Bett mit Bettkasten

Bett mit Bettkasten

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBett mit Bettkasten-Guide

Das Schlafzimmer und insbesondere das Bett, welche auch sehr gerne als Herzstück des Schlafzimmers bezeichnet wird, sind für uns sehr wichtige Orte. Im Schlafzimmer können wir uns zurückziehen und einige Zeit ganz für uns sein. Das Bett ist für uns ein Platz zum Entspannen, zum Schlafen, zum Wiederauffrischen – und damit Schlafzimmer und Bett uns das geben, was wir tagtäglichen benötigen, ist es wichtig, dass sie zu uns passen. Im Schlafzimmer generell ist Ordnung sehr wichtig, denn nur, wenn wir in einer ordentlichen Umgebung sind, können wir entspannen – für eine solche Ordnung ist ein Bett mit Bettkasten genau das Richtige!

Während wir schlafen, erholen wir uns von den Strapazen des Tages. Außerdem sammeln wir im Bett (mit Bettkasten) Energie, um fit in den nächsten Tag zu starten. Bei Westwing wissen wir, dass es gerade im Schlafzimmer wichtig ist, Ordnung zu bewahren. Denn eine klare und behagliche Atmosphäre ist das Fundament für gemütliche Entspannung. Chaos bringt hingegen Unruhe in das Zimmer. Ein Bett mit Bettkasten ist perfekt, um sowohl kuschelige Bequemlichkeit als auch ausreichend Stauraum zu kreieren!

Bett mit Bettkasten – das Stauraumwunder

Bett mit Bettkasten – das hört sich auf den ersten Blick wahrscheinlich nicht so attraktiv und ansprechend an, wie es eigentlich ist, denn ein Bett mit Bettkasten ist super praktisch und sieht auch meistens weitaus besser aus, als man sich das vorstellt. Doch wozu braucht man eigentlich ein Bett mit Bettkasten? Auch diese Frage ist recht einfach zu beantworten, denn man kann hier im Bettkasten eigentlich alles verstauen! Die Bettwaren, die man nur braucht, wenn Besuch da ist, die Bettwäsche, die gerade nicht aufgezogen ist, oder auch Kuscheldecken, Kissen oder saisonale Kleidung, die gerade nicht benötigt wird, finden ihren Platz in dem Bettkasten!

Und das Gute ist: Sind all diese Dinge im Bett mit Bettkasten verstaut, dann hat man mehr Platz im Kleiderschrank oder in der Kommode, denn genau hier landen meist sonst die Bettwaren und die Bettwäsche, die zurzeit nicht genutzt werden.

Und das Beste ist: Man muss unterm Bett nicht mehr staubsaugen, wenn hier ein Bettkasten vorhanden ist!

Gestalten Sie das perfekte Bett mit Bettkasten für den Herbst!

Bett mit Bettkasten – welche Größen und Designs gibt es?

Genau wie bei allen anderen Betten sind auch Design, Aussehen und Größe bei Betten mit Bettkasten so unterschiedlich, dass für jeden Geschmack und für jeden Einrichtungsstil etwas dabei ist. So gibt es Betten mit Bettkasten für Liegeflächen der Größe 90×200 cm, 140×200 cm oder auch 200×200 cm – in jeglicher Bettgröße, die man sich vorstellen kann. Zudem gibt es das Bett mit Bettkasten nicht nur im schlichten Holzlook, sondern auch als Polsterbett, als Metallbett oder als Boxspringbett. Ob das Bett Weiß, Schwarz oder Grau ist, der Bettkasten kann sich farblich perfekt anpassen oder sich farblich toll absetzen und spannende Kontraste bilden.

  • Bettkasten mit Deckel: Der Bettkasten mit Deckel ist ebenfalls super praktisch, da hier der Inhalt der Boxen und Einschübe vor Staub geschützt werden.
  • Bettkasten auf Rollen: Ein Bettkasten auf Rollen lässt sich weitaus einfacher unter dem Bett hervorholen und auch wieder drunter schieben. Jedoch muss hier darauf geachtet werden, dass der Bettrahmen dann auch noch hoch genug ist, dass der Bettkasten mit Rollen noch problemlos drunter passt.

Was Sie beim Kauf eines Bettes mit Bettkasten beachten sollten

Ein Bett – mit Bettkasten oder ohne – besteht oftmals aus Gestell, Lattenrost und Matratze. Die heutzutage beliebten Boxspringbetten sind hingegen etwas anders aufgebaut. Die Basis bildet die Box. Diese besteht meist aus einer Bonellfederkern- oder Taschenfederkernmatratze. Auf diese Box wird eine weitere Matratze (entweder Taschenfederkern oder Bonellfederkern) gelegt. Und ganz oben wird eine spezielle Auflage gesetzt, der Topper.

Da ein Bettkasten viel Platz benötigt, ist dies mit einem Boxspringbett nicht vereinbar. Bei einem Bett mit Bettkasten sollten Sie darauf achten, dass man mit hochstellbaren Lattenrosten Zugang zum praktischen Hohlraum erhält. Machen Sie nicht den Fehler und verzichten auf einen Lattenrost oder gute Matratzen. Ist das Bett mit Bettkasten relativ flach, kann davon ausgegangen werden, dass der Liegekomfort auch niedrig ist. Weiterhin ist es wichtig, dass Polsterbetten und ihre Matratzen immer gut durchlüftet werden. Daher sollten Sie den Bettkasten nie überladen.

Beachten Sie auch bei Betten mit Schubladen, dass nicht am Lattenrost oder der Matratze gespart wurde! Gute Anwendbarkeit ist ebenso wichtig: Probieren Sie bereits vor dem Kauf unterschiedliche Ausführungen aus. So können Sie am besten herausfinden, welche Option für Sie die Richtige ist.

Wenn Sie genügend Zeit investieren, erhalten Sie ein Bett mit Bettkasten, das sowohl praktische Raffinesse als auch gemütlichen Bequemlichkeit besitzt!

Bett mit Bettkasten – die Eigenkonstruktion

Wer bereits ein Bett ohne Bettkasten hat, auf diesen Extrastauraum aber keineswegs verzichten möchte, der kann sich einen Bettkasten als Ergänzung zum bereits bestehenden Bett. Man kann sich hier für Bettschubkästen oder auch für einzelne Kisten entscheiden, die sich einfach unter das Bett schieben lassen. Hier kann man dann seiner Kreativität und seinen Farbwünschen freien Lauf lassen, sodass man sich sein Bett und somit sein Zimmer wundervoll gestalten kann.

Bett mit Bettkasten online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales