Teilen

Eero Saarinen gilt als einer der bedeutendsten Architekten und Designer des beginnenden 20ten Jahrhunderts. In seiner Architektur sowie in seinem Interior Design setzt Eero Saarinen gekonnt die Prinzipien modernen Designs ein, ohne dabei je seine Wandlungsfähigkeit zu verlieren. Er ist bekannt dafür, seine Entwürfe den vorhandenen Ansprüchen und Gegebenheiten perfekt anzupassen.


„Alle Teile einer architektonischen Komposition müssen Teile ein und derselben Formensprache sein“ – Eero Saarinen

Eero Saarinen: Leben

Eero Saarinen wurde 1910 in Kirkkonummi, Finnland, geboren. Er wurde am gleichen Tag geboren wie sein Vater Eliel Saarinen, der ebenfalls ein angesehener Architekt war, bis sein Sohn ihn überflügelte und mit dem Namen Saarinen weit größeren Ruhm und bedeutendere Erfolge verzeichnen konnte als er. Seine Mutter, Louise bzw. Loja Saarinen, war ebenfalls künstlerisch in vielen Ebenen tätig. Deshalb lernte Eero Saarinen von klein auf das künstlerische und gestalterische Handwerk. Besonderen Wert wurde darauf gelegt, dass ein Objekt immer in seinen unmittelbaren Kontext passen sollte: Ein Stuhl in einen Raum, ein Raum in ein Haus, ein Haus in die Umgebung und die Umgebung in die Auslegung der Stadt. Die Familie lebte in Finnland selbst in einem vom Vater mitdesignten Kunstwerk, dem beeindruckenden Hvitträsk, das jetzt als Museum besichtigt werden kann.

1922, als Eero Saarinen zwölf Jahre alt war, belegt sein Vater den zweiten Platz in einem internationalen Architektur-Contest für den Chicago Tribune Tower. Eero gewinnt im selben Jahr den ersten Platz eines Streichholz Design Wettbewerbs.

1923 emigriert die Familie in die USA, wo Vater Eliel den Campus des Cranbrook Institute of Architecture and Design in Michigan leitet, den er auch selbst mitkonzeptioniert hat und auf dem die Familie fortan auch lebt. Dort atmet Eero nicht nur die Atmosphäre des beginnenden modernen Designs, sondern freundet sich auch mit Florence Schust, spätere Knoll, sowie mit Charles und Ray Eames an.

Ab 1929 studiert Eero Saarinen zuerst Bildhauerei in der Académie de la Grande Chaumière, ein Jahr später wechselte er bereits zum Architekturstudium an der Yale School of Architecture, das er 1934 abschloss. Danach bereiste er zwei Jahre lang Europa, Nordamerika und vor allem Finnland.

1936 kehrte er zurück, um an der Cranbook Academy zu unterrichten. Er stieg ebenfalls im Architekturbüro seines Vaters ein, Partner wurde er aber erst 1941, nachdem er 1940 zusammen mit Charles Eames mit dem Organic Chair die Organic Design in Home Furnishings Competition des Museum of Modern Art von New York gewonnen hat.

1939 heiratete Eero Saarinen seine erste Frau, Lily Swann, mit der er zwei Kinder, Eric (1942) und Susan (1945), hat, bis die Ehe 1953 geschieden wird.

1942 bis 1944 arbeitete er im Militärdienst für das Office of Strategic Services, wo er unter anderem Entwürfe für den Situation Room des Weißen Hauses erarbeitete.

1948 gewinnt Eero Saarinen mit seinem Entwurf der Gateway Arch die Jefferson National Expansion Memorial Competition. Leider wird der monumentale Bogen erst nach seinem Tod vollendet. An dem Wettbewerb hatte ebenfalls sein Vater teilgenommen, verlor aber gegen seinen Sohn. Das muss besonders bitter gewesen sein, als der Preis zuerst versehentlich an ihn geschickt wurde. Die Gateway Arch symbolisiert den unabhängigen, mutig nach vorne schauenden Geist nicht nur der ersten amerikanischen Pioniere, die sich nach Westen aufmachten, sondern auch seinen eigenen, der sich endlich vom Vater gelöst hatte, um den Beginn einer Reihe gefeierter Erfolge zu machen.

1950 stirbt Eliel Saarinen, woraufhin Eero Saarinen sein eigenes Architekturbüro eröffnet und von da an viele bis heute atemberaubende Gebäude designt. Bei der Verwirklichung aufgetragener Privatvillen setzt er sich auch mit weiter mit Interior Design auseinander, und designt 1955-56 den weltberühmten Tulip Chair, der von Knoll International vertrieben wird, der Designmarke von Hans Knoll, der Saarinens Freundin Florence Schust geheiratet hat.

1953 heiratet Eero Saarinen Aline Bernstein Louchheim, eine Kunstkritikerin der New York Times, und hat 1954 einen Sohn, Eames, mit ihr, den er nach seinem Freund Charles Eames benennt.

1961 stirbt Eero Saarinen im Alter von 51 Jahren bei einer Operation eines Gehirntumors. Tragischerweise starb seine Frau Aline 11 Jahre später, 1972, ebenfalls an einem Gehirntumor.

1962 wird ihm posthum die Gold Medal des American Insitute of Architects verliehen.

Eero Saarinen: Werk

Eero Saarinen wurde während seiner Lebzeit oftmals stark für die Vielseitigkeit seiner Objekte kritisiert. Man warf ihm vor, er habe keine eigene Linie, keinen roten Faden. Aber das Grundprinzip von Saarinens war es, seine Entwürfe immer an den sie umgebenden Kontext anzupassen, was sie stets zu harmonischen, gelungenen und geschmackvollen Gesamtkonzeptionen macht.

Trotzdem ist es keinesfalls so, dass Eero Saarinen keinen eigenen Stil gehabt hätte. Seine Auseinandersetzung mit dem Modernismus Ludwig Mies van der Rohes ist in all seinen Werken klar erkennbar, und er gibt ihm Ausdruck in schwungvollen, euphorischen Formen mit einer Prise futuristischem Optimismus. Bekannt sind seine gebogenen, frei tragenden und dünnen Dachkonstruktionen, wie zum Beispiel die der „Möwe“, dem früheren TWA-Terminal des New Yorker John F. Kennedy-Flughafens. Ebenfalls entscheidend war seine Teilnahme als Jurymitglied bei dem Wettbewerb um das Opernhaus in Sydney. Es heißt, er zog den Entwurf von Jørn Utzon aus den bereits abgelehnten Vorschlägen hervor und verhalf so dem berühmten Opernhaus zu seiner jetzigen Form.

Eero Saarinen: Most Loved

Unter den knapp 30 Gebäuden, bei denen Eero Saarinen die Hand im Spiel hatte, gibt es einige, die Weltruhm erlangt haben und noch lange Zeit Kunstliebhaber und Design-Begeistere anziehen werden. Hier sind seine Top 3:

• Das Trans World Airlines Terminal (TWA Flight Center) am John F. Kennedy-Flughafen in New York
• Das auch als Gateway Arch bekannte Jefferson National Expansion Memorial in St. Louis
• Das Kresge Auditorium am MIT, Cambridge, Massachusetts

Auch im Bereich Interior Design war Eero Saarinen einzigartig. Unsere Empfehlungen:

• Die berühmte Tulip Reihe
• Der gemütliche Womb Chair + Ottoman
• Das Interior der Miller Residence in Columbus, Indiana

Eero Saarinen war ein Architekt und Designer, der es verstanden hat, sein eigenes Ego hinter den Anforderungen der Situation und der Umgebung zurückzustellen, und trotzdem einzigartige und dauerhafte Schönheit zu verwirklichen. Seine Entwürfe sind elegant und aufregend, ohne jemals zur Last zu fallen.

Diese Sales starten heute

Kommende Sales