Backofen

Backofen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingBackofen-Guide

Kochen und Backen sind kreative Tätigkeiten, für die Viele eine Leidenschaft entwickelt haben. Ob es der Geburtstagskuchen für die beste Freundin ist oder der Braten, den man zubereitet, wenn die Schwiegereltern zu Besuch sind – ein gut funktionierender Backofen ist dafür essenziell. Wunderschöne Geräte aus Edelstahl mit fantastischen Funktionen und Zubehör lassen die Herzen jeder Köchin höher schlagen. Doch vor dem Backofenkauf tauchen einige Fragen auf, nämlich welchen Backofen man kaufen sollte und wo genau man diesen in seiner Küchen einbauen soll. Doch auf all diese Fragen haben wir die passenden Antworten!

Erstklassige Möbel, wunderbare aufeinander abgestimmte Wohnaccessoires und bezaubernde Wohnstile helfen uns dabei, ein richtig schönes Zuhause zu gestalten. Doch für eine gemütliche und großartige „Ich bin daheim“-Atmosphäre brauchen wir mehr als eine grandiose Einrichtung. Vor allem wenn es um die Zubereitung von schmackhaften Speisen geht, brauchen wir eine gute Küchenausstattung. Ein toller Backofen und gute Kochtöpfe dürfen dabei nicht fehlen! Denn was wäre das Leben ohne leckeres Essen und süße Kuchen? Wir präsentieren Ihnen eine tolle Vielfalt an praktischen Küchenhelfern, damit in Ihrem Zuhause der Duft von frisch gebackenem Kuchen Ihren Liebsten ein richtiges Heimatsgefühl vermittelt!

Ein Muss in jeder Küche – der Backofen

Ein Backofen darf in keiner Küche fehlen! Wie sonst wollen wir uns und die Liebsten mit tollen selbst gebackenem Obstkuchen, Schoko-Muffins und Cupcakes erfreuen? Und gerade in der Weihnachtszeit, die für leckere und viele Plätzchen wie Vanillekipferl, Zimtsterne und Lebkuchen steht, braucht man einen Backofen. Ansonsten können diese ganzen süßen Schlemmereien nicht hergestellt werden. Und was für ein Spaß ist es mit der ganzen Familie oder den Freunden die Weihnachtsbäckerei zu starten. Die Aufgaben – Teig machen, Ausstechen, Backen, Glasieren und Dekorieren – werden gerecht verteilt und der einzigartige Spaß kann beginnen.

Aber auch für die Zubereitung deftiger Gerichte brauchen Sie einen Backofen. Ofenkartoffeln, Nudelaufläufe, Braten, gefülltes Gemüse, Ofengemüse und Quiches benötigen einen Ofen, damit sie schmackhaft gekocht werden können. Sie lieben es Pizza selbst zu machen und individuell zu belegen? Im Backofen geht der Teig wunderbar auf und der herrliche Duft erfüllt die Küche. Ein Genuss für alle Sinne! Ein Pizzateig ist einfach selbst gemacht. Hierfür brauchen Sie nur Wasser oder Milch, Mehl, Hefe, eine Prise Salz und Olivenöl. In manch einem Rezept wird noch ein Ei hinzugefügt. Und voilà: Mehr braucht es nicht für einen leckeren selbst gemachten Pizzateig! Ab in den Backofen damit!

Verschiedene Heizmethoden

Auf jeder Zubereitungsanleitung stehen Begriffe wie Umluft, Ober- und Unterhitze sowie Heißluft, doch wissen Sie genau, was diese Begriffe bedeuten?

Wenn der Boden und die Decken des Ofens mittels Heizspiralen beheizt werden, spricht man von der sogenannten Ober- und Unterhitze. Wenn jeweils nur einer dieser beiden Orte durch Heizspiralen ausgestattet ist oder wenn sie separat voneinander bedienbar sind, dann ist es dementsprechend die Oberhitze oder die Unterhitze. Die meisten Backöfen bieten beides an.

Wenn man einen Umluftofen besitzt, dann wird die erhitzte Luft im Backofeninneren mit Hilfe eines Ventilators besser verteilt. Durch diese gleichmäßige Verteilung der Wärme können auch zwei Ebenen gleichzeitig problemlos genutzt werden und ein großer Vorteil ist hier, dass die Temperatur etwa 20 – 30 Grad Celsius niedriger eingestellt werden kann, als bei einer herkömmlichen Beheizung – dies spart zudem noch Energie!

Ähnlich wie ein Umluftofen besitzt auch ein Heißluftbackofen einen Ventilator, um diesen Ventilator ist allerdings ein Ringheizkörper angebracht, sodass die Heißluft direkt ins Ofeninnere geblasen wird. Auch bei dieser Heizmethode spart man Energie, da man sich das Vorheizen des Backofens sparen kann.

Backofen reinigen

Vor der Reinigung des Backofens graut wohl jedem, denn einen Backofen richtig gründlich zu reinigen, ist wahrlich ein Albtraum. Angebrannte Essensreste und Fettspritzer setzen sich immer ganz akkurat und sauber im Ofen fest und sind leider nur sehr schwierig wieder zu entfernen. Und wer will schon nach jedem Kochen den Backofen schrubben?

Vielen greifenbei der Reinigung der Backöfen zu starken Reinigungsmitteln, die leider oft viel zu aggressive Chemiekeulen sind – zwar bekommen diese chemischen Reiniger den Schmutz weg, aber wie schädlich sind sie wirklich? Da wir uns oft unsicher sind, sollten wir zu alternativen Reinigungsmitteln greifen. Hier zeigen wir Ihnen einige Dinge, mit denen Sie Ihren Backofen mit absoluter Sicherheit bedenkenlos sauber bekommen:

  1. Backpulver: Verkrustungen, Ablagerungen von Kalk und unangenehme Gerüche sind im Nu spurlos verschwunden. Hierzu sollte man Backpulver und Wasser zu einer streichfähigen Paste verrühren und diese dann auf die verschmutzten Stellen geben. Lassen Sie es über Nacht einwirken und am nächsten Tag kann der Backofen dann mit einem Tuch und Wasser ausgewischt werden.
  2. Wasserdampf: Geben Sie Wasser und einige Tropfen Spülmittel auf ein Backblech und schieben Sie es bei ca. 100 Grad Celsius in den Backofen, sodass das Wasser verdunsten kann. Der Wasserdampf verteilt sich im Ofen und löst die Verschmutzungen – lassen Sie jedoch die Ofentür immer geschlossen, damit der Wasserdampf hier nicht entweichen kann. Im Anschluss kann der Schmutz mit einem Lappen abgewischt werden.
  3. Essig und Spülmittel: Vermischen Sie Spülmittel und Essig in eine Spülmittelflasche im Verhältnis 1:1 und sprühen dieses Gemisch in den kalten Backofen. Anschließend sollte alles mit einem feuchten Schwamm verrieben werden, sodass Schaum entsteht. Lassen Sie den Schaum knapp eine halbe Stunde einwirken und wischen die Reste anschließend ab.

Auf welcher Höhe soll man Backöfen einbauen?

Wo findet ein Backofen am besten Platz – direkt unter dem Kochfeld oder doch in Augenhöhe? Das müssen Sie ganz allein für sich entscheiden, denn eine Küche spiegelt nicht nur Ihren individuellen Lebens- und persönlichen Einrichtungsstil wieder, sondern sollte auch Ihren Bedürfnissen entsprechen. Und da es eine Vielzahl von unterschiedlichen Bedürfnissen und Stilen gibt, können auch Backöfen und anderen Küchengeräte in der Küchenplanung variieren und genau so eingebaut werden, dass es uns am besten passt.

Namhafte Hersteller von Backöfen mit Qualität sind Bosch, Siemens, AEG, Gorenje, Samsung oder Neff. Unter dem Begriff „Pyrolyse“ verbirgt sich die geniale Selbstreinigungsfunktion dieser fantastischen Backöfen. Bei dieser Selbstreinigung werden Essenskrümel einfach so verbrannt, dass sie sich ganz einfach entfernen lassen. Mit dem richtigen Backofen machen Kochen und Backen pure Freude und nicht nur Sie werden es lieben, sondern auch Ihre Freunde und Familie, die sich auf die gebackenen Leckereien stürzen dürfen.

Backofen online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales