Afrika Deko

Afrika Deko

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingAfrika Deko-Guide

Das immer schneller werdende Informationszeitalter bringt viele Vorteile und Spaß mit sich, kann aber auch anstrengend sein. Und manchmal fehlt es an richtigen Abenteuern. Vielleicht macht sich deshalb die Afrika Deko immer mehr in unseren Wohnzimmern breit, weil er genau das vermittelt: Natürlichkeit, Authentizität und echte Abenteuer.

Ein bisschen Raubkatze steckt in jedem von uns. Mit coolen Leoprints, Leder und Ethnomustern kann man diesem Instinkt voll nachgeben und sich nach Herzenslust austoben. Viele einzigartige und exotische Afrika-Möbel und Accessoires lassen die eigene Safari beginnen, sobald man die Wohnungstür öffnet.

Afrikanische Dekoration

Den Afrika-Look einrichten

Um den Grundton der Afrika-Deko zu treffen, muss man natürlich die richtigen Farben auswählen. Dazu gehören natürlich in erster Linie braune Erdtöne. Aber auch das matte, warme Gelb der Savanne, das erdige Grün der ansässigen Pflanzen, und das Rot der eisenhaltigen Erde geben jeder Afrika  Deko den richtigen Hintergrund. Rot, Gelb und Grün werden auch als panafrikanische Farben bezeichnet und finden sich in fast jeder Länderflagge Afrikas. Doch auch das dunkle, kräftige Blau der mächtigen Gewässer, das rotorange der unvergesslichen afrikanischen Sonnenuntergangs und das natürliche Weiß, das für viele traditionelle Bemalungen benutzt wird, fügen sich neben den Haupttönen gut in das Bild ein.

Als zweites kommt die Auswahl der Materialien. Da die Jagd in Afrika oft das Überleben der Stämme sichert und sehr geehrt wird, spielen Leder, Felle und Knochen oder Hörner bei fast jeder Afrika Deko eine zentrale Rolle. So findet man kaum eine Afrika Deko ohne ein Tierfell auf dem Boden, einem Schädel als Trophäe an der Wand, Kissen aus Leder oder Fell und Figuren aus Horn. Aber auch andere natürliche Materialien wie Holz oder Rattan sind für die Afrika Deko absolut unentbehrlich. Einfache Gegenstände wie niedrige Tische, Hocker oder Körbe aus Holz oder Geflecht lassen das eigene Heim sofort wie eine afrikanische Hütte erscheinen. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Gegenstände nicht zu sehr veredelt sind, denn Afrika-Mobiliar muss aussehen, als könnte es ein Buschmann mit einfachen Werkzeugen aus dem hergestellt haben, was er in der Steppe gefunden hat. Auch Metall, reines Weiß und kaltes Licht töten jedes Afrika-Feeling im Keim. Natürliche Texturen von Pflanzen, vor allem auch getrockneten, warmes Licht von Kerzen und die raue Haptik naturbelassener Steine hingegen zaubern die Faszination Afrika in jede Wohnung.

Die Formen afrikanischer Kunsterzeuge sind ebenfalls auf keinen Fall zu gerade, zu symmetrisch oder zu streng. Sie sind weich, natürlich und organisch, so wie es typisch ist für echte Handarbeit. Holz, gerne auch in Form von Rinde oder Treibholz, kommt unlackiert und natürlich behauen, höchstens sanft gewachst oder gebeizt. Auch die natürlichen Ethnomuster mit Zickzack, eckigen Spiralen und Kreisen zeigen die für den Ethnolook typische Kombination aus Geometrie und imperfekter Geradheit, wie sie handgemalte Linien aufweisen. Die Deko ist oft von der faszinierenden Fauna inspiriert. Zebrastreifen, die für Krokoleder typischen Kästchen, Schuppenmuster wie die von großen Schlangen und natürliche Farbübergänge wie im Fell eines Löwen finden sich daher in vielen Designs wieder.

Da Bewohner afrikanischer Hütten nur begrenzt viele Möbel gebrauchen können, aber ein Dorf eine reiche und faszinierende Kultur hat, findet man neben den einfachen Hockern, Körben oder Fellen besonders viele schöne Kultgegenstände, die dem Afrika-Look als Accessoires dienen. Masken, Tierfiguren, Jagdtrophäen und kleine Gegenstände aus Horn, die als wertvoll gelten, gehören zur Afrika Deko dazu wie Federhüte, reich gemusterte Stoffe und besonders schöne Eierschalen oder Steine.

Bei allen Afrika-Deko-Artikeln ist ein eigenverantwortlicher Konsum Pflicht. Auf eigene Faust online günstige, aber zwielichtige Produkte zu bestellen schadet nicht nur den Tieren oder Pflanzen, sondern auch Afrika selbst.
Dekoration im afrikanischen Stil

Afrika Deko, aber ethisch

Wer sich nach den Weiten Afrikas sehnt, aber Zebras, Löwen, Antilopen und Co. lieber unbehelligt lassen möchte, muss nicht verzweifeln. Schließlich gibt es Kunstfell und Kunstleder, Animalprint auf normalen Stoffen und Keramikabgüsse von Schädeln und Hörnern. Zusammen mit unbedenklichen Materialien wie echtem Massivholz, Rattan, Kokosnussfaser, Bananenblättern und Steinen hält die wilde Natur trotzdem noch Einzug. Wer dann noch auf die richtige Farbgebung, Ethnomuster und Afrika-Kunstwerke setzt, kann so auf völlig ethische Weise das komplette Afrika-Feeling haben und muss keinem majestätischen Tier auch nur ein Haar krümmen.

Kleiner Tipp: Der afrikanische Kontinent ist berühmt für seinen Sonnenuntergang. Wer keine Zeit zum Reisen hat, holt sich einfach mit einer Fototapete den Sonnenuntergang als Afrika Deko zu sich. Magische Momente garantiert!

Kommende Sales