Clubsessel

Clubsessel

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingClubsessel-Guide

Sie wünschen sich einen klassischen und eleganten Sessel, bei dem Sitzkomfort trotzdem garantiert ist? Ein Clubsessel vereint diese Eigenschaften in vollendeter Perfektion und versprüht außerdem ein Flair von Macht und Autorität, während er gleichzeitig zum gemütlichen Sitzen einlädt.

Clubsessel haben eine lange Tradition und bieten sich speziell für Club- oder Büroräume sowie in einer Lounge an. Aber auch im heimischen Wohnzimmer wirkt ein Clubsessel sehr edel und einladend. Der Name dieser Sessel lässt sich auf die englischen Herrenclubs zurückführen, in denen diese elegante Art von Sessel weit verbreitet war. Die Geschichte der Clubsessel reicht etwa 100 Jahre zurück, wobei sie ihren Höhepunkt in den 1930er Jahren hatten.

Traditionelle Clubsessel aus Leder

ClubsesselFür Clubsessel werden vorrangig edle und hochwertige Materialien verwendet, wobei es sich ursprünglich immer um Echtleder gehandelt hat. Auch heute noch sind Ledersessel die häufigsten Vertreter der Clubsessel. Das Echtleder hat dabei den Vorteil, dass es es sich im Handumdrehen der Körperwärme anpasst und daher nicht kalt und unangenehm ist wie häufig angenommen. Darüber hinaus ist ein Clubsessel aus Leder sehr langlebig und pflegeleicht, denn außer dem gelegentlichen Abwischen mit einem feuchten oder auch trockenem Tuch benötigt er nur hin und wieder etwas Lederpflege um so schön zu bleiben wie am ersten Tag. Wobei Leder aber eigentlich im Laufe der Zeit noch schöner wird, denn durch die ständige Nutzung wird die Haptik noch angenehmer und die Optik erhält ihren unverwechselbaren Echtleder-Look.

Aber auch Sessel aus hochwertigem Kunstleder können sehr edel wirken. Es ist außerdem genauso pflegeleicht, allerdings in manchen Fällen etwas kühl auf der Haut, da es Körperwärme nicht so schnell annimmt. Und es kann sein, dass die nackte Haut auf dem Kunstleder-Sessel kleben bleibt, da sich das Material eben kein natürliches Material wie leder ist. Vor allem in warmen Sommermonaten kann dies bei einem Sessel aus Kunstleder unangenehm sein. Dennoch ist ein Clubsessel aus dem künstlichen Material aber eine gute Alternative zu den doch etwas kostenintensiveren Sessel-Modellen aus echtem Leder. Wenn der Preis keine Rolle spielt,darf gerne zu dem Echtleder-Sessel gegriffen werden!

Clubsessel mit Stoffbezug

Auch wenn Clubsessel traditionell im Leder-Design erstrahlen, gibt es zunehmend auch Modelle, die mit hochwertigen Stoffen bezogen sind. Schließlich ist die unverwechselbare und abgerundete Form viel zu schön, um lediglich für Ledersessel verwendet zu werden. Moderne Clubsessel werden immer öfter aus Stoffen gefertigt, was auch Einfluss auf die Farbvielfalt und das Design dieses Sitzmöbels hat. Während Sessel aus Leder meistens in klassischen und gedeckten Farben wie Braun, Schwarz, Beige und Dunkelblau und vor allem in uni daher kommen, sind der Farbauswahl bei Stoffbezügen keine Grenzen gesetzt und auch alle möglichen Muster von Blumen über Ornamente bis hin zu Punkten und Streifen sind denkbar.

Seinen exklusiven Look muss der Clubsessel durch den Verzicht auf Leder als Bezugstoff jedoch nicht einbüßen, denn exklusive Stoffe wie zum Beispiel Samt verleihen ebenfalls das mondäne Flair von Exklusivität, das diese Sesselform ausmacht.

Clubsessel aus Fell

Ein Clubsessel aus Leder ist die gängige Variante eines Clubsessels. Neben Leder und Stoff gibt es auch die Option seinen Clubsessel mit Fell zu beziehen. Ein solcher Clubsessel ist besonders eindrucksvoll und auffällig. Heutzutage kann ein Fellstoff problemlos künstlich hergestellt werden – ohne dass leidende Tiere involviert sind.

Sie wollen ein bisschen Afrika-Feeling in Ihr Zuhause bringen? Wählen Sie Zebra-, Giraffen- oder Leopardenmuster als Fellbezug für Ihren Clubsessel. Damit setzen Sie tolle exotische Akzente. Zudem ist der Kontrast von Schwarz und Weiß oder Gelb und Braun wunderschön und ein toller Hingucker.

Für einen alpineren Look sind Kuhflecken ein absolutes Highlight. Besonders toll wird es dann, wenn Sie darauf noch kuschelige Wolldecken platzieren. Von diesem flauschigen Clubsessel wollen Sie sich nie wieder erheben! Natürlich können Sie bei der Musterwahl auch über die Tierwelt hinausgehen. Streifen, Punkte, Zacken und viel mehr können auf Ihrem Clubsessel aus Fell Platz finden. Wenn Sie nämlich Kunstfell verwenden, sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt, da es kein Naturprodukt ist.

Vintage, Retro und Co.

Der Clubsessel hat seinen Ursprung in Herren- und Geschäftszimmern. Nur noble englische Männer eines Herrenclubs in den 1930er Jahren verwendeten diesen edlen und pompösen Sessel. Da der Clubsessel meist mit Leder bezogen wurde, erreichen Sie gerade mit solchen Sessel den besten wohnlichen Rückbezug auf das vergangene Jahrzehnt. So können Sie am einfachsten einen tollen Vintage-Charme hervorzaubern. Aber auch mit den Neuauflagen aus Stoff oder Fell ist das möglich.

Soll der Sessel trotzdem noch als Clubsessel erkannt werden, müssen Sie auf die Form achten. Ohrensessel, Knopfheftung in der Rückenlehne, klare Formen und geschwungene Konturen sind die Markenzeichen eines Clubsessels. Klasse wirkt es außerdem, wenn Sie diesen klassischen Sessel mit modernen Elementen kombinieren.

Cocktailsessel & Loungesessel

Heute zählen auch Cocktailsessel und Loungesessel zur Familie der Clubsessel. Diese meist in modernerem Design gehaltenen Möbel verzichten ebenfalls weitestgehend auf Ecken und Kanten und bestechen durch ihre harmonisch abgerundeten Formen. Deswegen kann man diese Sessel auch wundervoll miteinander kombinieren, sodass im Wohnzimmer ein ganz besonderes Flair mit viel Anmut und Stil aufkommt.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Die Möglichkeiten bei der Wahl eines Clubsessels sind vielfältig! Entscheiden Sie nach Ihren Vorlieben und entdecken Sie den bequemen Clubsessel für Ihr Zuhause!

Clubsessel online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales