Badmöbel

Badmöbel

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBadmöbel-Guide

Was macht ein Wellness-Bad aus? Ist es wirklich die freistehende Badewanne, die Regendusche oder das Designer-Waschbecken? Oder können nicht auch wirklich schöne Badmöbel ein Bad mit Wellness-Atmosphäre füllen? Zum Beispiel eine schöne Kommode, gefüllt mit flauschigen Handtüchern und bestückt mit großen Bonbongläsern voller Badekugeln und Duftzusätzen. Oder ein Wandregal, in dem cremige Duschgels, ein Naturschwamm und eine Massagebürste bereit liegen, um die morgendliche Dusche zu einem Erlebnis zu machen.

Westwing hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus jedem Raum etwas Besonderes machen zu können. Viele haben in ihrer Wohnung anstelle des modernen Spa-Badezimmers eher ein kleines, bescheidenes Bad. Aber das ist eine Herausforderung, die sich meistern lässt. In unseren täglich neuen Themen-Sales, die sich oft mit Wellness im Badezimmer beschäftigen, gibt es Badmöbel, die Schönheit, Wohlbefinden und Entspannung verbreiten, und mit dem richtigen Zubehör jedes Bad in eine Oase der Ruhe und Pflege verwandeln können!

Möbel für das Badezimmer

Stilvolle und schöne Badmöbel verleihen jedem Badezimmer einen individuellen und besonderen Charme. Egal ob Hängeschränke und Unterschränke, einfacher Badezimmerspiegel oder Spiegelschrank, Hocker und Bänke – je nach Größe und Art des Badezimmers und natürlich auch nach persönlichem Geschmack lassen sich Badezimmer mit den verschiedensten Badezimmermöbeln toll einrichten.

Badezimmermöbel sollten auf der einen Seite gut aussehen, aber auf der anderen Seite ist die Vielfältigkeit und die Funktionalität mindestens ein genauso wichtiger Punkt. Bedenke man nur all die Badaccessoires und Badtextilien, die allesamt in den diversen Schränken verstaut werden müssen, um den Raum nicht im Chaos versinken zu lassen. Gerade in kleineren Bädern ist es wichtig, dass solche Möbel gewählt werden, die sehr viel Stauraum bieten, aber natürlich möglichst wenig Platz wegnehmen.

Badmöbel: Materialien

Bei den Materialien der Badmöbel sollte nur hochwertiges ausgewählt werden, denn nur so kann eine lange Lebensdauer der Möbel garantiert werden. Gerade im Bad sind die Möbelstücke und besonders das Holz durch die hohe Luftfeuchtigkeit, die beim Duschen und Baden entsteht, einer starken Belastung ausgesetzt. So müssen die Badezimmermöbel, obwohl sie sich kaum noch von anderen Möbelstücken unterscheiden, höheren Anforderungen im Hinblick auf Materialart und Verarbeitung gerecht werden. Durch die Feuchtigkeitsbelastung können die Möbel aufquellen oder sich verziehen – gerade das sollte natürlich bei Badmöbeln nicht passieren.

Holz bringt Wärme ins Bad und ist ein sehr beliebtes Material für die Möbel im Bad! Edle Tropenhölzer wie zum Beispiel Teak oder Bangkirai kommen besonders häufig als Badmöbel zum Einsatz, da sie schon von Natur aus eine gewisse Unempfindlichkeit gegenüber Wasser an den Tag legen. Aber nicht nur die tropischen Hölzer können in Badezimmern zum Einsatz kommen: Mit der richtigen Veredelung können auch heimische Holzarten für die Verwendung in Badezimmern genutzt werden.

Stilrichtungen der Badmöbel

Bei Weitem kommt es nicht nur auf die Größe oder Funktionalität des Badezimmers an, um festzulegen, für welche Badmöbel man sich entscheiden sollte. Jeder Mensch hat seinen eigenen Wohnstil und seine einzigartige Art und Weise sein Zuhause einzurichten. Und genau so auch beim Bad! Ob klassisch modern, romantisch verspielt oder puristisch – es gibt sehr viele verschiedene Styles, nach denen man seine Wellness-Oase einrichten und dekorieren kann. Hier hat man auch wieder zwei Möglichkeiten: Entweder man passt den Stil seines Badezimmers und seiner Badmöbel dem Einrichtungsstil seiner restlichen Wohnung an oder man wählt einen gänzlich gegensätzlichen Style.

Badmöbel in tollen Farben

Die häufigste Farbe für Badmöbel ist Weiß. Es verspricht Reinheit, Sauberkeit und lässt jeden Fussel und jedes Staubkorn sofort sichtbar erscheinen. Das sorgt zwar für ein gutes Gefühl, wenn wir in den Raum kommen, bereitet aber auch eine willkommene Fläche für Putzlappen und Staubtuch. Weiße Badmöbel müssen tatsächlich etwas häufiger gereiningt werden, wenn sie stets strahlend glänzen sollen. Das soll uns aber gar nicht davon abhalten, diese hellen und lichten Möbel im Bad einziehen zu lassen. Einen schüchternen Blick auf die farbigen Varianten dürfen wir allerdings schon werfen.

Andere Farben sind nämlich etwas nachgiebiger als Weiß. Ein tolles Anthrazit zum Beispiel sieht im Bad nicht nur grandios aus, es macht auch kleinere Verschmutzungen nahezu unsichtbar. Beliebt sind farbige Badmöbel auch in Hochglanz-Optik. Mit Griffen aus gebürstetem Edelstahl und einer passenden indirekten Beleuchtung (zum Beispiel mit LED) sind solche Bäder ein echter Hingucker. Moderne Fliesen in Formaten wie 60 x 40 cm unterstützen den edlen Look und zaubern eine großzüge Atmosphäre, auch in kleineren Bädern.

Beliebte Farben für Bäder waren vor nicht allzu langer Zeit noch Grasgrün, Beige oder zartes Rosa hin und wieder auch zartes Babyblau – von diesen Farben ist man jedoch mittlerweile weit entfernt. Das klassische Weiß wird heute gerne kräftigen Tönen gegenübergestellt und auch mit farbigem Licht kombiniert. Heute findet man Bäder in

  • kräftigem Grün
  • marketem Rot
  • kanlligem Orange
  • dunklem Anthrazit oder Grau
  • Mustern und Farbmixen

Die Farbigen Anteile des Bades stellen dabei meist die Wände oder die Fliesen da. Der klassische Schrank in Weiß ist hier tatsächlich noch äußerst beliebt. Kombiniert mit einer kräftigen Wand in Rot sieht er gleich ganz anders aus.

Voll im Trend liegen jedoch alle Varianten von Naturstein – ganz gleich ob als Deckplatte auf dem Badmöbel, als Bodenfliese oder als Zierde an der Wand.

Kommende Sales