich kunstvolle Gebilde einfallen lassen, die nach ausgefallenen Sofas oder bequemen Liege-Ecken aussehen, aber mit Origami-artiger Faltkunst zu einer wunderschönen Gästematratze entfaltet werden können.

Das wichtigste an einer Gästematratze ist also, dass sie sich verstauen lässt, sobald man sie nicht mehr benötigt. Andere nützliche Extras sind ein Bezug, der abnehmbar und leicht zu reinigen ist, sowie ein hochwertiger Schaumstoffkern. Dieser sorgt für Komfort und Hygiene, weil er den Körper gut abstützt und Keimen keine ausreichende Grundlage bietet.

Gästematratzen können in schönen Bezügen gewählt werden, sodass sie sich dem Interieur anpassen. Wer keinen zufriedenstellenden Bezug findet, kann auch leicht selbst einen herstellen. Ein gutes Projekt für Nähanfänger, die noch keine Perfektion erreichen müssen, aber sich über ein schönes Zuhause freuen!

Gästematratze Bezug

Zum Unterbringen der Gäste ist eine Gästematratze unglaublich praktisch. Eine Klappmatratze oder auch Faltmatratze kann ein sperriges Gästebett wunderbar ersetzten, ohne am Komfort für die Gäste zu sparen. Denn auf dem Schaumstoffkern der Gästematratze kann man, fast wie im eigenen Bett, super bequem schlafen. Damit Ihre Gäste auch genug Platz haben, ist die Gästematratze in unterschiedlichen Größen verfügbar. Ist diese eher für das Kinderzimmer und kleine Gäste gedacht, kann man hier eine schmalere Variante wählen.

Man sollte jedoch auf jeden Fall darauf achten, dass die Matratzenbezüge abnehmbar sind, sodass diese in der Waschmaschine gereinigt werden können. Denn wenn die Matratze einmal längere Zeit nicht genutzt wird, kann der Bezug staubig werden und sollte vor dem Verwenden dann lieber noch einmal gewaschen werden. Wenn Sie eine Gästematratze ohne abnehmbaren Bezug besitzen, sollten Sie diese möglichst in einer Verpackung aufbewahren, um Sie vor Staub und Schmutz zu schützen. Durch ein Laken auf der Matratze kann man dem Besuch dann auch ein sauberes und angenehmes Bett bieten.

Eine Gästematratze kann auch von der Farbe und dem Muster des Bezuges variieren. So gibt es sie in nahezu allen Farbtönen! Auch von Punkten, über Streifen, bis hin zu Blumenmustern kann man alles auf der Gästematratze wiederfinden. Man kann die Gästematratze mit schönem Bezug auch schon zum kleinen Preis erhalten, da immer wieder Matratzen mit Bezügen aus Reststoffen angeboten werden, welche preislich etwas niedriger angesetzt sind. Mit einem schönen Stoff und einer Nähmaschine ist das selber gestalten des Bezuges der Gästematratze natürlich auch möglich!

Richtig gemütlich wird das Gästebett mit ausreichend Kissen ausgestattet. Dies sieht besonders schön aus, wenn sie zum Bezug der Gästematratze passen angefertigt sind. Das sorgt nicht nur für mehr Gemütlichkeit, sondern ist auch ein  stilvolles Highlight für Ihre Gäste. Damit zum Ausbreiten der Gästematratze keine Möbel verschoben werden müssen, breitet man diese am besten im Wohnzimmer aus, da hier in der Regel genügend Freifläche besteht. Auf einem Teppich gebettet, wird es den Gästen auch im Winter auf dem Boden nicht Kalt und die Gästematratze wird auf jeden Fall überzeugen.

Gästematratze online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales