Fahrradsattel

Fahrradsattel

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingFahrradsattel-Guide

Das Glück der Erde liegt zwar auf dem Rücken der Pferde, aber zur Not tut es auch der Drahtesel. Mit dem Sommer und den angenehmen Temperaturen können wir uns endlich wieder auf ihm durch Stadt und Land bewegen, und mit dem passenden Fahrradsattel auch unbegrenzt lange. Was gibt es schließlich Schöneres, als sich völlig frei mit dem Rad durch die Straßen bewegen zu können, ohne lästige Parkplatzsuche. Und gut für die Figur ist das Radeln obendrein. So kann der Sommer doch doppelt so gerne kommen.

Westwing, Ihr exklusiver Shopping-Club Deutschlands, trägt mit tollen Möbeln, schönen Accessoires und ausgefallener Deko – alles bis zu 70 Prozent günstiger – dazu bei, dass Ihr Leben angenehmer und stylischer wird. Aber nicht nur bei der Einrichtung wollen wir Ihnen ein kompetenter Partner sein – auch wenn es um Komfort und Sicherheit, zum Beispiel beim Radfahren, geht, helfen wir gerne auf unseren Ratgeber-Seiten mit Tipps und Tricks. Wie Sie den richtigen Fahrradsattel finden können, zum Beispiel. Lassen Sie sich auf unseren Seiten beraten und inspirieren, damit Sie bequem und sicher durch den Sommer kommen!

Den richtigen Fahrradsattel finden – so geht‘s

Wenn Sie auf der Suche nach dem richtigen Fahrradsattel sind, weil Sie unbequem auf Ihrem Rad sitzen, haben Sie vermutlich den falschen Sattel-Typ erwischt. Man unterscheidet in der Regel

  • Schambeinbelaster
  • Sitzbeinbelaster

Welcher Typ Sie sind – Damen und Herren sind gleichermaßen betroffen – lässt sich anhand der auftretenden Beschwerden nach dem Sitzen auf dem Fahrradsattel feststellen. Beim Schambeinbelaster wäre dies leichtes Kribbeln bis hin zu Taubheitsgefühlen im Dammbereich. Denn durch die sportliche Haltung (Lenker liegt tiefer als der Fahrradsattel) werden die dort befindlichen Nervenbahnen und Blutgefäße gequetscht oder gar eingeklemmt. Sind Sie ein Sitzbeinbelaster leiden Sie unter Überlastungs- und Druckschmerzen an den Sitzbeinen. Finden Sie sich bei einem dieser beiden Leiden, heißt es: ein anderer Fahrradsattel muss her, abgestimmt auf Ihren Typ. Sattel aus Gel sind besonders bequem – einfach mal ausprobieren und auf dem Fahrrad probesitzen.

Den Fahrradsattel richtig einstellen

Wenn Sie nun den richtigen Fahrradsattel (zum Beispiel bei und von Selle Italia, Selle Royal oder Mtb Brooks), abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse, gefunden haben, muss er noch perfekt eingestellt werden, bevor die Fahrt losgehen kann. Die Neigung ist dabei zu berücksichtigen – am sichersten sind Sie, wenn Sie eine Wasserwaage benutzen, um den Sattel ganz gerade auf dem Rad befestigen zu können. Die Höhe ist ebenfalls wichtig: Der Fahrradsattel ist dann richtig hoch, wenn Sie die Pedale erreichen, und dabei die Beine nicht ganz durchstrecken müssen. Erreicht das Pedal seinen höchsten Punkt, sollte der Kniewinkel 90 Grad messen. Am besten ist es tatsächlich, wenn Sie sich zwar an die Vorgaben halten, aber den letzten Schliff aus dem Bauch heraus machen – meistens signalisiert Ihnen Ihr Körper, ob Sie richtig auf dem Fahrradsattel sitzen, oder noch nicht.

Lassen Sie sich bei Westwing inspirieren & finden Sie Ihren perfekten Fahrradsattel.

Westwing wünscht „Gute Fahrt“!

Fahrradsattel online kaufen? So funktioniert Westwing:

Bezug für den Fahrradsattel

Auf Damen und Herren Fahrrädern findet man sie immer öfter wieder: die Überzüge für Sättel. Dekorativ und praktisch zugleich schützen diese den Fahrradsattel vor Nässe, Schmutz und weiteren Schäden. Gerade wenn der Sattel hochwertig aus Gel gefertigt wurde oder auch besonders bequem ist, möchte man sich den Fahrradsattel lange erhalten. Ein Überzug hierfür ist meist nicht sonderlich kostenaufwendig und bietet dennoch einen wunderbaren Schutz. Ob man den Bezug während der Fahrt vom Fahrradsattel abnimmt und nur bei Nichtgebrauch als Schutz überzieht oder der Bezug als permanenter Schutz und als Dekorationselement am Fahrrad verwendet wird, bleibt dabei ganz Ihnen überlassen.

Fakt ist: Sport machen mit dem Fahrrad macht großen Spaß und ist das Velo auch noch mit einem dekorativen Überzug für den Fahrradsattel als Zubehör ausgestattet, kann dieser das Gesamtbild des Sportgerätes ungemein aufwerten.

  • Retro-Design: Ein farbenfroher Überzug auf dem Fahrradsattel ist das Tüpfelchen auf dem i, was das Fahrrad im Retro-Look anbelangt. In bunten Farben erstrahlt hier oftmals bereits der Rahmen und ein großer Weidenkorb lädt zu sommerlicher Blumendeko am Fahrrad ein. Das Blumenmuster kann dann auch auf dem Überzug in der Kombination mit der Rahmenfarbe erneut Verwendung finden.
  • Modernes-Design: Erstrahlt das Fahrrad durch die Form von Lenker und Rahmen in sehr modernem Look, kann man dies durch eine schlichte und stylische Schutzhülle für den Fahrradsattel in Schwarz unterstreichen.

Das Material für den Überzug am Fahrradsattel unterscheidet sich je nach der Funktion, welche dieser erfüllen soll. Steht der Schutz vor Nässe und Schmutz im Vordergrund, so dient als Material oftmals Nylon oder Neopren, da diese Stoffe wasserabweisend sind. Um mehr Komfort beim Fahren zu erlangen, kann der Überzug für den Sattel auch aus Fell bestehen oder mit Gel-Polsterung ausgestattet sein.

Verlieben Sie sich in das Gefühl von Freiheit, welches auf dem Fahrradsattel durch den Fahrtwind und die ringsum vorbeiziehenden Häuser und Felder aufkommt!

Kommende Sales