Chaiselongue

Chaiselongue

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingChaiselongue-Guide

Die Chaiselongue ist das vielleicht ästhetischste Sofa, das man in sein Wohnzimmer stellen kann. Dabei heißt chaise longue im Französischen einfach Liegestuhl und bezeichnet einen Stuhl, der vorne am Fußteil etwas verlängert wurde, sodass man die Beine gleich mit hochlegen kann. Wir lieben dieses klassische und gleichzeitig besondere Möbelstück und finden Sie sollten ein bisschen mehr darüber erfahren! Wir sind sicher, Sie werden ebenso begeistert sein, wie Ihre Gäste.

Ursprung der Chaiselongue

Der Vorgänger der Chaiselongue war das römische Triclinium: Bei den alten Römern saß man nämlich nicht zum Essen, sondern man lag zu Tisch – auf gepolsterten Liegen, die an der einen Seite eine Art Lehen oder Polster hatten, sodass man trotzdem einigermaßen aufrecht essen konnte. Denn Essen im Liegen ist selbst auf der edelsten Liege nicht leicht. Die Chaiselongue wird also mehr unter die Relaxliegen gezählt als unter die Sitzmöbel. Die Lehne ist etwas höher als beim römischen Triclinium, aber etwas weniger hoch als bei einem normalen Sessel, vor den man nur einen Hocker schiebt, um die Füße abzustützen. Somit ist die Chaiselongue ein Möbelstück, dass allein dem halb aufrechten Liegen dient, seine Wurzeln in einem antiken Luxusgegenstand hat und von der Form her perfekt der eines lässig, aber stilvoll drapierten Körpers entspricht – kein Wunder, dass wir sie so lieben!

Chaiselongue, Recamiere oder doch Ottomane?

ChaiselongueZugegeben, die Chaiselongue ist nicht das einzige Möbelstück, dass dem halb aufrechten Liegen dient. Auch die Recamiere, die Ottomane, der Diwan oder das Kanapee werden oft als solche angeführt. Der Unterschied liegt hauptsächlich in ihrer Entstehung, heutzutage werden viele der Begriffe fast synonym verwendet.

  • Recamiere: Die Recamiere hat eine eigene Entstehungsgeschichte, war aber eher dem römischen Stuhl mit zwei geschwungenen Lehnen als dem Triclinium nachempfunden. Heutzutage ist sie eine etwas gemütlichere Variante der klassischen Chaiselongue.
  • Ottomane: Der Vorgänger für die Ottomane ist ein Sofa mit abgerundeten Lehnen, die mit der Zeit immer mehr verschwunden sind. Deshalb wird auch oft der Hocker ohne irgendwelche Lehnen für das Ecksofa als Ottomane bezeichnet. Die Ottomane Recamiere ist daher eine Abwandlung der Recamiere.
  • Diwan: Als Diwan werden ursprünglich reich gepolsterte und bequeme Sitzmöbel bezeichnet. Weil auch die Chaiselongue luxuriös und gepolstert ist, hat sich der Begriff auf sie ausgeweitet.
  • Kanapee: Kanapee war schon immer ein Sammelbegriff für edle Sofas und Couches, der auch jetzt noch bedenkenlos für alle schönen Sitzmöbel gebraucht wird.
  • Longchair: Longchair ist einfach nur der englische Name für diese schönen Sofa-Liegen.

Die Chaiselongue ist die Relaxliege schlechthin, wird aber auch gerne als repräsentatives Möbelstück im Eingangsbereich, bei Privatärzten oder auf Vernissagen genutzt, um Besuchern einen eleganten Rastplatz zu bieten. Besonders beliebt ist auch die Chaiselongue, oder auch Chaise Longue genannt, im Chesterfield-Look, die englische Majestät mit französischem Charme verbindet.

Egal, ob Liege oder Sofa, im Wohnzimmer oder im Wintergarten, mit Textil-Bezug in Schwarz oder Leder-Polster in Weiß – die Chaiselongue wird immer stilvoll und elegant bleiben.

Die Chaiselongue im Raum: Glamour pur

Sie betreten das Wohnzimmer. Das Erste was Ihnen auffällt sind zwei Chaiselongue die sich gegenüberstehen. Der Raum strahlt etwas Glamouröses aus und was das genau ausmacht bemerken Sie, sobald Sie sich die Möbelstücke und Dekoaccessoires im Detail anschauen.

Die Chaiselongue sind aus grauem Samt. Darauf liegen edle Lila und auch Graue Kissen, teilweise sind diese gemustert (ein Lila – Graues Wabenmuster) und teilweise auch Unifarben. Einige sind aus Samt und andere wiederrum sind aus Seide. Der Tisch in der Mitte ist aus Glas, er ist silbern umrandet und greift die Farbe der Chaiselongue wieder auf. Auf Ihm steht mittig eine große Vase in Lila. Darin sind Pfingstrosen in einem wunderbar frischen Rosa mit vielen grünen Blättern, der Blumenstrauß bringt uns wieder Farbe in den Raum.

sofa

Der Teppich (ein wunderbar flauschiger Flusenteppich) ist in einem Beige Ton gehalten und beweist uns wie edel die Kombination aus Beige und Grau sein kann (nicht umsonst haben diese Farben sich vereint: Diesen Farbton nennt man Greige). An den Wänden hängt ein im Silbernen Rahmen gerahmtes großes Bild in Schwarz – Weiß Tönen, es ist eine Fotografie zweier Frauen aus den 20er Jahren. Ein Kronleuchter an der Decke lässt das glamouröse Bild des Raumes in all seinen Facetten erstrahlen. Auf dem Lowboard in dunklem Holz steht der große Flachbildfernseher und lädt zusammen mit den Chaiselongue zu gemütlichen Fernsehabenden ein.

Ihnen gefällt die Vorstellung eines so eingerichteten Raumes? Dann machen Sie mit den Chaiselongue den Anfang und richten Sie sich Ihr Wohnzimmer so ein, wie es Ihnen gefällt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der Kombination und Kreation Ihres persönlichen und einzigartigen Glamourlooks, der nicht nur Ihre eigenen Herzen höher schlagen lassen wird, sondern auch die Ihrer Gäste. Machen Sie es sich bequem und genießen Sie darauf wunderschöne Filmabende, oder lesen Sie gemütlich darauf. Lassen Sie sich inspirieren.

Chaiselongue online kaufen? So funktioniert Westwing:

 

Kommende Sales