Beleuchtung

Beleuchtung

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBeleuchtung-Guide

Licht und Beleuchtung ist für uns sehr wichtig und auch in unserer Einrichtung spielt die Beleuchtung eine der Hauptrollen, denn Licht hat maßgeblichen Einfluss auf die Atmosphäre und eben auch auf unser Wohlempfinden. Ein romantisches Candle-Light-Dinner braucht meist nur Kerzenschein, aber gedimmtes Licht im Hintergrund kann das idyllische Raumgefühl meistern. In der Küche hingegen braucht man sehr helles Licht, damit die Arbeitsfläche deutlich zu sehen ist. Im Wohnzimmer darf es für gemütliche Filme-Abende gerne wieder etwas dezenter und behaglicher sein. Die Beleuchtung gibt den Ton an!

Bei der Planung eines Raumes oder gar der ganzen Wohnung sollte die Planung der Beleuchtung nicht außer Acht gelassen oder vernachlässigt werden. Wir bei Westwing wissen, dass Lampen und Leuchten sehr wichtig sind, damit ein Raum seine ganze Wirkung entfalten kann. Daher wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie mit welcher Beleuchtung die ideale Atmosphäre kreieren können. Egal ob Küche, Wohnzimmer, Bad oder Schlafzimmer: mit den richtigen Tipps und Tricks erhalten Sie das beste Leuchterlebnis- und Ergebnis für jeden Raum! Lassen Sie sich von den Ideen unserer Experten inspirieren!

Entdecken Sie tolle Produkte und schaffen Sie mit wunderschöner Beleuchtung ein tolles Raumgefühl!

 
 
 
 
 

Die ideale Beleuchtung

Natürlich ist die Beleuchtung Zuhause wie auch an Arbeitsstätten nicht nur wichtig für die Raumatmosphäre: Beleuchtung ist wichtig, dass wir – auch bei Dämmerung oder Dunkelheit – zu Hause leben und arbeiten können. Um Ihre Wohnräume richtig zu beleuchten sind drei verschiedenartige Lichtquellen von enormer Relevanz: Die Hintergrundbeleuchtung, die Arbeitsbeleuchtung und das Akzentlicht zur lokalen Beleuchtung.

Wenn Sie Ihr Beleuchtungskonzept auf diese drei Säulen aufbauen, dann schaffen Sie eine perfekte Kombination aus Leuchten für jede Gelegenheit und Tageszeit. Diese ideale Kombination wird durch eine Mischung von kontrastarmer und kontrastreicher Beleuchtung geschaffen: Indirektes Licht ist sehr kontrastarm – hier entspannen sich die Augen und es ist sehr angenehmes Licht. Allerdings kann dieses Licht auch müde machen, weshalb man für etwaige Arbeiten ein kontrastreiches Licht benötigt.

Für die allgemeine Hintergrundbeleuchtung eignen sich Deckenlampe, Deckenfluter, Deckenleuchten oder ein Strahler am besten. Diese an der Decke angebrachten Lampen leuchten den gesamten Raum aus. Idealerweise sollte diese Hintergrundbeleuchtung mit einer Dimmfunktion ausgestattet sein, damit die Helligkeit dieser Beleuchtung reguliert werden kann. Gerade indirekte Beleuchtung ist perfekt als Hintergrundbeleuchtung geeignet.

Für Arbeiten am Schreibtisch, Home-Office oder an anderen Arbeitsflächen benötigen wir kontrastreicheres Licht, damit wir uns besser auf das fokussieren können, was wir zu arbeiten haben: Egal ob dies die alljährliche Steuererklärung ist, das Gemüse schnippeln oder auch Lesen – durch Strahler oder Stehlampen können wir diesen Effekt erzielen.

Gerade mit einer akzentuierten Beleuchtung schafft man viel Behaglichkeit und Wärme in einem Raum. Solch ein Akzentlicht kann zum Beispiel einzelne Accessoires, Deko-Elemente oder Möbelstücke effektvoll und aufregend in Szene setzen. Besonders in den kalten und dunklen Monaten erhöhen solche kleinen Lichtquellen die Stimmung und den Faktor der Gemütlichkeit. Achten Sie dennoch darauf, dass Sie die Details wie Accessoires und Dekorationsartikel nicht zu stark und knallig beleuchten, denn sonst rücken andere Elemente unbeabsichtigt in den Hintergrund. Mit dem Spiel von Licht und Schatten können durch die Akzentbeleuchtung unterschiedliche Lichtintensitäten geschaffen und so eine gewisse Spannung im Raum aufgebaut werden.

Lampen und Leuchten

Es gibt verschiedensten Leuchtenarten, die für eine perfekte und abgestimmte Beleuchtung in unserem Zuhause zuständig sind. Die einzelnen Lampen und Leuchten werden im Folgenden näher dargestellt.

Fluter: Bei Flutern wird das abstrahlende Licht gegen die Decke geworfen – dadurch entsteht ein sehr angenehmes Licht und besonders bei einer hellen Wandfarbe können zauberhafte Effekte entstehen.

Wandleuchten: Wandlampen werfen ihr Licht meist nach oben ober nach unten an der Wand entlang, so entsteht ein sehr sanftes und angenehmes Licht – Wandleuchten sind besten für die Hintergrundbeleuchtung eines Raumes geeignet. Wandleuchten haben zudem den entscheidenden Vorteil, dass sie nie im Weg herumstehen und zusätzlich als Wanddeko fungieren.

Deckenleuchte: Deckenleuchten sind der zentrale Punkt an jeder Decke und sind ein Garant für eine helle und gute Hintergrundbeleuchtung in einem jeden Raum.

Hängeleuchten: Hängeleuchten sollten immer in Kombination mit anderer Beleuchtung stehen, denn sie erzeugen zwar ein gleichmäßiges Licht, aber dadurch, dass das Licht kegelförmig hinabstrahlt entstehen auch Schatten. Besonders über dem Esstisch eignen sich Hängeleuchten besonders gut. Gerade über dem Esstisch als Esszimmerlampen sind Hängelampen besonders geeignet.

Tischlampen: Tischleuchten und Nachttischleuchten sind quasi die Accessoires unter den Lampen und Leuchten – sie fungieren einerseits als Beleuchtung, aber andererseits sind sie durch ihre Größe und die damit verbundenen Positionierungsmöglichkeiten auf Beistelltisch, Couchtisch, Kommode oder Regal ein tolles Deko-Element.

Stehleuchte: Stehleuchten spielen eine Hauptrolle in Sachen Beleuchtung – sie spenden angenehmes und wohnliches Licht und werten als Design-Statement jeden Wohnraum auf!

Außenleuchten

Nicht nur in unseren Wohnräumen ist eine ausreichende und stimmungsvolle Beleuchtung wichtig, sondern auch im Außenbereich wie im Garten, auf der Terrasse oder vor dem Hauseingang. Im Garten und auf dem Balkon dient die Außenbeleuchtung eher dazu, um seinen Outdoor-Bereich gekonnt und traumhaft in Szene zu setzen, denn ein beleuchteter Garten sieht in der Dämmerung oder bei vollständiger Dunkelheit wunderschön aus.

Doch diese Beleuchtung dient nicht nur einer ansprechenderen Optik, sondern auch der Sicherheit, denn mögliche Einbrecher werden zum einen durch den beleuchteten Garten abgeschreckt und zum anderen schneller gesehen. Eine Beleuchtung des Wegerandes – egal ob im Garten oder der Weg zum Hauseingang – sieht nicht nur stilvoll aus, sondern schützt auch vor ungewollten Unfällen!

Leuchtmittel

Es gibt verschiedene Leuchtmittel, die wir in unsere Lampen und Leuchten hineinschrauben können, um sie zum Leuchten zu bringen: Über lange Jahre hinweg war die Glühbirne das wohl gängigste Leuchtmittel – und das wohl wegen ihrem gelblich warmen Licht! Leider verbrauchen die Glühbirnen so viel Energie, dass sie in einem langsamen Prozess vom Markt genommen werden. Durch ihr weißes und klares Licht eignen sich Halogenlampen ideal für die Beleuchtung am Arbeitsplatz oder auch in der Küche, denn die Farben werden durch das klare Licht nicht verfremdet. Durch ihre kleine Größe eignen sich Halogenlampen besonders für Strahler oder Fluter.

Energiesparlampen sind als Leuchtmittel auch sehr weit verbreitet, denn sie verbrauchen wenig Energie und haben eine lange Lebensdauer. Leider benötigen Energiesparlampen einige Zeit, bis sie ihre volle Leuchtkraft entwickeln und sie sind oftmals nicht dimmbar. Neben all diesen Leuchtmitteln sind LED-Leuchten im Kommen! LED-Lampen überzeugen mit ihrer langen Lebensdauer, ihrer Energieeffizienz und dadurch, dass die kaum Wärme entwickeln. Leider erzeugen LED-Leuchten kein sehr warmes Licht und auch preislich gesehen liegen diese Leuchtmittel noch ziemlich hoch.

Fensterdeko

Achten Sie bei der Dekoration des Fensters darauf, dass die Accessoires nicht im Übermaß und die textilen Elemente wie zum Beispiel Vorhang, Gardine oder Rollo nicht zu dunkel daher kommen, denn sonst besteht die Gefahr, dass nicht ausreichend Licht von draußen in die Wohnung gelangt. Eine zu üppige Fensterdeko schluckt zu viel Tageslicht und Tageslicht ist für das menschliche Wohlbefinden enorm wichtig.

Beleuchtung online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales