Essecke

Essecke

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingEssecke-Guide

Die Essecke ist der Ort in unseren vier Wänden, an dem das Leben pulsiert. Hier versammeln wir uns, um Wichtiges zu besprechen oder einfach nur über Gott und die Welt zu plaudern. Hier auf der Eckbank laden wir den Nachbarn zu einem schnellen Kaffee zwischendurch ein und servieren Freunden und Familie mit Liebe Selbstgekochtes. Hier trinken wir in aller Ruhe unser wohlverdientes Glas Wein, arbeiten oder machen mit unseren Kindern Hausaufgaben. Schnell merkt man, dass das Wort Essecke die Untertreibung des Jahrhunderts ist. Wir beschränken uns in der Essecke schließlich nicht nur aufs Essen, und um eine Ecke handelt es sich bei der Wahl unseres Essbereichs ebenfalls in den seltensten Fällen. Gründe genug, sich näher mit diesem lebendigen Teil unseres Zuhauses zu beschäftigen!

Eine Essecke bietet tolle Möglichkeiten, um Ihre Küche mit wenigen Handgriffen toll zu dekorieren. In der Küche ist auf der Arbeitsfläche oder dem Küchenschrank für Dekorationen meist kein Platz, da Sie als Staufläche oder zum Vorbereiten des Essens genutzt werden. Der kleine Tisch einer Essecke bietet jedoch eine tolle Fläche, um kleine dekorative Elemente anzubringen. Da die Essecke meist nur für den gemütlichen Kaffee zwischendurch genutzt wird, können kleinere Dekorationen auf dem Tisch stehen, ohne dass Sie diese stets Entfernen müssen. Eine Obstschale aus Holz, eine Vase mit duftenden Blumen oder eine mit Wasser und schwimmenden Aromakerzen gefüllte Glasschale – lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Die Essecke ist gar keine Ecke!

In den wenigsten Fällen macht die Essecke ihrem Namen alle Ehre. Natürlich gibt es die klassische Essecke mit Tisch und Eckbank in kleinen Küchen. In solch einem Fall ist tatsächlich in einer Ecke des Raumes ein minimalistischer Tisch mit zwei Küchenstühlen und natürlich der Sitzbank aufgebaut. An solch einem Ort wird meist ein hastiges Frühstück eingenommen oder er dient als Erweiterung der Küchen-Arbeitsplatte.

Eine Essecke in dieser Form kann uns allerdings nicht das bieten, was wir uns von einem einladenden Essbereich wünschen: Gemütlichkeit, Stil und genug Platz für viele Gäste und Tischnachbarn. Ein idealer Essplatz fängt dort an, wo die Ecke aufhört – in einem separaten Esszimmer, als integrierter Essbereich in einem offenen Wohn- und Kochbereich oder als wohnlicher Teil einer Wohnküche.

Eine Essecke im Esszimmer – geht das?

Natürlich richten wir in unserem Esszimmer, wenn wir glücklicher Besitzer eines solchen sind, keine Essecke rein – das Esszimmer ist die Essecke! Vorausgesetzt, man versteht unter dem Wort Essecke nicht den wörtlichen Sinn, sondern betrachtet die Essecke als Essbereich, den es in vielen Formen geben kann. Das Esszimmer ist in den letzten Jahrzehnten immer mehr von der Bildfläche und den Grundrissen verschwunden, da sich in der Architektur der loftartige, offene Wohnstil immer mehr durchsetzt. Wenn Sie allerdings eine schöne Altbauwohnung oder ein altes Haus mit traditionellem Grundriss bewohnen, sollten Sie jetzt gut aufpassen!

Das Schöne an einem Esszimmer ist, dass es oft nicht der einzige Essbereich ist und man auch einen Esstisch in der Küche oder im Wohnzimmer untergebracht hat, an dem sich der Alltag abspielt. Das Esszimmer wird dann meist für feierliche Anlässe wie Geburtstage oder das Weihnachts-Dinner genutzt und gibt uns das Gefühl des Außergewöhnlichen, wenn wir uns darin aufhalten.

In ein Esszimmer passt eine lange, rechteckige Tafel genauso wie ein großer, runder Tisch, an denen gesellige Runden zusammenkommen und unvergesslichen Erinnerungen entstehen. Bei beiden Tischformen eignen sich ausziehbare Modelle, damit man es sich auch einmal in kleiner Runde im Esszimmer gemütlich machen kann und sich an einem riesigen Tisch nicht gleich so verloren fühlt.

Akzentuiert wird der Esszimmertisch wunderbar mit einer tief hängenden Pendelleuchte oder ähnlichen Esszimmerlampen. An einem runden, eleganten Glastisch wirkt ein glamouröser Kronleuchter edel und königlich. Über einen coolen, natürlichen Massivholztisch in rechteckiger Form passen mehrere nebeneinander gehängte Industrielampen, die einen rauen, archaischen Charme versprühen.

Gepolsterte Armlehnensessel oder Drehsessel am Tisch sind klassisch und edel. Sie unterstreichen den Aspekt der Feierlichen und sind so bequem, dass man gar nicht mehr aufstehen möchte. Stylische Designerstühle wie der Eames Chair, der Hansen Chair, der Panton Chair und der Ghost Chair, die mit Flohmarktfunden zusammengewüfelt sind, ergeben ein Bild unangestrengter Lässigkeit. Wunderbar ergänzt werden kann die Ausstattung des Esszimmers mit einem urigen restaurierten Bauernschrank, einem coolen Sideboard oder einer edlen Vitrine.

So gelingt die Essecke im offenen Wohnbereich

EsseckeWenn wir ehrlich sind, würden die meisten von uns doch liebend gerne in einem coolen, lässigen Loft wohnen. Warum auch nicht – die Offenheit dieser Wohnungen gibt und ein Gefühl von Freiheit, Leichtigkeit und Großsstadtleben. Doch wie die Essecke so in den großen Koch-, Ess- und Wohnraum integrieren, damit sie nicht verloren wirkt?

Wie im Esszimmer ist gutes Licht auch über dem Tisch in einer frei stehenden Essecke nicht wegzudenken. Eine ausdrucksstarke Pendelleuchte ist ein Statement im Raum und fixiert den Esstisch gewissermaßen.

Weiterhin hilft hier der Trick mit dem Teppich: Ein schöner Teppich für drunter sorgt nicht nur für Gemütlichkeit, sondern grenzt den Bereich der Essecke vom Rest des Raumes ab und hält die einzelnen Elemente optisch zusammen. Wunderbar geeignet ist hier ein bunter handgeknüpfter Kelim, der nicht nur fürs Auge ein Blickfang ist, sondern auch durch Strapazierfähigkeit besticht.

Die Essecke in der Wohnküche – familiär und gemütlich

Für die Einrichtung einer Essecke in Ihrer Wohnküche eignet sich hervorragend eine Eckbank. Wer jetzt beim Stichwort Eckbank erschaudernd an Heimatfilme und Volksmusik denkt, der hat nicht mitbekommen, dass die Eckbank als Upgrade der Essecke ein wahres Revival erlebt – die alten Eckbank-Versionen sind von gestern! Was einst ein beliebtes Möbelstück in traditionellen Gaststätten und auf Schiffen war, erobert nun auch unsere Wohnküchen.

Die Palette reicht von der klassischen Eckbank aus Massivholz über Modelle aus Kunststoff bis hin zu Flechtwerk-Eckbänken für mediterranes Flair. Und auch bei der Wahl der Bezüge können Sie sich komplett austoben: Eine Eckbank mit Metallkufen und schwarzem Lederbezug fügt sich beispielsweise auch in den elegantesten Raum ein. Mit Kissen in Ihrem präferierten Stil setzen Sie bei einer Essecke mit Eckbank außerdem tolle Akzente. Ein kommunikativer und gemütlicher Essbereich zum Wohlfühlen ist Ihnen beim Einsatz einer Eckbank garantiert.

Wir sagen: Geben Sie der Eckbank eine zweite Chance, denn dann kann sie beweisen was in ihr steckt und wie viel Design in einer modernen Eckbank stecken kann! Die Eckbank hat nämlich noch einen weiteren Pluspunkt; bei vielen Eckbank-Modellen lässt sich die Sitzfläche hochklappen und darunter verbirgt sich eine Menge Stauraum! Super praktisch!

Wenn die Essecke doch eine Ecke ist

Nicht jeder verfügt über einen großen Essbereich, sondern muss eine kleine Essecke in einer kleinen Küche unterbringen. Das ist nicht weiter tragisch! Schließlich kommt durch das Zusammenrücken in kleinen Essecken schnell eine vertraute, intime Atmosphäre am Tisch auf. Und mit ein paar Tricks holen Sie noch aus der kleinsten Essecke das Beste heraus.

  1. Arbeiten Sie mit einem Klapptisch. So haben Sie genügend Bewegungsfreiraum in der Küche und verwandeln einen 1-Mann-Platz für den Kaffee am Morgen in einen kleinen Essbereich für 2-3 Gäste am Abend.
  2. Das Prinzip des Klapptischs lässt sich natürlich auch auf Stühle anwenden. Wenn diese nicht zum Einsatz kommen, werden sie einfach zusammengeklappt und beispielsweise hinter der Tür verstaut.
  3. Eine Eckbank ist weitaus platzsparender als Stühle, die hinter dem Esstisch an die Wand gequetscht sind. Und zugleich finden auf einer Eckbank mehr Leute Platz! Geben Sie also der Eckbank eine Chance.
  4. Love is in the details! Nur weil Ihre Essecke klein ist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht stylisch sein darf. Schmücken Sie diesen kleinen Bereich mit coolen Bildern, wie etwa einem gerahmten Keep calm and carry on Poster.

Farben der Essecke

Sollen Eckbank, Esstisch und Stühle eher schlicht und zurückhaltend im Hintergrund stehen oder sollen sie der Star in der Küche sein? Je nachdem welche Design-Variante Sie bevorzugen, sollten die Farben gewählt werden. Weiß, Creme, Beige sind Farben, die dafür sorgen, dass Eckbank und Co. eher eine Nebenrolle spielen. Hauptrolle gefällig? Dann setzen Sie auf Farben wie Rot, Violett, Blau oder Gelb. Doch egal welche Farbe Sie wählen, Hauptsache die Sitzgruppe ist gemütlich und bequem.

Kommende Sales