Beistellbett

Beistellbett

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBeistellbett-Guide

Gemütlich, kuschlig und super praktisch: Die Rede ist hier von einem Beistellbett. Das Bett ist oftmals auf Rollen und ist relativ leicht, sodass ein einfacher Transport gewährleistet ist. Auch gibt es das Beistellbett auch in klappbaren Versionen, sodass es bei Nicht-Benutzung platzsparend versteckt werden kann. Ob im Hotelzimmer oder Ihrem Gästezimmer als Zustellbett oder im elterlichen Schlafzimmer als Stubenwagen für das Neugeborene: Ein Beistellbett ist wirklich praktisch und zudem auch noch bequem.

Das Kinderbett als Beistellbett

Nie wieder nachts aufstehen – welch wundervolle Vorstellung, wenn man ein kleines und oft nachts schreiendes Baby zu Hause hat. Es ist zu warm, zu kalt, Schnuller verloren oder Hunger – all diese Dinge können ein Grund für das Baby sein, nachts zu weinen und zu schreien und so seine Eltern ordentlich auf Trab zu halten. Doch es ist immer ziemlich mühselig aufzustehen und in das Babyzimmer zum Babybett hinüber zu gehen. Geht das nicht auch einfacher?

BeistellbettenKlar geht das – mit einem Beistellbett. Das Beistellbett für das Baby wird einfach mit in das Schlafzimmer der Eltern gestellt. So hat man das Babybett gleich mit im Schlafzimmer und hat keinen so langen Weg. Vielleicht empfindet es das Baby auch als angenehmer, wenn es direkt bei den Eltern im Zimmer schläft. Es gibt aber auch viele Beistellbetten, die direkt an das elterliche Ehebett montiert werden, wie zum Beispiel das Babybett von Babybay.

So braucht man nachts nicht mehr aufstehen, wenn das Kleine schreit und das Baby hat so zudem das Gefühl, dass es direkt mit im Bett der Eltern schläft. Die Liegefläche vom Babybett ist dann genau auf Höhe der Liegefläche der Eltern. Diese können dann im Liegen in das Bettchen hineingreifen, um das Kind zu beruhigen.

Diese Nähe zu den Eltern bewirkt in dem Kind eine tiefe Ruhe und es kann friedlicher schlafen. Dieses Beistellbett ist zur Bettseite offen, sodass Mami und Papi das Baby streicheln können oder es zu sich nehmen können. Die restlichen Seiten des kleinen Bettes sind mit Gitterstäben versehen, sodass hier nicht die Gefahr besteht, dass das Baby aus dem Beistellbett herausfallen kann.

Beim Baby- und Kinderbett sollten Sie sehr viel Wert auf Sicherheit, Schadstofffreiheit und Stabilität legen – auch wenn sich all diese Dinge im Preis widerspiegeln! Es lohnt sich, zumal es um Ihr Baby geht!

Wenn Sie nach einem passenden Beistellbett für Ihr Kind suchen, dann werden Sie eine Menge verschiedener Angebote finden, die sich im Hinblick auf Ausstattung, Farben, Komfort, Liegefläche und Preis unterscheiden. Entscheiden einfach für sich, welches Kinderbett für Ihren Liebling das Beste ist, dann werden Sie und Ihr Kind sich garantiert wohlfühlen.

Der Stubenwagen: Auch eine Art des Beistellbetts

Gute Stubenwagen sind aus handgeflochtener Weide. An den Fußenden werden Räder angebracht, sodass das kleine Bettchen flexibel umherbewegt werden kann. Dabei erinnern sie oftmals an einen rollenden Korb. Gedacht ist das Beistellbett aufgrund seiner kleinen Größe für Säuglinge und sehr junge Kleinkinder. Dieses kuschlige Babybett kann überall in Ihrem Zuhause mitgenommen werden und beigestellt werden. Egal ob neben dem Bett, dem Küchentisch oder Ihrer Couch: So müssen Sie Ihr Baby nicht mehr aus den Augen lassen. Interessante Tatsache: Aus dem Stubenwagen entwickelte sich im 19. Jahrhundert der heute bekanntere Kinderwagen.

Das Beistellbett im Hotel

Es ist Urlaubszeit und das Flugzeug wartet und man freut sich schon auf das schicke und großzügige Hotel, das man schon vor einiger Zeit gebucht hat. Mit dem Einstieg in das Flugzeug kann der Urlaub beginnen. Doch wie viele Zimmer soll man eigentlich buchen, wenn man zu dritt reist, oder eine Familienreise mit einem kleinen Kind macht?

Im Grunde genommen ist das überhaupt kein Problem, denn es gibt ja das Beistellbett. Bei fast jedem Hotel kann man zu einem Doppelzimmer ein Beistellbett hinzubuchen. Das kostet meist einen kleinen Aufpreis, ist aber wesentlich günstiger als ein separates Einzelzimmer. Und durch das Beistellbett in dem Hotelzimmer hat das Kind auch einen Schlafplatz bei den Eltern, denn in einem solchen Alter sollte das Kind noch kein eigenes Hotelzimmer alleine bewohnen.

Das Beistellbett wird dann einfach in das Hotelzimmer gestellt und erfüllt seinen Zweck als bequemes und gemütliches Bett, auf dem man einige Tage sehr gut und erholsam schlafen kann!

Schön wird es mit der richtigen Bettwäsche!

Auch bei jeglichen Arten von Beistellbetten gilt: Die Bettwäsche ist für den größten Teil der Ästhetik eines Bettes zuständig. Egal ob das Beistellbett jetzt als Kinderbett, Stubenwagen oder Gästebett funktioniert: Optisch aufwerten können Sie alle. Auch der Schlafkomfort steigt, wenn die Haut zart und weich von feinen Bettbezügen umschmeichelt wird. Der Stoff-, Farb- und Musterwahl sind keine Grenzen gesetzt! So können Sie den Beistelltisch Ihrem jeweiligen Wohnstil anpassen: egal ob Boho, Retro, Vintage oder Shabby Chic!

Das Beistellbett-Design

Natürlich denkt man, dass ein Beistellbett vom Design und von den Farben her nicht so spektakulär sein muss, da es nicht eine so große Aufmerksamkeit bekommt, wie andere Betten. Doch auch hier sollte man darauf achten, dass das Beistellbett schön und ansprechend aussieht – ob in Weiß in Natur oder doch in Grau: Ein schickes Beistellbett macht gleich viel mehr her!

Beistellbett online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales