Badewanne

Badewanne

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBadewanne-Guide

Moderne Badezimmer erfüllen meist schon einen gewissen Anspruch an Wellness und bewegen sich von der Einrichtung her immer mehr in die Richtung einer privaten Spa-Oase und da darf natürlich eine Badewanne bei den meisten keineswegs fehlen. Badezimmer, Dusche und Wanne sind mittlerweile mehr als nur eine lieblose Nasszelle für die tägliche Pflege – Badezimmereinrichtungen werden immer moderner und wohnlicher, sodass man sich auch in diesem Raum so wohlfühlen kann wie in den anderen Wohnräumen.

Für die einen ist eine Wanne eher ein Nutzgegenstand, aber für viele andere ist die Nutzung einer Badewanne der Traum schlechthin! Abends nach einem anstrengenden und stressigen Arbeitstag gibt es doch fast nichts Schöneres als ein heißes Schaumbad zur Entspannung. Doch welche Badewanne darf es sein? Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Materialien für eine Badewanne wie Holzwannen, Keramik- oder Steinbadewannen und auch viele unterschiedliche Formen wie zum Beispiel Eckwannen, ovale und freistehende Badewannen. Zwischen diesen Modellen und Materialien gilt es sich zu entscheiden – im Folgenden versuchen wir Ihnen interessante Einblicke und neue Informationen rund um dieses Thema zu geben!

 Badewanne mit Tür

Barrierefreies Wohnen wird bei vielen Menschen mittlerweile groß geschrieben – gerade bei Menschen mit Behinderung oder im Alter wird eine Barrierefreiheit Zuhause immer wichtiger! Aber auch wenn man einen Unfall hatte und sich eine temporäre Verletzung am Bein zugezogen hat, ist eine barrierefreie Wohnung und ein zugängliches Bad optimal. Der Alltag wird einem so wesentlich erleichtert. Durch eine Badewanne mit Tür zum Beispiel muss man nicht mehr umständlich über den Rand steigen, um ein schönes Bad in der Badewanne nehmen zu können. So kann man, selbst wenn man alt oder körperlich eingeschränkt ist, weiterhin seine Selbstständigkeit beibehalten, die für sehr viele Menschen immens wichtig ist. Weiterhin werden durch einen bodennahen Einstieg in die Badewanne das Unfall- und somit das Verletzungsrisiko wesentlich reduziert.

Holzbadewannen

Holzbadewannen liegen mehr im Trend als jemals zuvor! Eine Holzwanne ist kein kaltes Badezimmermöbel, sondern ein richtiges und natürliches Wohnobjekt. Diese Wanne strahlt Natürlichkeit und Wärme aus und erfreut sich somit großer Beliebtheit. Schließlich muss eine Badewanne nicht immer nur weiß sein. Wer einmal in dem schönen bernsteinfarbenen Wasser einer Holzbadewanne lag, weiß, wie gut diese Farbe und dieses Material tut.

Doch nicht nur optisch bietet Holz bei Badewannen einen Vorteil: Holz hat eine geringere Wärmeleitfähigkeit und aus diesem Grund bleibt das Wasser in der Wanne länger warm. Ein Negativpunkt in Sachen Holzwanne ist allerdings der Preis: Für ein solch eher ungewöhnliches Badezimmermöbel muss man wesentlich tiefer in die Tasche greifen, als für eine herkömmliche Badewanne. Dafür wird aus einem normalen Bad aber auch ein Luxus-Bad. Eine neuere Variante der Luxusbadewannen sind synthetische Materialien wie Kunstharz, Kunststein oder Acryl. Diese Werkstoffe erlauben Badewannen in besonderem Design.

Steinbadewannen

BadewannenAuch eine Steinbadewanne liegt preislich gesehen weit über der aus Keramik, aber bei Weitem ist diese Wanne ein echter Blickfang! Damit Steinbadewannen ihre tolle Wirkung entfalten können, benötigen sie ein sehr großzügiges und geräumiges Badezimmer, welches auch die entsprechende Einrichtung besitzt, die mit der Steinbadewanne eine wundervolle Einheit ergibt. Dann ist diese Badewanne ein absolutes Highlight und steht zu anderen Wannen in keiner Konkurrenz.

Freistehende Badewanne

Gerade in großzügigen Badezimmern sieht eine freistehende Wanne einfach umwerfend aus: Sie ist ein attraktiver und wirkungsvoller Hingucker in einer jeden Badzimmereinrichtung! Eine freistehende Badewanne kann entweder dem Stil der restlichen Badeinrichtung angepasst werden oder eben einen Gegensatz zu dem bestehenden Stil darstellen. Mit kontrastierenden Badewannen stellt man sicher, dass die freistehende Badewanne der Hauptmittelpunkt im Badezimmer ist. Eine freistehende Wanne garantiert ein herrliches rundum Wellness-Gefühl!

Eckbadewanne

Eckbadewannen haben, im Gegensatz zu herkömmlichen Badewannen ein größeres Volumen. Dies ist natürlich auf der Wellness-Seite ein tolles Attribut, weil man so bei einem Entspannungsbad wesentlich mehr Platz in der Wanne hat. Auf der platztechnischen Seite ist dies jedoch in vielen Badezimmern ein Nachteil: Durch das höhere Volumen der Badewanne nimmt diese natürlich im Bad mehr Platz in Anspruch, was den Raum für andere Badmöbel verkleinert. Dennoch überwiegt bei vielen der Komfort einer Eckbadewanne – diese Wannen schaffen durch ihren Standort in einer Ecke gemütliche und heimelige Oasen im Bad. Auf der Eckbadewanne findet sich außerdem wiederum viel Ablagefläche für Badezusätze und schöne Deko, wodurch ihre Breite schon wieder ein Stück aufgefangen wird.

Whirlpool Badewanne

Eine Whirlpool Badewanne bringt ein Stück Luxus in Ihr Badezimmer! Diese Whirlpool Badewannen haben entweder Massagedrüsen, die mit Luft oder Wasser betrieben werden oder eben ein Whirlsystem. Natürlich gibt es auch bei Whirlpool Wannen verschiedene Modelle: Ob eingebaut, freistehend oder über Eck – für jeden Geschmack ist die passende Badewanne dabei!

Badewannen mit Dusche

In vielen Badezimmern – gerade in den kleineren ist es oftmals so, dass die Dusche in die Badewanne integriert ist. Man kann also duschen, wenn man wenig Zeit hat und abends oder am Wochenende zur Entspannung ein Bad nehmen. Als Spritzschutz sollte man sich bei der Duschwanne für eine Duschwand aus Kunststoff oder Glas entscheiden oder einfach einen Duschvorhang anbringen, der das wegspritzende Wasser in der Dusche oder Badewanne zurückhält.

Sitzbadewanne

Sitzbadewannen sind kleiner als herkömmliche Badewannen und haben einen integrierten Wannensitz – so ist es gewährleistet, dass man sich während des Duschens hinsetzen kann. Es ist üblich, dass Sitzbadewannen eine Tür zum erleichterten Einstieg besitzen. In den Sitzbadewannen kann man sowohl Duschen als auch Baden – und das ganz komfortabel im Sitzen!

Wickelaufsatz Badewanne

Wer vor kurzem ein Baby bekommen hat, für den könnte ein Wickelaufsatz für Badewannen interessant sein: Mit einem Wickelaufsatz für die Wanne kann man sich eine Wickelkommode sparen und hat somit mehr Platz im Babyzimmer. Weiterhin sind viele dieser Wickelaufsätze mit einer Babywanne versehen, die angebracht an der Badewanne einen sehr guten und praktischen Platz haben!

Wie Sie sehen, sind diese Bad-Begleiter längst nicht nur Orte der Entspannung, sondern können auch das optische Highlight in jeder Badezimmereinrichtung werden!

Badewanne online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales