Brownie Backform

Brownie Backform

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBrownie Backform-Guide

Sie lieben den Geschmack eines saftigen, schokoladigen Brownies? Dann nichts wie los. Es gibt bestimmt viele Rezepte, die Sie noch nicht ausprobiert haben. Suchen Sie sich Ihr gewünschtes Rezept aus, besorgen Sie alle nötigen Zutaten und die kulinarische Reise in die US-amerikanische Küche kann beginnen. In einer speziellen Brownie Backform gelingen Brownies besonders gut. Sie können die leckeren Küchlein aber auch auf einem Backblech backen. Verwöhnen Sie sich und Ihre Liebsten mit süßen Köstlichkeiten.

Ob an Feiertagen, bei Geburtstagsfeiern oder beim gemütlichen Kaffeekränzchen mit Freunden – Brownies kommen immer gut an. Die kleinen Schokoladenkuchen sind regelmäßig auf Ihrer Kaffeetafel zu finden? Dann sollten Sie sich eine Brownie Backform zulegen. Für nahezu jeden Kuchen finden sich entsprechende Backformen. Stöbern Sie durch das Westwing-Magazin und entdecken Sie viele tolle Tipps und Tricks rund um das Thema Backen. Schauen Sie auch in den Themen-Sales vorbei uns sichern Sie sich hochwertige Produkthighlights zum Schnäppchenpreis.

Die Geschichte der Brownies und der Brownie Backform

Die in einer Brownie Backform oder auf einem Backbleck zubereiteten Gebäcke sind traditionelle Kuchen aus den USA. Serviert werden die Leckereien in quadratisch beziehungsweise rechteckig geschnittenen Stückchen. Charakteristisch für Brownies ist die feuchte, leicht klebrige Konsistenz im Inneren. Vermutlich sind Brownies durch einen „Backunfall“ entstanden, weil man dem Teig zu wenig Backpulver beimischte. Der Teig ging dadurch nicht luftig auf, er blieb schwer und klebrig. 1897 wurde das erste Brownie Rezept in einem amerikanischen Warenhaushaltskatalog publiziert. Mit der Zeit verfeinerte und variierte man die Rezepte und entwickelte spezielle Brownie Backformen.

Teig in einer Brownie Backform backen und die süßen Leckereien genießen

Für die Zubereitung von Brownies benötigen Sie eine Brownie Backform oder ein Backblech und einen Rührteig. Je nach Rezept werden die Brownies nach dem Erkalten mit einer Schokocreme oder einem Tortenüberzug bestrichen.

Zutaten für einen klassischen Brownie Teig (ergibt etwa 9 bis 12 Brownies):
• 150 Gramm Mehl
• 125 Gramm Butter
• 200 Gramm Zartbitterschokolade
• 200 Gramm Zucker
• ½ Teelöffel Backpulver
• Drei Eier
• Ein Päckchen Vanillezucker

Brownie Zubereitung:

Schmelzen Sie zunächst die Butter und geben Sie die Schokoladenstückchen dazu. Warten Sie bis die Schokolade geschmolzen ist und rühren Sie das Ganze gelegentlich um. Vermengen Sie anschließend Backpulver, Mehl und eine Prise Salz. Schlagen Sie nun die Eier mit etwas Salz schaumig, mengen Sie Zucker und Vanillezucker bei und schlagen Sie alles ein paar Minuten weiter. Jetzt können Sie die Schokoladenmasse zugeben und alle Zutaten gründlich verrühren. Mischen Sie das gesiebte Mehl unter den Teig bis eine glatte cremige Masse entsteht. Verteilen Sie den Teig in einer eingefetteten Brownie Backform und backen Sie den Kuchenteig im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius für etwa 25 Minuten. Bei einer Brownie Backform aus Silikon ist ein Einfetten nicht nötig. Ist der gebackene Teig ausgekühlt, können Sie ihn aus der Brownie Backform heben, in kleine Stücke schneiden, servieren und genießen.

Brownie Backform online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales