Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBambus-Guide

Bambus hat unbemerkt Einzug in viele Bereiche gehalten. Es gibt Geschirr aus Bambus, genauso wie Bambusgarn und Bambusparkett. Aber der vielseitige Werkstoff ist nicht nur praktisch, er ist auch noch schön. Im Garten verströmt er eine geordnete und ruhige – aber erfrischende – Atmosphäre, und das nicht nur in klassisch japanischen Ziergärten.

Bambus ist eigentlich kein Holz, sondern wird zu den Gräsern gezählt. Die Bambushalme, die mit unglaublicher Geschwindigkeit in die Höhe wachsen, sogar bis zu einem Meter am Tag, werden erst mit der Zeit hölzern. Trotzdem ist Bambus in vielerlei Hinsicht normalem Holz überlegen.

Bambus zu Hause

Die vielseitigen Bambuspflanzen haben hervorragende Eigenschaften. Da Bambus schnell nachwächst, ist er besonders bei jungen, ökologisch-orientierten Designern beliebt, die ihn in Geschirr, Besteck, Stühle, Tische, Betten und sogar Bezüge verwandeln. Bambus ist besonders nässeunempfindlich, denn aufgrund des hohen Anteils an anorganischen Stoffen quillt er nicht so stark wie andere Pflanzen und das heißt weniger Strapazen für die Fasern. Zusätzlich ist das Holz antibakteriell und antistatisch. Deshalb, und wegen seiner unvergleichlichen Härte, wird Bambus-Parkett immer beliebter.

Das Parkett nimmt kaum Wasserschaden, ist hygienisch, beugt statischer Aufladung von Haaren, Haustieren und Wollpullis vor und ist außerdem robust und pflegeleicht – was will man mehr? Da es außerdem so viele verschiedene Arten gibt, und der Stoff so vielfältig verarbeitet werden kann, gibt es Bambus-Parkett in den schönsten Farben und Formen. Als Bodenbelag wirkt er genauso wie als Pflanze im Außenbereich: Geradlinig, unaufdringlich, ruhig und elegant. Dieses Parkett lässt sich nicht nur gut mit anderen Bambus-Einrichtungsgegenständen kombinieren, sondern schafft auch den idealen Hintergrund für alle anderen Möbel und Dekorationen.

Das Material ist sogar so robust und widerstandsfähig, dass man daraus Rahmen für Fahrräder machen kann! Ein solches Bambus-Fahrrad ist zwar feueranfällig, steht aber ansonsten den Rädern aus Stahl und Aluminium in nichts nach und sticht wegen seines natürlich geringen Gewichts heraus.

Bambus im Garten

Bambushecken können im Garten ein richtiger Eyecatcher sein, und weil Bambus so hoch wächst, spenden Bambushecken Schatten und Kühle und sind ein optimaler Sichtschutz. Einzig und allein mit den Wurzeln, den sogenannten Rhizomen, muss man aufpassen, denn sie haben eine enorme Wuchskraft und brechen durch Plastik, Holz oder Stein einfach durch. Mit einer speziellen Rhizomsperre lässt sich jedoch auch dies in den Griff bekommen.

Da der Name ein Überbegriff für viele Arten ist, sollte man sich vor dem Kauf in der Baumschule oder dem Gartencenter gut beraten lassen. Denn manche Sorten sind nicht winterhart. Eine besonders beliebte Bambusart, der Fargesia, hat im Gegensatz zu den Phyllostachys-Sorten keine aggressiven Rhizome, dafür aber einen sehr üppigen, kleinblättrigen und ansprechenden Wuchs und eine ausgezeichnete Haltbarkeit. Die angebotenen Bambus-Sorten kommen meist aus einer großen Höhenlage und halten daher auch den heimischen Wintern stand.

Bambus-Stauden haben eine beruhigende Wirkung und können zusammen mit geraden Rasenflächen, Dielen und Fliesen kombiniert werden und so für eine grüne Insel auf der Terrasse sorgen. Aber auch ordentlich gestutzte Hecken, Moos, große Steine, Zierahorn oder Hartriegel ergänzen die hohen Gräser perfekt. Was allerdings für einen richtigen Wow-Effekt sorgt, ist Bambus in Verbindung mit ruhigen, gerade Wasserflächen. Die strukturierten, vertikalen Linien ergeben mit einer glatten, grünblauen Wasserfläche als horizontalem Gegenpunkt ein Gesamtbild, auf dem der Blick gerne verweilt und neue Kraft tankt.

Bambus-Accessoires für draußen

Zusätzlich kann man seinen Garten mit allerlei Bambus-Artikeln ergänzen. Bambus ist nicht nur ein hervorragender Baustoff für kleinere Pavillons oder Outdoor-Sitzgruppen, er eignet sich auch hervorragend als Sichtschutz, sodass die meditative Ruhe nicht von den Nachbarn gestört wird. Auch für Terrassendielen, Brunnen und Deko-Accessoires können Bambusstangen oder Bambusrohre verwendet werden. Vasen, Schalen, Lampen und Laternen aus Bambus-Pflanzen für den Outdoorbereich runden den Look ab und begeistern durch ihre Schönheit und Beständigkeit.

Ein Bambus-Wald kann sich alle 12 Jahre regenerieren. Aber wer schon einmal auf Reisen in einem Bambus-Wald war, weiß, dass Bambus nicht nur durch die zahlreichen ökologischen Vorteile besticht, sondern auch mit seiner majestätischen Ruhe beeindruckt.

Bambus: Zen fürs Zuhause

Bei der Neugestaltung Ihres Gartens können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen: Geben Sie Bambus eine Chance. Vielleicht wollten Sie schon immer einen Garten im japanischen Stil? Diese Gärten sind besonders für Ihre durchdachte Optik und beruhigende Wirkung bekannt. Mit viel Liebe zum Detail wurden die japanischen Gärten um Tempel – und Wohnhäuser – herum gestaltet: Design hat einen wichtigen Stellenwert. In diese Umgebung passt besonders Bambus mit seiner ebenfalls ruhigen Optik perfekt hinein. Ein Bambus-Strauch neben einem kleinen See im Garten sorgt für ansprechende Szenen fürs Auge.

Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie die passende Bambus-Deko für sich!

Bambus online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales

Hier finden Sie weitere schöne Gartenideen