Bettwaren

Bettwaren

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBettwaren-Guide

Der Begriff Bettwaren bezeichnet alle Körperauf- und Unterlagen, die im Bett bzw. zum Schlafen verwendet werden. Unter Bettwaren versteht man daher sowohl Matratzen und Matratzenauflagen als auch Bettdecken, die häufig auch als Zudecke oder Oberbett bezeichnet werden, (Kopf-)Kissen und Bettwäsche (Laken sowie Bettbezüge). Ebenso  gehören Tagesdecken und Überbetten zu den Bettwaren. Auch Schlafsäcke können unter den Überbegriff Bettwaren fallen,da sie sozusagen eine Fusion aus Bettdecke und Schlafunterlage darstellen.

Wählen Sie Ihre Bettwaren ganz nach individuellen Vorlieben und Ansprüchen aus. Schlafen gehört zwar zu jedermanns Leben dazu, wie wir schlafen möchten, können wir aber maßgeblich selbst entscheiden: Indem wir unser Bett mit Bettwaren ausstatten, die unseren Schlafbedürfnissen gerecht werden, fördern wir guten und erholsamen Schlaf. Westwing unterstützt Sie gerne bei der Wahl der richtigen Bettwaren für Sie! Bei uns finden Sie viele Artikel, die das Schlafen zu mehr als einer Notwendigkeit machen.

Die Maße machen’s: Passende Bettwaren für jedermann

Dass sich die Standardgrößen für Bettwaren in den letzten Jahrzehnten gewandelt haben, liegt zum einen daran, dass die Käufer heute im Durchschnitt größer sind als noch vor einem halben Jahrhundert. Zum anderen hat auch der zunehmende Wunsch nach Komfort dazu geführt, dass die Maße für Bettwaren verändert wurden.

Die regulären Standardmaße für die verschiedenen Bettwaren im Überblick:

Formate für Bettdecken:

  • 80 x 80 cm: Babygröße
  • 100 x 135 cm: Kleinkindergröße
  • 135 bzw. 140 x 200 cm: Standardgröße
  • 135 bzw. 140 x 220 cm: Überlänge
  • 155 x 200 cm: Überbreite
  • 155 x 220 cm / 200 x 200 cm / 220 x 220 cm: Komfortgröße (empfohlen für Personen ab 180 cm Körpergröße)

Formate für Kopfkissen:

  • 80 x 80 cm: Standardgröße
  • 40 x 80 cm: Komfortgröße

Ärzte und Physiotherapeuten raten aus orthopädischen Gründen zu Kissen in Komfortgröße, da die schmalere Form gewährleistet, dass der Schulterbereich im Liegen auf der Matratze aufliegt und die Halswirbelsäule damit entlastet wird. Für zu Verspannungen und Nackenschmerzen Neigende kann eine Nackenrolle (meist 40 x 60 cm) hilfreich sein. Spezielle Seitenschläferkissen, die länger und schmaler als gewöhnliche Kissen sind, sorgen dafür, dass der Körper in Seitenlage – laut einer Umfrage des Infoservices Erholsamer Schlaf mit rund 80% die beliebteste Schlafhaltung in Deutschland – optimal gestützt wird.

Bettwaren für einen gemütlichen Herbst: So geht’s

Füllmaterialien: Bettwaren und ihre inneren Werte

Ebenso wie die Maße Ihrer Bettwaren, können Sie auch in Sachen Herstellungs- bzw.
Füllmaterial nach eigenen Vorlieben und Bedürfnissen wählen: Bettwaren wie Matratzen und Matratzenauflagen werden in vielen unterschiedlichen Stärken, Qualitäten oder mit spezieller Ausrüstung angeboten. Kopfkissen und Bettdecken gibt es mit unterschiedlichen Füllungen.

Beliebte Füllmaterialien für Bettwaren sind unter anderem:

  • Enten- oder Gänsedaunen/ -Federn oder ein Daunen-Federn-Gemisch
  • Schafschurwolle (gute Wärmedämmung und Feuchtigkeitsaufnahme)
  • Ziegen- oder Kamelhaar (leicht und temperaturausgleichend)
  • Cashmere (enormes Wärmerückhaltevermögen)
  • Baumwolle (sehr gute Feuchtigkeitsaufnahmeeigenschaften)
  • Pappelflaum (gute Wärmedämmung)
  • (Wild-)Seide (sehr gute Feuchtigkeitsaufnahmeeigenschaften)
  • Faserkügelchen oder Vlies z.B. aus Polyester (besonders gut geeignet für Allergiker)

Finden Sie bei Westwing nicht nur Infos und Anregungen zu Betten, Bettwaren und Co., sondern auch in speziellen Themen-Sales zauberhafte Wohntextilien wie Kissen, Vorhänge oder Teppiche sowie viele schöne Einrichtungs- und Deko-Ideen für Ihr Schlafzimmer!

Bettwaren: Welche Matratze ist die Richtige für mich?

Wozu gibt es so viele Bettwaren? Schlaf ist für uns Menschen lebensnotwendig, denn hier verarbeiten wir den erlebten Tag und erholen uns für den nächsten. Daher ist es wichtig, sehr gute Bettwaren auszusuchen, die Ihnen das ideale Schlafverhältnis schaffen. Unter Bettwaren fallen auch Matratzen. Es gibt nicht die perfekte Matratze, da jeder Mensch andere Anforderungen und Schlafgewohnheiten besitzt. Daher wollen wir Ihnen eine kleine Auswahl an Matratzen und Ihre Besonderheiten zeigen, damit Sie sich bei der Wahl dieser Bettwaren etwas leichter tun.

  • Latexmatratze: Das verwendete Material Latex ist prima für alle Allergiker geeignet, da es sehr hygienisch und eine etwas antibakterielle Wirkung besitzt. Eine solche Matratze bietet eine sehr punktgenaue Unterstützung des Körpers an. Zudem richtet sich das Material bei Nichtbenutzung wieder auf. Die natürliche Auf- und Abnahme von Feuchtigkeit ist ein weiterer Vorteil dieser Bettware.
  • Schaumstoffmatratzen (Kaltschaum und Visco): Unter den Bettwaren der Schaumstoffmatratzen gibt es einerseits die Kaltschaum- und andererseits die Visco-Variante. Letztere wird auch Memory oder Gedächtnis-Schaum genannt, da es auf Wärme und Druck wie eine zweite Haut reagiert und sich super anpasst. Es gibt beim Liegen keinen spürbaren Gegendruck – was manch einer vielleicht gerne hätte – und bei Druckentlastung formt sich die Matratze in die Ausgangslage zurück. Auch die Kaltschaum-Option passt sich hervorragend an den Körper an und überzeugt mit toller Punkteelastizität. Jedoch entstehen hier mit der Zeit Liegemulden, weswegen Sie öfter ausgetauscht werden muss als eine Federkernmatratze.
  • Federkernmatratze (Taschenfederkern und Bonnell): Sowohl bei der Taschenfederkern- als auch der Bonellfederkernmatratze werden Stahlfeder benutzt, die sich bestmöglich stützen sollen und sich nach Entlastung wieder aufrichten, sodass keine Dellen entstehen. Die Verwendung von Federn ermöglicht es, dass diese Bettwaren sehr atmungsaktiv sind, da zwischen den Federn genug Platz für eine hervorragende Luftzirkulation ist. Mit dem richtigen Lattenrost ist diese Variante perfekt für leicht im Schlaf schwitzende Menschen. Visco-Schaum hingegen speichert beispielsweise Wärme und ist deswegen für solche Schläfer nicht empfehlenswert.

Unser Tipp:: Gehen Sie Probeliegen! Für eine gute Einschätzung empfehlen wir, nicht nach einem anstrengenden Arbeitstag Bettwaren auszutesten, sondern entspannt und erholt am Wochenende. Denn wenn man erschöpft ist, fühlen sich viele Bettwaren hervorragend und geeignet an.

Bettwaren online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales